Archiv für den Monat: Juni 2007

Siebenschläfer

Wenn man den Bauernregeln glauben schenken kann, haben wir die nächsten Wochen prima Segelwetter in Berlin, auch Freunde des Drachensteigens kommen jetzt auf ihre vorherbstlichen Kosten.

Ob nun heute wirklich Siebenschläfer ist oder erst am 7. Juli? (schon im Jahre 1582 wurde gespart, und zwar an 10 Tagen die mal eben aus dem Kalender gestrichen wurden). Laut den hier in den letzten Beiträgen so beliebt gewordenen Statistiken trifft die Regel zu 60-70% der Fälle zu, aber nur für Süddeutschland, für Norddeutschland nicht und über den ehemaligen Arbeiter und Bauernstaat
schweigt die Statistik der Bauernregeln gänzlich. Wie es auch kommt, wir sehen den nächsten Wochen gelassen entgegen. Schließlich hat Knut schon seine Wasserfestigkeit bewiesen, das Brandenburger Tor Napoleons Durchzüge überstanden und den Fernsehturm bringen auch Pro7 Produktionen nicht zum kippen.

Zahlenspiel mit Gästen

Da ist mir doch grade eine Statistikauswertung eines großen Reiseportals
in die Hände gelangt.
Weltweit wurden Hoteliers nach dem benehmen ihrer Gäste befragt. (Hm – ich weiß ja gar nicht ob ich dieses strenge gehütete Geheimnis veröffentlichen darf!):

Die Amerikaner sind am meisten an der landestypischen Küche interessiert. Was aber dazu führen kann, dass man sich über das Servierte beschwert. Auch hierin sind die Amerikaner spitze!
Die Japaner hingegen sind diejenigen, die sich am wenigsten beschweren – aber dafür sind sie am lautesteten.
Wir Deutschen sind übrigens mal wieder die saubersten, aber auch die geizigsten im Urlaub. Was wohl dazu führt das wir nur den Platz 5 der Beliebtheitsskala erreichen.
Den drittletzten Platz belegen dann die Inder, wobei nicht ganz klar wird, ob das Ergebnis vor oder nach bekannt werden der Meldung über Indische Wenigflieger veröffentlicht wurde. Die Inder sollen nämlcih versucht haben, nach dem Start einr Maschine die Kabinentür zu öffnen, um schlicht bessere Luft zu haben – womöglich wurde das Kabinenpersonal an der Umfrage beteiligt…

Wie immer stellt man sich im Umfeld aufgeweckter Hoteliers die Frage: was sagt uns das?
Super! Wie trist wäre das Reisen wenn es überall gleich wäre – wenn sich friesische Gemütlichkeit bei venezianischen Gondolieri breit macht, Chill out full moon parties auf der Hallig Seebröde stattfinden und man in Austin /Texas bei einem Vivaldi Konzert gefragt wird ob man sein T-Bone Tofu Steak mit Sesam oder Kresse haben möchte.
Das persönliche Ranking des Berlin Plaza sieht so aus: auf Platz 1: jeder und von überallher.

100 Jahre Getränke Preuss – Berlin feiert! Das Plaza gratuliert

Nach den 100 – jährigen Geburtstagen vom Hotel Adlon und dem Kaufhaus des Westens (KaDeWe) feiert nun auch einer unserer Hauptlieferranten seinen 100.ten Geburtstag.

Die Firma Bier-Import Gesellschaft mit beschränkter Haftung wurde am 12. Juli 1907 von der Firma Vereinigte Speditions-Gesellschaft mbH“, vertreten durch den Geschäftsführer Richard Rehfeldt, Pankow, und den Kaufmann Emil Hoffmann, Steglitz, mit dem Zweck: Verkauf von Bier jeder Art, gegründet. Am 04. Januar 1951 gründete Herr Fritz Preuss mit seiner Frau Frieda einen Getränkegroßhandel und schloss ein Lieferabkommen (Verlegervertrag) mit der Berliner Kindl Brauerei und der König-Brauerei, Duisburg – Beeck ab. Die Anschrift war: Berlin S.W. 11, Tempelhofer Ufer 32. Die führenden Gastronomie-Objekte zählten zu seinen Kunden. Am 02.11.1960 verstarb Herr Preuss. Seine Erben, Marianne und Gerhard
Preuss, verkauften mit Datum vom 11.11.1960 den Getränkegroßhandel an die Berliner Kindl Brauerei. Am 20.01.1961 wurde die Firma unter dem Namen Fritz Preuss Bier-Import Gesellschaft mit beschränkter Haftung in das Handelsregister eingetragen. Im Jahr 1988 erwarb die Berliner Kindl Brauerei den Getränkegroßhandel Bier-Import GmbH, Berlin, Sächsische Straße 70, von Herrn Herbert Kallmann, New York, und führte ihn am 01.01.1990 mit der Firma Fritz Preuss Bier-Import GmbH zu einem Unternehmen zusammen. Ebenso wie die heutige Berliner-Kindl-Schultheiss Brauerei gehört die Firma Fritz Preuss Bier-Import GmbH zur Radeberger Gruppe KG.

Herzlichen Glückwunsch vom Plaza Hotel.

Deutsche Meisterschaft Aerobic 2007 und das Berlin Plaza Hotel

Der vom Berlin Plaza Hotel mit Trikots und Trainigsanzügen ausgestattete Verein A-Gym Berlin stellte die Gewinnerin bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Aerobic in Rotenburg.

Bei den 12- bis 14-Jährigen setzte sich im Einzel Jana-Christin Mikuta von A-Gym Berlin vor Bei den 12- bis 14-Jährigen setzte sich im Einzel Jana-Christin Mikuta von A-Gym Berlin vor Vereinskameradin Mai-Vi Bui und Julia Kunert von der SVg Pönitz ATV durch. Herzlichen Glückwunsch vom Berlin Plaza Hotel.
A-Gym Berlin wurde bereits am 8. November 2006 gegründet, verrät Vereinsvorsitzende Ingrid Petrasch. Das Aerobic-Team, das zuvor für den TuS Hellersdorf antrat, sah es für notwendig an, einen eigenen Bei den 12- bis 14-Jährigen setzte sich im Einzel Jana-Christin Mikuta von A-Gym Berlin vor Vereinskameradin Mai-Vi Bui und Julia Kunert von der SVg Pönitz ATV durch.
Herzlichen Glückwunsch vom Berlin Plaza Hotel.

“And the winner is …”: eco-Awards 2007 an dotberlin

Herzlichen Glückwunsch an dot.berlin. Mal wieder ein Gewinner aus Berlin!
Am 19. Juni 2007 wurden die eco-Awards 2007 in Köln verliehen. Im festlichen Rahmen wurden die in der Branche auch als “Internet-Oscar” bezeichneten Awards des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft für das Jahr 2007 vergeben. Insgesamt konnten sich Unternehmen in dreizehn Kategorien aus den Bereichen ASP Online-Services, ISP, Hostinganbieter, Webportale und Mobile Service für eine der Auszeichnungen bewerben. Eine unabhängige Jury aus Spitzenkräften der ITC-Industrie, ITC-Verbänden und der Presse hat sich nach eingehender Prüfung der eingereichten Bewerbungen auf die Sieger in insgesamt 13 Kategorien aus den Bereichen ASP Online-Services,
ISP, Hostinganbieter, Webportale und Mobile Service festgelegt. Sprunghaft angestiegen ist die Zahl derer, die einen der begehrten Preise gewinnen wollten. Wegen der hohen Zahl an Bewerbungen hat der eco-Verband gegenüber den vergangenen Jahren eine wichtige Änderung im Zusammenhang mit der Verleihung vorgenommen. Wie bei den echten Oscars bekommt ab diesem Jahr nur mehr der Sieger in der jeweiligen Kategorie einen Award verliehen. “Ähnlich wie in Hollywood ist es dadurch aber auch schon als sehr großer Erfolg zu werten, wenn ein Unternehmen zu den vor kurzem bekannt gegebenen Nominierten gehört”, so Jörg Nastelski. Und wer dieses Jahr nicht gewonnen hat, kann auch im nächsten Jahr wieder die Jury von den eigenen besonderen Verdiensten für die deutsche Internetwirtschaft überzeugen – da werden die Karten neu gemischt. Im Einzelnen lauten – nach Kategorien aufgelistet – die Gewinner der eco-Awards 2007:
Geschäftskunden-ISP: Claranet GmbH
Privatkunden ISP: 1 & 1 Internet AG
Regionaler ISP: NETHINKS GmbH
Hostinganbieter Geschäftskunden: Host Europe GmbH
Hostinganbieter Privatkunden: Hetzner Online AG
Webportal Privatkunden: myTV.de Internet Fernsehen AG (mytv.de)
Geschäftskunden ASP: Swyx Solutions AG (Hosted SwyxWare)
Horizontale ASP-Lösung: NTRglobal (NTRsupport)
Vertikale ASP-Lösung: KnowOne AG (Energy Consulting System)
Mobile Service: Synchronica plc. (Mobile Gateway)
Innovationspreis: Force10 Networks International Inc.
Sonderpreis: dotBerlin GmbH & Co. KG
Und hier ist der Sieger:

Kunst in Berlin – Metropolitan Ausstellung

100.000 Besucher!

Nach 20 Tagen der Eröffnung der großen Metropolitan-Ausstellung “Die schönsten Franzosen kommen aus New York“ wird heute gegen 17.00 Uhr der 100.000 Besucher vor der Neuen Nationalgalerie erwartet. Der 100.000ste Besucher wird vom Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, Prof. Dr. Peter-Klaus Schuster, der stellvertretenden Dirketorin der Nationalgalerie, Prof. Dr. Angela Schneider und dem Vorsitzenden des Vereins der Freunde der Nationalgalerie Prof. Dr. Peter Raue begrüßt. Seit dem 1. Juni 2007 sind rund 150 Gemälde und Skulpturen der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung des Metropolitan Museums of Art, New York exklusiv in der Neuen Nationalgalerie in Berlin zu Gast. Die Neue Nationalgalerie ist die einzige europäische Station der Ausstellung. Das Berlin Plaza Hotel bietet ein Arrangement zu dieser Ausstellung an: >mehr

Franzosen in Berlin

Zuerst waren Sie mit Napoleon am 27. Oktober 1806 durch das Brandenburger Tor gezogen (weil Sie dabei die Quadriga aus versehen mitgenommen hatten, konnte leider kein passendes Zimmer im Plaza gefunden werden – die Website zum Buch zum Ereignis hier>>).

Nun kommen Sie auch noch zurück, natürlich nur die schönsten! Aber aus New York! Und obwohl irgend jemand schon vorher die Quadriga zurück gebracht hat (wahrscheinlich, weil er dachte die ist so grün, ein einziger grüner Punkt! Gibt es bestimmt Pfand drauf! Wegen Quadriga denn auch vierfach – falsch gedacht!) übernachtet von denen wieder keiner im Plaza sondern in der Nationalgalerie. Was nun dazu führt, dass wiederum mehr Gäste im Plaza absteigen! Das entzückt den Berliner im allgemeinen so, daß er vor Freude überall Fahnen hinhängt, mal die Holländische, mal die Französische und die unentschlossenen dann die neutral diagonal gestreiften.*

Was sagt uns das alles nun?

Tourismus ist ein schwieriges Geschäft!

*was haben wir es gut mit den einfachen Nationalfarben Schwarz Rot und Gold.

Messen in Berlin – Showtech – Der Berlin Plaza Hotel Tipp

SHOWTECH 2007

Die Hersteller von Bühnen-, Licht-, Audio- und Medientechnik präsentieren ihre technischen Innovationen im Bereich Festinstallation in Theatern, Konzert- und Kongresshäusern, Mehrzweckhallen und Studios ab dem 19. bis 21. Juni 2007 auf dem Messegelände der Messe Berlin.

NEU:
Förderprogramm für Aussteller
Profitieren Sie als junges innovatives Unternehmen von der Förderung Ihrer Messeteilnahme durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Für weitere Informationen klicken Sie hier >.

Passend zur Messe unsere neue Wochenkarte: Restaurant Knese