Archiv für den Monat: Juli 2007

Berlin – 24 Stunden Shoppen !

Berlins erster Supermarkt öffnet jetzt 24 Stunden am Tag!
Einkaufen ohne Ende bzw. ohne Ladenschluss. Das gibt es erstmal nur in
Berlin. Reichelt öffnet den ersten großen Supermarkt rund um die Uhr!
Wo? In Wilmersdorf, (Postleitzahl: 10715 – für das Navigationsgerät -), an der Berliner Straße 24-25.
Nur samstags ab 23 Uhr bis montags um 8 Uhr bleibt diese Filiale geschlossen.
Mehr über den ausgezeichneten Service auch bei Spiegel-Online: “Weltniveau am Kühlregal” hier

IFA 2007 – Das Eröffnungskonzert mit P!NK am 30.08.07

In einem Monat wird die IFA 2007 eröffnet. In diesem Jahr werden auf der
Open-Air-Bühne im IFA Sommergarten zahlreiche Shows und Konzerte
veranstaltet. Für das Eröffnungskonzert konnte die erfolgreiche amerikanische Sängerin
P!NK verpflichtet werden. Wer die letzte P!nk-Tour verpasst hat, bekommt jetzt die Gelegenheit, Alicia Moore live zu erleben! P!nk wird bei der Internationalen Funkausstellung – IFA – in Berlin auftreten!
Aber nicht nur P!nk wird unter dem Berliner Funkturm zu sehen sein.
Mehr Infos zur Internationalen Funkausstellung gibt es:>hier.

250.000 Besucher bei den “Schönen Franzosen”

Knapp zwei Monate nach Eröffnung ist bei der großen Metropolitan-Ausstellung in der Berliner Neuen Nationalgalerie am letzten Freitag der 250 000. Besucher begrüßt worden. Täglich bewundern im Durchschnitt 5.500 Besucher die Werke der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts.
Rund 40 Prozent der Besucher kommen den Angaben zufolge bislang aus Berlin und 60 Prozent sind auswärtige Gäste. Am Potsdamer Platz sind seit dem 1. Juni rund 150 Gemälde und Skulpturen französischer Kunst aus der Sammlung des New Yorker Metropolitan Museums of Art zu sehen. Wegen des Umbaus und Erweiterung der Galerien im Metropolitan Museum bietet sich die einmalige Möglichkeit, diese bedeutenden Kunstwerke, die New York nur selten oder nie verlassen, bis zum 7. Oktober in Berlin zu sehen. Die Neue Nationalgalerie ist die einzige europäische Station der Ausstellung. Die Werke und Arbeiten von folgenden Künstlern werden präsentiert:
Marie-Denise Villers
Jean Auguste Dominique Ingres
Horace Vernet
Eugène Delacroix
Théodore Géricault
Thomas Couture
Ernest Meissonier
Alexandre Cabanel
Pierre Puvis de Chavannes
Gustave Moreau
Jules Bastien-Lepage
Théodore Chassériau
Jean-Léon Gérôme
Gustave Courbet
Honoré Daumier
Jean-François Millet
Jules Breton
Théodore Fantin-Latour
Camille Corot
Charles-François Daubigny
Eugène Boudin
Édouard Manet
Edgar Degas
Claude Monet
Berthe Morisot
Camille Pissarro
Alfred Sisley
Auguste Renoir
Odilon Redon
Maximilien Luce
Georges-Pierre Seurat
Paul Signac
Paul Cézanne
Paul Gauguin
Henri Rousseau
Vincent van Gogh
Henri de Toulouse-Lautrec
Pierre Bonnard
Édouard Vuillard
Henri Matisse
Pablo Picasso
Amedeo Modigliani
Auguste Rodin
Edgar Degas

Sommerzeit – Reisezeit – Berlin Plaza Hotel Reisetipp

Hier gibt es zu der Idee mit dem Fotowettbewerb der schönsten Urlaubsfotos ein weiteres Motiv aus dem Kreis der Mitarbeiter.

Aufgenommen in Oberstdorf Ende Juli 2007 auf dem Nebelhorn.
Der Nebelhorn hat seinen Namen auch wirklich verdient. 10 Minuten später konnten wir noch 10 Meter Fernsicht geniessen. Ansonsten ist das Allgäu immer eine Reise wert!
PS. Im Oktober findet die erste “Olympiade der Käse aus den Bergen” in Oberstdorf statt!

Berlin aus der Luft – Urlaub in Berlin

Nach dem Besuch der “Schönsten Franzosen” in der Neuen Nationalgalerie
sollte man sich auch den Besuch des Flughafens Tempelhof und die
„Rosinenbomber Zeitreise“ gönnen.

Die Rosinenbomber Zeitreise, ist eine Mischung aus Show, Sekt und dem original Flugerlebnis. Fühlen Sie die Geschichte des legendären Airports Berlin-Tempelhof. Genießen Sie in der Offiziers-Lounge Musik, Sekt und hochwertige Snacks. Hier bereiteten sich die Luftbrückenpiloten auf ihre Einsätze vor. Anschließend entführen wir Sie in unserem Kino mit beeindruckenden Bildern ins Jahr 1948. Sie sind angekommen im Jahr der Luftbrücke und folgen den Spuren der Piloten zum „Rosinenbomber“.
Heben Sie ab mit einer fliegenden Legende. Die legendäre Douglas DC 3 (Rosinenbomber) und der Flughafen Berlin-Tempelhof haben Geschichte geschrieben: Maschine und Gebäude sind längst die Sinnbilder der Luftbrücke geworden. Erleben Sie eine Zeitreise an dem Ort an dem Piloten aus der ganzen Welt – unter Einsatz ihres eigenen Lebens – das Überleben der Westberlinerinnen und –Berliner
sicherten. Erleben Sie einen Flug in einem originalen Rosinenbomber. Spüren Sie eine Zeit, die in Berlin noch heute unvergessen ist. Das Flugerlebnis im original Rosinenbomber des Air Service Berlin ist
sicherlich der Höhepunkt der Zeitreise. Die Maschine flog in der Jahren 1948 und 1949 für die Royal Air Force. Als Frachtmaschine wurden Lebensmittel und Kohlen nach Tempelhof gebracht. Ready for Take Off – unser Kapitän und sein Co-Pilot folgen den Flugrouten, die auch die Piloten der Luftbrücke geflogen sind. Genießen Sie Berlin aus der Luft, eine Weltmetropole! Tickets sind demnächst im Berlin Plaza Hotel erhältlich.
Für mehr Informationen, klicken Sie hier

Wer hat die schönsten Fotos?

Wer im Berlin Plaza Hotel arbeitet, hat tagtäglich mit netten Menschen zu tun, die Ihre schönste Zeit im Herzen der Hauptstadt verbringen. Da sie meist nur wenige Tage bleiben, ist anzunehmen, daß sie Ihre schönste Zeit natürlich auch noch an anderen Orten verbringen. Meine Wenigkeit war kürzlich für fast 3 Wochen am Attersee im Salzkammergut – zwischen Salzburg und den Alpen. Es war herrlich dort!
Für mich war es genau der Gegenpol zu unserer turbulenten, quirligen, aufregenden Stadt. Ich brauche das, denn schließlich lebe und arbeite ich in Berlin! Aber Millionen andere tun das nicht und deshalb kann ich sehr gut verstehen, daß es sie hierher zieht. Für sie ist das der Gegenpol, den sie benötigen. Neben Bergtouren, Baden im herrlich klarem Attersee und Treffen von liebgewordenen Freunden konnte ich mit meiner Frau wunderschöne Sonnenuntergänge bewundern – eine Kostprobe davon ist dieses Bild!

Wie wärs denn mit einem Fotowettbewerb der schönsten Urlaubsfotos auf der Berlin Plaza Hotel Homepage?
Sven aus dem Kahmen

Tour de France – Doping im Sport und in der Wirtschaft

Passend zum Doping Dossier der ARD Tour de France Website habe ich einen sehr guten Kommentar zu diesem Thema erhalten:

Doping – nicht nur ein Problem des Sports
von George Turner
In jüngster Zeit sorgt das Thema Doping wieder für Furore. Beim Bekanntwerden solcher Vorkommnisse herrscht helle Empörung. Ist dabei nicht aber auch Heuchelei und mangelnde Konsequenz im Spiel?
Sport ist für viele Ausübende zu einem Beruf (auf Zeit) geworden. In diesem Abschnitt gilt es, möglichst die Grundlage für eine spätere Existenz zu legen. Der Sportler verhält sich dabei nicht anders als manche Person des öffentlichen Lebens. Was tun sie nicht alles, um den Eindruck absoluter Fitness und ständiger Präsenz zu erzeugen! Wer nicht alert und voller Tatendrang daherkommt und womöglich Schwächen zeigt, steht auf verlorenem Posten. Das gilt sowohl für Vertreter der Politik als auch für
Repräsentanten der Wirtschaft. Es wird geradezu als töricht und nicht clever empfunden, wenn „unterstützende Maßnahmen“ ausbleiben, wenn ein Manager oder Politiker nicht alles tut, um den Eindruck uneingeschränkter Leistungsfähigkeit zu machen. Das beginnt mit Kaffee (bei entsprechender Dosierung im Sport = Doping) und endet bei vielem, was auch auf den Dopinglisten steht.

Zwischen Gast und Küche: Katharina Hirschfeld

Verdient hat sie sich eine Kiste von ihrem Lieblingsgetränk – Sekt. Mit einer glatten „Eins“ legte Katharina Hirschfeld ihre IHK Prüfung zur Hotelfachfrau ab. Klar, dass der Chef Frank Hägele da eine Kiste „Henri Maries“ springen ließ und einen Vertrag bis Ende August für den Einsatz in Küche und F&B verlängerte.. Dann plant sie für die Erweiterung ihres beruflichen Erfahrungshorizontes auf große Fahrt zu gehen und die Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff kennen zu lernen.
Jetzt bleibt sie ersteinmal in Berlin beim Berlin Plaza Hotel und genießt die Kultur in der Stadt. Am liebsten schaut sie sich Musicals im Theater des Westens an. Tanz der Vampire hat sie gleich ein paar Mal gesehen. „Die Schöne und das Biest“ stehen demnächst auf ihrer Agenda. Im Anschluss an die Kultur sorgt sie noch beim Spanier „Por Que“ in der Knesebeckstraße 59-61 für ihr leibliches Wohl und die Welt ist für sie in Ordnung. A Chanté!

Richtig Reisen will gelernt sein

Welche Auswirkungen “falsches” Reisen hat wurde bei einem prominenten Österreicher bei einer Darmuntersuchungfestgestellt! Ötzi hieß er, der unglückliche Tourist der dann auch noch nach einem Streit mit der Verwandtschaft den Weg über die Berge statt in ein Hotel wählte.
Wohin das führte wird den meisten bekannt sein. Wie immer die Frage was uns das lehrt? Entspannt und ohne Streit reisen ist wichtig – völlig uneigennützig würden wir an dieser Stelle auf
empfehlenswerte Hotels in Berlin hinweisen…….

Wer hat die schönsten Schuhe?

Oder warum Männer lügen und Frauen immer Schuhe kaufen müssen? Die Statistik beweist es. Im Schnitt haben Frauen 18,1 Paar Schuhe im Schrank, Männer nur 8,1. Das Offenbacher Marplan-Institut fand diesen Trend mittels repräsentativer Studie heraus.

Alt bekannt ist aber die Tatsache, dass Frauen keine Schuhe besitzen, sondern Stilettos, Pumps, Seakers, Ballerinas etc. und das eben in jeder Farbe. Wer lügt nun? Anlass genug den Schuh-Bestand ob Frau oder Mann, wieder ein bisserl aufzustocken besteht jedenfalls während der Euro Go Schuh und Sportboerse vom 20. bis zum 22. September 2007 in Berlin auf dem Messegelände.
Im übrigen erreichen die Gäste des Plaza Hotels in nur 10 Minuten Anfahrtzeit das Messegelände.