Archiv für den Tag: 15. Oktober 2007

Berlin 14. Teil – nach traditioneller Art

Berlin gibt es auch im Holmes County, Ohio, USA. Die Ortschaft liegt an der Kreuzung der U.S. Route 62 und State Route 39 (40° 33′ 40″ N und 81° 47′ 40″ W) auf der Höhe von 1260 über dem Meeresspiegel. Die Stadt wurde 1811 gegründet, hat heute etwa 3.500 Einwohner und gilt als die größte Stadt der Amish Peple in den USA. Berlin ist geprägt durch die Lebensweise der Amish, die auf moderne Errungenschaften weitgehend verzichten – in ihren Haushalten gibt es weder Elektrizität noch ein Telefonnetz und die Amish nutzen als Fahrzeuge ausschließlich Kutschen. Außerhalb der Amish-Gemeinde stellt Berlin allerdings besonders aufgrund des Tourismus, angelockt durch das Interesse an den Amish und ihrer Kultur, einen modernen Ort dar. Bekannt ist die Gegend für ihre malerischen Farmen, die von den Amish handwerklich hergestellten Möbel und Decken, Antiquitätenshops, Volkskunstgalerien, Flohmärkte und für die Käse- und Schokoladenherstellung nach traditionellem Rezept und andere ursprüngliche Produkte.
Hier auch der Berlin Plaza Hotel Tipp für das Amish-Gebiet:
Das Jake ‘N’ Ivy’s Bed & Breakfast

Berlin 13. Teil – Vom Winde verweht

Berlin in Cullman County, Alabama, USA, ist stets der Tornado-Gefahr ausgesetzt. Die Gegend erlebte mehrmals heftige Hurrikans, manche wurden sogar in die Kategorie F4 eingestuft. Das bedeutet eine Windgeschwindigkeit von über 210 km/h. Das letzte Mal, 1974 verursachte ein F4-starker Tornado, dass drei Menschen ums leben kamen und 178 verletzt wurden. Am schlimmsten war es im Jahre 1932, als innerhalb kürzester Zeit insgesamt 15 starke Tornados die Gegend verwüsteten. Seit 1885, das heißt seit in Cullman County Tornados klassifiziert und verzeichnet werden, erlebte Berlin fünf Hurrikans der F4- und zehn der F3-Stärke. Insgesamt kosteten sie 93 Personen das Leben. Schwächere Tornados beeindrucken die Berliner in Alabama gar nicht mehr…

Festival of Lights™ – Der Himmel über Berlin

Lichter am Horizont – Die Straßen über Berlin

Berlin ist nicht nur durch Air Berlin, Easyjet, Lufthansa und Co. zu einem beliebten Reiseziel geworden.
Auch der Verkehr über der Stadt hat mächtig zugelegt.
Bei schönem Wetter und zu bestimmten Zeiten ist über Berlin fast schon eine richtige „rush hour“ zu bestaunen.
Das Photo zeigt alleine 13 verschiedenen Flugzeugen zuordenbare Kondensstreifen. Aufgenommen im Süden der Stadt gestern um 18:30 Uhr. Hongkong, Bangkok oder New York…. man richte den Blick nach oben, folge den Streifen am Himmel und mit etwas Phantasie macht man eine kleine Weltreise, vielleicht mit der „final destination“ BERLIN PLAZA HOTEL.

Oder sind die Streifen am Horizont die Vorboten der Veranstaltung “Festival of Lights™”?

Mit einem Feuerwerk an Illuminationen und Veranstaltungen verwandelt das FESTIVAL OF LIGHTS™ auch 2007 wieder die deutsche Hauptstadt zwei Wochen lang vom 16. bis 28. Oktober in eine einzigartige Glitzermetropole. Weltberühmte historische Wahrzeichen und Orte Berlins, wie das Brandenburger Tor, der Funk- und der Fernsehturm, werden spektakulär mit Licht, Events, Projektionen und Feuerwerk in Szene gesetzt. Begleitet wird das Festival von zahlreichen Kunst- und Kulturveranstaltungen rund um das Thema Licht. Initiatoren und Organisatoren des Festivals sind die City Stiftung Berlin, die Union Investment Real Estate AG, der Licht-Desginer Andreas Boehlke sowie Festivalorganisatorin Birgit Zander mit ihrer Agentur Zander & Partner Event-Marketing.
Hier der Link:> mehr