Berlin 18. Teil – auf die Aussprache kommt es schließlich an

Kneipen und Berlin gehören zusammen wie …..?! Das lässt sich jedenfalls (auch) ist bei unserem Berlin in Maryland fest stellen. Auf die Taverne “Burleigh Inn” geht nämlich der Name zurück und diese wiederum befand sich in dem im Jahr 1677 gegründeten Dorf, auf dem Pfad der Assateague Indianer zu ihrem Nachbarstamm Pocomoke. Das ist wohl auch der Grund warum die Aussprache dazu geführt hat, dass aus dem Burleigh Inn Berlin wurde. Deswegen wird der Stadtname auch weiterhin etwas eigenartig mit dem Akzent auf den ersten Wortteil (ganz wichtig!) als BURL-un ausgesprochen, im Gegenteil zur modernen Aussprache BERL-IN und ber-LIN. Aber Berlin bleibt Berlin und ist auch in Maryland ein touristischer Anziehungspunkt und bekannt und beleibt bei Jägern und bei Fischern. Das ist auch kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Stadt auf einer Halbinsel zwischen den Buchten Chesapeake Bay und Delaware Bay und an mehreren Bächen liegt, und dazu noch an den Atlantik grenzt.
Der Berlin Plaza Hotel Tipp:
The Atlantic Hotel, 2 N, Main Street, 410-641-0189

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>