Archiv für den Monat: Oktober 2007

Berlin 17. Teil – energ(et)ische Stadt

Berlin im Coos County, New Hampshire wurde von Siedlern gegründet, die – überraschenderweise – auch aus Berlin stammten, allerdings nicht aus der deutschen Hauptstadt, sondern aus Massachussets! Gelegen am Fluss Androscoggin profitierte die Stadt seit Mitte des 19. Jahrhunderts von dessen Wasserkraft und konnte sich Dank der daraus gewonnenen Energie zu einer wichtigen Papierproduktionsstätte entwickeln. Berlin war auch die erste Stadt in New Hampshire, die elektrisiert wurde. Heutzutage bändigen 10 Staudämme den Androscoggin, der einer der am besten regulierten Flüsse Neu Englands ist. Und wie der Herbst in Berlin, New Hampshire, aussieht, kann man sich hier anschauen.

Berlin 16. Teil – Die Kolonialisierungsmacht

Berlin, Massachusetts, ist eine Kleinstadt von 2.300 Einwohnern in einem Distrikt, der den gleichen Namen trägt. Die Stadt liegt etwa 30 Meilen westlich der Hauptstadt Boston. Der Ort wurde 1784 gegründet und Berlin genannt, da der erste Präsident der USA, George Washington, mit dem preußischen König Friedrich dem Großen befreundet war. Die Wirtschaft von Berlin ist geprägt von Landwirtschaft, vornehmlich von Obst- und Gemüseanbau sowie von Milchwirtschaft. Bekannt ist Berlin, MA, noch für seine Aktivitäten im Bereich der Kolonialisierung (siehe Artikel über Berlin 17. Teil).

Restaurant Zur Linde – Der Plaza Tipp !

In genau 2 Wochen fahren wieder alle nach Wildenbruch!
Am Samstag, 03.November 2007 findet das Jazz – Konzert in der Dorfkirche statt.

Eine traditionelle Veranstaltung der außergewöhnlichen Art zur schönen Herbstzeit. Dazu ein Konzert der Extraklasse!
Danach geht es in die “Linde”. Ein Schlachtessen, mit leichter Vorspeisenauswahl und einer Dessertshow.
Nach dem Konzert werden Sie zum Herbstpunsch und ofenfrischem Zwiebelkuchen bei prasseldem Lagerfeuer empfangen.

Reservierung erbeten!

Gasthof Zur Linde
Familie Weißmann
Kunersdorfer Str. 1
14552 Wildenbruch

Messetermine in Berlin – Der Plaza Hotel Tipp

Berlin Berlin Wir fahren nach Berlin

Nicht nur der “Winterzauber”, die schönen Weihnachtsmärkte und der Kurfürstendamm bringen viele Gäste zur Vorweihnachtszeit und zur Weihnachtszeit nach Berlin.

Es gibt da noch sehr interessante Messetermine, die zwischen November und Dezember in Berlin stattfinden.Messe Berlin 1926, Fischer Kunsthandel & Edition, Berlin

Hier gibt es alle Messetermine bis zum Jahresende.

Die Hotelzimmer sollten Sie rechtzeitig buchen: < mehr.
Jede Buchung wird mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt! Wie sich das gehört!

Die Messetermine bis zum Jahresende:

03. Nov 2007
BERLINDENTALE 2007

05. Nov – 08. Nov 2007
web 2.0 EXPO

06. Nov – 08. Nov 2007
INTEROP Berlin
Europes Business Technology Marketplace

07. Nov – 11. Nov 2007
IMPORT SHOP BERLIN

09. Nov – 11. Nov 2007
HochzeitsWelt
Die größte Hochzeitsmesse für Berlin und Brandenburg

09. Nov – 11. Nov 2007
BABYWELT
Messe rund um Schwangerschaft, Baby und Kleinkind

16. Nov – 18. Nov 2007
Hobbyland 2007

Continue reading “Messetermine in Berlin – Der Plaza Hotel Tipp” »

Jedermann – Die Aufführung im Berliner Dom

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes.
Jeder kennt das legendäre Stück von Hugo von Hofmannsthal, uraufgeführt in Berlin 1911.

Brigitte Grothum als Produzentin, Regisseurin und Schauspielerin hat den JEDERMANN wieder nach Hause geholt.

Heute wird JEDERMANN zum 21. Mal im prächtigen Berliner Dom aufgeführt. In der Regie von Brigitte Grothum mit dem legendären René Kollo als Jedermann und der temperamentvollen Jenny Elvers-Elbertzhagen als Buhlschaft wird der Publikumsmagnet sicher wieder viele Zuschauer in den Berliner Dom locken. Desweiteren spielen Wolfgang Bahro, Ezard Haußmann, Axel Herrig, Horst Pinnow, Dagmar Biener, Peter Sattmann und andere.

Berliner Jedermann-Festspiele vom 18.- 28. Oktober 2007
Berliner Dom

Täglich 20.00 Uhr
Freitag, Samstag und Sonntag auch um 15.00 Uhr.

Hier der LinK: Berliner Dom

Berlin 15. Teil – New England Charme

Berlin, Connecticut, liegt genau im geografischen Zentrum dieses Bundesstaates. Ursprünglich nannten die Mattabasset-Indianer die Gegend Pagonchawnischage (frei übersetzt ‘Platz der großen weißen Eiche’). 1659 erwarb der Wachtmeister Richard Beckley 300 Acres vom Stammeshäuptling Tarramuggus, baute ein Haus darauf und wurde so zum ersten Siedler des Gebietes, das später Berlin heißen sollte. Weitere Familien folgten und 1705 wurden die Ortschaft und ihre Siedler als Great Swamp Society bekannt. Seit 1785 heißt die Siedlung, die zu einer kleinen Stadt heran wuchs, Berlin. Seit der Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde Berlin zu einer Produktionsstätte für Zinnwaren. Der Beruf des Schmiedes wurde zur häufigsten Beschäftigung. Seit dem Unabhängigkeitskrieg wurde in Berlin Munition aus den lokalen Bleiminen produziert und eine ansässige Fabrik wurde zum offiziellen Pistolenlieferanten der U.S. Regierung. Die Stadt blühte auf. Im Züge der industriellen Revolution wurden die Handwerker vom Markt gedrängt und die Massenproduktion, zum Beispiel von Ziegeln, begann. Trotzdem blieb Berlin, das heutzutage fast 19.000 Einwohner zählt, eine kleine Stadt mit rustikalem, für New England typischen, Charme.

Berlin leuchtet mal wieder!

Mehr als 40 Bauwerke, Wahrzeichen und Gebäude werden seit dem 16.10. erstrahlt!

Berlin zeigt sich mal wieder von seiner schönsten Seite.
Auch das Berlin Plaza Hotel wird seit 2004 von Herrn Böhlke´s Scheinwerfern illuminiert! Da waren wir ja wieder besonders schnell!

Hier ist eine Auflistung der schönsten Objekte!

Ägyptische Botschaft
Altes Museum
Brandenburger Tor
Berliner Dom
Deutscher Dom
Dom Aquarée
Französischer Dom
Fernsehturm
Funkturm
Galeria Kaufhof am Alexanderplatz
Mexikanische Botschaft
Neues Kranzler Eck am Kurfürstendamm
Oberbaumbrücke
Siegessäule
Staatsoper Unter den Linden
Theater des Westens
The Story of Berlin am Kurfürstendamm.

Hier auch noch ein paar Hotels, die ebenfalls illuminiert werden, und die wir auch gerne nennen:

InterContinental Berlin, Sofitel Berlin Schweizerhof, Hotel Palace Berlin, Crowne Plaza, Grand Hotel Esplanade, Hotel Adlon Kempinski, Myers Hotel, Park Inn Hotel Alexanderplatz.

Buchen sollten Sie aber direkt hier: > mehr

Google – Die Suchmaschine No.1

Google ist unangefochtener Weltherrscher der Onlinesuche.

Google bleibt der Spitzenreiter bei den Suchmaschinen. Wie aktuelle Erhebungen von comScore belegen, entfiel im Monat August mehr als die Hälfte aller Suchanfragen auf Webseiten des Internetriesen Google.

Insgesamt gab es im Erhebungszeitraum 37 Milliarden Anfragen.

Davon liefen 31 Milliarden über die Google-Suchmaschine

Auf Rang zwei liegt der Internetanbieter Yahoo mit knapp 8,5 Milliarden Suchanfragen.

Auf Rang drei liegt immerhin schon die chinesische Suchmaschine Baidu.com, die 3.2 Milliarden Anfragen verzeichnete.

Mal sehen, wohin die Reise geht!

Berlin 14. Teil – nach traditioneller Art

Berlin gibt es auch im Holmes County, Ohio, USA. Die Ortschaft liegt an der Kreuzung der U.S. Route 62 und State Route 39 (40° 33′ 40″ N und 81° 47′ 40″ W) auf der Höhe von 1260 über dem Meeresspiegel. Die Stadt wurde 1811 gegründet, hat heute etwa 3.500 Einwohner und gilt als die größte Stadt der Amish Peple in den USA. Berlin ist geprägt durch die Lebensweise der Amish, die auf moderne Errungenschaften weitgehend verzichten – in ihren Haushalten gibt es weder Elektrizität noch ein Telefonnetz und die Amish nutzen als Fahrzeuge ausschließlich Kutschen. Außerhalb der Amish-Gemeinde stellt Berlin allerdings besonders aufgrund des Tourismus, angelockt durch das Interesse an den Amish und ihrer Kultur, einen modernen Ort dar. Bekannt ist die Gegend für ihre malerischen Farmen, die von den Amish handwerklich hergestellten Möbel und Decken, Antiquitätenshops, Volkskunstgalerien, Flohmärkte und für die Käse- und Schokoladenherstellung nach traditionellem Rezept und andere ursprüngliche Produkte.
Hier auch der Berlin Plaza Hotel Tipp für das Amish-Gebiet:
Das Jake ‘N’ Ivy’s Bed & Breakfast

Berlin 13. Teil – Vom Winde verweht

Berlin in Cullman County, Alabama, USA, ist stets der Tornado-Gefahr ausgesetzt. Die Gegend erlebte mehrmals heftige Hurrikans, manche wurden sogar in die Kategorie F4 eingestuft. Das bedeutet eine Windgeschwindigkeit von über 210 km/h. Das letzte Mal, 1974 verursachte ein F4-starker Tornado, dass drei Menschen ums leben kamen und 178 verletzt wurden. Am schlimmsten war es im Jahre 1932, als innerhalb kürzester Zeit insgesamt 15 starke Tornados die Gegend verwüsteten. Seit 1885, das heißt seit in Cullman County Tornados klassifiziert und verzeichnet werden, erlebte Berlin fünf Hurrikans der F4- und zehn der F3-Stärke. Insgesamt kosteten sie 93 Personen das Leben. Schwächere Tornados beeindrucken die Berliner in Alabama gar nicht mehr…