F60 – Berlin Plaza Ausflugstipp zum Wochenende

Landschaften ändern sich im Laufe der Jahrhunderte. Das beweisen Fotoaufnahmen. Dass sich Landschaften jedoch innerhalb von 40 Jahren von einer Mondlandschaften in Seen-Landschaften verwandeln ist wohl einzigartig. Genau das passiert im Süden Berlins im Gebiet des ehemaligen Braunkohletagebaus, die derzeit größte Landschaftsbaustelle Europas. Hier werden Berge versetzt, neue Seen geschaffen. Noch bis 2010 kann die Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst Pückler Land besichtigt werden. Besonders beeindruckend: die ehemalige Abraumfröderbrücke F60, auch der „liegende Eiffelturm“ genannt, die besucht werden kann. Jetzt steht sie noch auf dem Trockenen, aber bis 2030 ist sie einfach ein Objekt im Bergheider See, der gerade entsteht. Mehr über den Ausflugtipp auch auf der Site des F60 oder über das gesamte Gebiet auch auf der Site des Lausitzer Seenland.

Das Foto wurded dankenswerterweise von dem Förderverein Besucherbergwerk F60 e.V. zur Verfügung gesellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *