Archiv für den Monat: Februar 2008

Des Rätsels Lösung!

Bei dem gestrigen Gebäude handelt es sich um den “Broadway Tower”
foto von http://en.wikipedia.org/wiki/User:Newton2
Broadway Tower befindet sich am Broadway Hill, zwischen Evesham und Moreton-in-Marsh,1.6 km südöstlich von Broadway, Worcestershire, England.
Erdacht von James Wyatt im Jahre 1794. Dann gebaut für Lady Coventry, weil die wissen wollte ob man solch einen sogennten Bacon Tower auch von Ihrem 35 km entfernten Haus in Worcester sehen konnte. Ihr monitärer Einsatz hat sich gelohnt – der Turm war gut sichtbar. Später war er Heimat der Druckpresse von Sir Thomas Philipps – danach Alterssitz für diverse Künstler, unter anderem auch William Morris.
Das schöne Foto hat übrigens eine Preis bekommen, als “picture of the year 2007

Musik aus Berlin – Trikot (Autopilot)

Endlich mal wieder eine Super Band aus Berlin!
Trikot (ehemals Autopilot) geht auf Erfolgskurs!!

Am Samstag, den 8. März findet das große Finale vom f6 music award statt, und Trikot ist mit dabei! Trikot treten gegen fünf Bands an und haben nur ein Ziel! Gewinnen :-)

Der Eintritt an diesem Abend wird nur 5 Euro kosten, und das ist für einen Konzertabend mit 6 Bands nun wirklich nicht so viel, oder?!
Die Konkurrenten sind: “Fugalo”, “Begbie”, “Datura”, “Jet Pilot” und “The Sonic Boom Foundation”.

Außerdem gibt’s eine kleine Fotoaktion:
Macht von Euch + Euren Freunden ein Foto, während Ihr bei dem Konzert seid und uns anfeuert oder einfach nur Spaß habt. (Kameras sind leider nicht erlaubt, aber wozu gibt’s Handys :-) )

Mailt die Fotos an diese Adresse susan@autopilot-berlin.de und die schönsten werden veröffentlicht!

Wann: Samstag, 8. März 2008
Wo: Postbahnhof, Berlin
Wann genau: 20.00 Uhr

Der Berlin Plaza Hotel Tipp: Autopilot FOTOSHOOTING 2007

Meinem Profil hinzufügen | Mehr Videos“>> mehr

Mercedes in Berlin – Der Plaza Tipp am 25.2.2008

Nach der Automobilmesse geht es gleich weiter. Am Montag 25.2.2008 bei der Daimer AG.

Wenn es um Pferdestärken geht, scheint Mercedes immer noch vorne zu liegen!

Siehe die Berichterstattung vom McLaren SLR in unserem Blog. Wobei der neue Audi RS6 auch was zu bieten hat.

Heute findet in der Mercedeswelt am Salzufer 1 in 10587 Berlin-Charlottenburg das Mercedes Benz “Reiter forum” statt. Hier gibt es Vorträge rund um den Reitsport, diesmal mit Isabell Werth und Alois Pollmann-Schweckhorst.

Beginn um 19.00 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. > mehr

Speisen in Berlin – Die Wochenkarte im Plaza

Unser Businesslunch vom 25. bis 29. Februar 2008 12:00 – 15:00 Uhr

Montag
Kasselernacken an Grünkohl und Salzkartoffeln
oder
Hausgemachte Eisbeinsülze mit Remouladensauce und Bratkartoffeln

Dienstag
Brandenburger Wildbratwurst an Rotkohl und Kartoffelstampf
oder
Tagliatelle mit feinem Gemüse in Basilikumpesto

Mittwoch
Gänseleber in madeirasauce, Champignons und Kartoffelpüree
oder
“Piccata Milanese” Schnitzel in einer Ei-Käsehülle gebacken auf Spaghettimit Tomatensauce und Salatbouquet

Donnerstag
Reispfanne mit Gemüse und kleinen Bouletten
oder
Paniertes Schweinskotelett an lauwarmem Kartoffelsalat

Freitag
Gedünsteter Viktoriabarsch in Senfsauce mit Brokkoli uns Salzkartoffeln
oder
Gebratene Lammkeule an Rosmarienjus, grünen Bohnen undBäckerinnenkartoffeln
Businesslunch inkl. Suppe oder Dessert und Getränk € 7,50

Geben Sie uns Ihre E-Mail Adresse und wir senden Ihnen unsere Wochenkarte gerne als Newsletter zu!

Restaurant Knese
Knesebeckstr. 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin
Fon: +49 (0)30 8 84 13-448

be ber berli berlin

Nun nicht das stottern anfangen, be Berlin wird der neue Slogan für Berlin. Ich will mich nicht über die Originalität auslassen – schließlich werden 15 Millionen dafür investiert – so: just be! (oh mist, das war jemand anders!) Be Berlin – whatever that means!

Tag der Muttersprache – Deutsch im Plaza Blog!

Nachdem ich heute Morgen von dem “Tag der Muttersprache” gehört habe, und dann den Bericht über den Welt Stadtführertag in unserem Hotel Blog gelesen habe, folgen natürlich noch ein paar Informationen zum Tag der Muttersprache.

Der Internationale Tag der Muttersprache wurde von der UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) ausgerufen und findet seit dem Jahr 2000 regelmäßig am 21. Februar statt. Er soll sprachliche und kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit fördern. Hintergrund des Gedenktages ist, dass rund die Hälfte der bis zu 6.500 weltweit gesprochenen Sprachen vom Aussterben bedroht ist und innerhalb der nächsten Jahrzehnte aussterben wird.

Auch die Deutsche Sprache!!?!

So vollzieht sich ein Sprachwechsel vor allem in Regionen, in denen die Menschen ohnehin mehrere Verkehrssprachen haben.
In anderen Fällen spielen Medien oder Schule die entscheidende Rolle, wenn dort eine viel gesprochene Sprache bevorzugt wird.

Die deutsche Sprache ist zwar nicht vom Aussterben bedroht, doch Sprachpuristen meinen, dass in Zukunft nicht mehr als Englisch, Französisch und Chinesisch übrig bleiben wird.

Na dann: 土豆或者豌豆汤和粗香肠 !!

Stadtführer dieser Welt schaut auf diese Stadt

incencity by pr-ideHeute ist Welt Stadtführertag, korrekt Welt-Stadtbilderklärer-Tag (wir verzichten an dieser Stelle auf eine Übersetzung ins Englische). Und weil Berlin so facettenreich ist, kann der Berliner und Besucher bei den unterschieldichen Streifzügen durch die Hauptstadt auch viele Seiten der Stadt kennen lernen. Z.B. Berlin literarisch, gern anhand der Grabstätten berühmter Schriftsteller aufgezogen (der Dorotheen Freidhof in Mitte, der Jüdische Friedhof in Weißensee, der Südwestfriedhof in Stahnsdorf, der Waldfriedhof im Grunewald). Oder Berlin kriminell, wobei es zu Orten krimineller Machenschaften geht (z.B. . Wohnorte berühmter Persönlichkeiten, Touren zu dem historischen Berlin, Thementouren je nach Event in der Stadt, Schiffstouren, Touren entlang politischer Bauten, Architekturführungen, alles geht. Und für jeden Fall gibt es in allen Sprachen den spezialisierten Stadtbilderklärer mit exzellenten Geschichts- und Stadtkenntnissen und oftmals Autoren interessanter Berlin-Führer.
incencity wm2006 by pr-ide
Das ist auch Berlin: für alle Fälle gibt es einfach alles, man muss nur wissen wo. Es lohnt sich, nicht nur auf die Stadt zu schauen, sondern auch die Stadt zu besuchen. Und wir empfehlen zwei besonders angenehme Unterkünfte: das Berlin Plaza Hotel und das Hotel Astoria.

Greatest Hits in Berlin – Der Plaza Tipp

Nur vom 20. – 23. Februar im Tipi:

Georgette Dee
und Terry Truck
Greatest Hits

Es waren Nächte im Rausch als Georgette Dee und Terry Truck sich im Oktober des vergangenen Jahres wieder trafen, um im TIPI ihre größten Erfolge aus zwanzig Jahren gemeinsamer Bühnenkarriere zu präsentieren. Mondnächte, Sternstunden – das TIPI: ein Himmels-Zelt!

Nun kehren sie für nur wenige Tage noch einmal zurück und bezaubern all jene, die beim letzten Mal entweder keine Karten (oder einfach nicht genug) bekommen konnten.

Die Dee mit ihrer Präsenz, mit den unendlichen Zigaretten und den vielen Gläsern. Mit ihrer tiefen Einsamkeit, der Leidenschaft, der lodernden Panik (»Atemnot wegen Lebenskürze«), mit ihren erlittenen Schiffbrüchen und den Rettungsringen der Sehnsucht.

Die Dee, »Deutschlands größte lebende Diseuse« (Die Zeit) zeigt alle Facetten der Leidenschaft und des Lebens, haucht, singt, stöhnt, leidet, lacht. Elegant, lasziv, exzessiv. Unnachahmlich schafft die Dee Schrecksekunden der Aufrichtigkeit, webt einen Abend voller Geschichten, in denen jeder nach Lust und Laune umherirren kann, um sich zu verlieren oder um sich zu finden.
Beginn: Mittwoch – Samstag 20.30 Uhr
Einlass und Restauration ab 19 Uhr

freie Platzwahl in den Preisbereichen,
Frühes Kommen sichert die besten Plätze.

Eintritt: 24,50 – 39,50 Euro

Karten und Vorbestellungen von gastronomischen Arrangements:
0180-327 93 58 (0,09 Euro je Minute)

oder per Fax: 030/39 83 84 36
oder per E-Mail: karten@tipi-das-zelt.de

Tickets bestellen unter: Tipi