Archiv für den Monat: April 2008

Pokalfinale 2008

Berlin vor 2 Jahren!

Da sich bereits Heute-Vormittag tausende Fans an der Fanmeile vor dem Brandenburger Tor versammelt haben, könnten sich ja am Abend diese Bilder wiederholen. Auf vielen Großbildleinwänden wird das DFB- Pokalenspiel übertragen werden.

Auf den Leinwänden wird das Frauen-Endspiel 1. FFC Frankfurt – 1. FC Saarbrücken um 16.30 Uhr und das Männer-Finale FC Bayern München – Borussia Dortmund um 20.00 Uhr live übertragen.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren hatte die Berliner Fan-Meile Millionen von Fans angelockt.

Be berlin: in diesem Jahr wird das eintägige Fest bis Mitternacht geöffnet sein!!!

Berliner Jugendmeisterschaften 2008 im Gastgewerbe


Am Montag, 14. April 2008 standen die Gewinner in Berlin fest.

Als Berliner Ausbildungbetrieb gratulieren wir natürlich recht herzlich den erfolgreichsten Berliner Auszubildenden, die am Montag im Roten Rathaus ihre Siegerpokale entgegen nahmen:

Marc Kelka, Mathias Seltenheim, Melanie Schmidt, Nils Engmann, Cecilia Heisig und Denis Berrendorf.

Insgesamt bewarben sich auch in diesem Jahr mehr als 300 junge Menschen um die begehrten Plätze im Endausscheid um die Berliner Jugendmeisterschaft.

Austragungsorte waren die die IHK Berlin, das Oberstufenzentrum Gastgewerbe (OSZ Gastgewerbe), das ABZ Hotel Kurfürstendamm und das Hotel Astoria in der Fasanenstrasse.

TAG GEGEN LÄRM – 16. April 2008

INTERNATIONAL NOISE AWARENESS DAY

Zum Internationalen Tag gegen Lärm haben Experten vor zunehmenden Schäden durch lauten Verkehr, Industrieanlagen oder Musik gewarnt.
Der Lärm werde immer stärker und führe nach wie vor zu irreversiblen Schäden, und der volkswirtschaftliche Schaden dadurch betrage jährlich 200 Millionen Euro.
Jeder sechste Deutsche leide unter Dauerschallpegeln von über 65 Dezibel aufgrund von Straßenlärm, der Lärmquelle Nummer eins. Mehrere hunderttausend Menschen seien überdies durch Fluglärm gesundheitlich gefährdet.

Die „gravierenden Daten“ zeigten auch, daß 14 Prozent aller Deutschen schwerhörig seien und drei Prozent an Tinnitus litten, mit steigender Tendenz. „Davon sind immer mehr Kinder betroffen“, warnte die Professorin der Technischen Universität Berlin. Zwar seien Geräte und Maschinen wie Flugzeuge und Autos leiser geworden, doch gebe es davon mehr und diese seien auch häufiger in Betrieb.

In Berlin zuständig für die Lärmbekämpfung ist die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz. Dort zu finden sind Strategische Lärmkarten, Lärmaktionspläne und ein Aufruf für eine Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung. Für die, die einen ruhigen Platz suchen, gibt es aber auch noch Hinweise
zur Berliner Vegetation, über wertvolle Flächen für Flora und Fauna, Alters- und Bestandesstruktur der Wälder, eine Bilanzierung des Brutvogelbestandes, Natur- und Landschaftsschutzgebiete und Grundwasserabhängige Ökosysteme in Berlin und Umgebung.

Mehr: > Senatsverwaltung Bereich Umwelt

Wetter in Berlin – Der Plaza Museums Tipp

Bei diesem Wetter lohnt sich der Ausflug in die Neue Nationalgalerie.

Die Schatzkammer der Moderne in der Neuen Nationalgalerie.

Insgesamt 200 Gemälde, Skulpturen, Objekte und Installationen sind momentan in der Ausstellung: Mit dabei Werke von Edvard Munch, Ernst Ludwig Kirchner, Baselitz, Otto Dix und Sigmar Polke.

Adresse:
Neue Nationalgalerie
Potsdamer Straße 50
10785 Berlin

Tel.: 030 – 266-2951

Öffnungszeiten

Montag : geschlossen
Dienstag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Donnerstag:10:00 Uhr – 22:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Samastag: 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sonntag: 11:00 Uhr – 18:00 Uhr

Verkehrsverbindungen

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke); M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße); M48, M85 (Kulturforum); 200, 347 (Philharmonie)

Kunst in Berlin – Paul Botello und Eva Cockroft

Das globale SchachspielEva Cockcroft und Paul Botello 1994

Nur noch wenige Monate in Berlin zu bestaunen! Kunst aus Los Angeles.
Die Schaufelbagger waren schon da, und haben das Nebengeäude bereits abgerissen. Irgendwann beginnen die Rohbauarbeiten, und dann wird wieder gemauert!

Wer sich dieses Kunstwerk noch ansehen möchte, hat nicht mehr viel Zeit.

Künstler: Eva Cockcroft und Paul Botello 1994
Initiator: Heinz J. Kuzdas
Berlin Wilmersdorf, Lietzenburger Str. 87

Lunchen in Berlin – Die Wochenkarte

Der Businesslunch im Berlin Plaza Hotel vom 14. bis 18. April 2008!
Täglich von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Unser Küchenchef Herr Eibl empfiehlt:

Montag, 14. April 2008

Hühnchengeschnetzeltes mit Champignons und Reis
oder
Linseneintopf mit Knacker

Dienstag, 15. April 2008

Nackensteak mit glacierten Karotten und Butterkartoffeln
oder
Kartoffeln mit Blattspinat und Rührei

Mittwoch, 16. April 2008

Schweinegulasch mit Pumpernickelknödel
oder
Austernpilzschnitzel auf Ratatouillegemüse und Kräuterreis

Donnerstag, 17 April 2008

Blut- und Leberwurst auf Kartoffelbrei mit Sauerkraut
oder
Nudel-Gemüseauflauf mit Gurken-Tomatensalat

Freitag, 18. April 2008

Spaghetti “Carbonara”
oder
Pfannkuchen mit Kräuterquark und Rauchlachs und einem kleinen Salat

Preis pro Gericht inkl. Tagessuppe bzw. Dessert und einem Getränk nach Wahl: € 7,50

Vor 40 Jahren vor dem Kurfürstendamm 141

Berlin, den 11.04.2008. In Gedenken an das Atttentat an Rudi Dutschke vor genau 40 Jahren fand heute auf dem Kurfürstendamm eine “Fahrradniederlegung” statt. Gerd Conradt, Autor, Dokumentarfilmer und Stadtchronist lud zu dieser Aktion am Kudamm/ Joachim-Friedrich-Straße ein. “An dieser Kreuzung wurde am selben Tag vor 40 Jahren – einem Gründonnerstag – Rudi Dutschke von dem Hilfsarbeiter Josef Bachmann niedergeschossen. Der wohl bekannteste aller Studentenaktivisten war mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, als Bachmann ihm auflauerte. Die Bilder des am Tatort zurückgebliebenen Rades mit Dutschkes Aktentasche am Lenker brannten sich ins Bewusstsein einer ganzen Generation in der Bundesrepublik Deutschland ein. “Ich möchte mit dieser Kunstaktion eine ganz spezielle Erinnerung an Rudi schaffen”, erzählt Gerd Conradt.
Beurteilen Sie selbt, ob diese Aktion gelungen ist. Beeindruckend war es jedenfalls.

SchauLUST Museen Berlin – Museumspass

sl270433.JPGDie über 170 Museen! in Berlin halten ihre Schätze sowohl für den Kunst- und Geschichtsinteressierten bereit, als auch für den, der einfach nur mehr erfahren möchte. Bei dieser enormen Auswahl ist für jeden ganz sicher das Passende dabei.

An dieser Stelle möchten wir eine Serie beginnen, bei der wir je ein Kurzpotrait einiger ausgewählter Museen geben, wobei wir uns auf diejenigen konzentrieren wollen, die zu den 70 gelisteten Museen des Museumspasses gehören.

1. Ägyptisches Museum und Papyrussammlung
befinden sich derzeit noch im Alten Museum auf der Museumsinsel, nach Abschluß der Bauarbeiten am Neuen Museum im nächsten Jahr, wird die Sammlung dort zu besichtigen sein. Neben der weltberühmten Büste der Nofretete ist auch die des Echnaton zu besichtigen. Die Ausstellungsstücke geben Aufschluß über die Zeit von ca. 3000 v.u.Z. bis zur Römerzeit.

Übrigens: Den Museumspass gibt es für EUR 19,00 pro Person an der Rezeption des Plaza Hotels.