Archiv für den Monat: Mai 2008

Bonoferta – Die kulinarische Suchmaschine

Das Restaurant Knese gehört mit zu den ersten Restaurants, die in der Suchmaschine von Bonoferta zu finden sind.

Mobilität ist eine der wichtigsten Vorraussetzung einer florierenden Volkswirtschaft. Immer mehr Menschen müssen sich ständig neu orientieren. Der Faktor Zeit ist in unserer Gesellschaft eine Ressource, die immer kostbarer wird. Um Zeit zu sparen, bedient man sich moderner Medien wie Suchmaschinen im WEB als Informationsquelle.

Die kulinarische Suchmaschine hat die richtige Antwort auf Ihren Informationsbedarf !

Öffnungszeiten, Küchenart, Ausstattung, Gastronomietyp, Bilder, Landkarte, Ortsteil, Adresse

Wer findet schon immer das, was er sucht, probieren Sie selbst !
Gutes Gelingen.

mehr:> www.bonoferta.com

Meister in Berlin – Der Plaza Hotel Küchentipp

Hier kocht ein neuer Chef – Markus Eibl ist neuer Küchenchef im Restaurant Knese
Markus Eibl im Berlin Plaza Hotel
Markus Eibl ist seit März neuer Küchenchef im Restaurant Knese des Berlin Plaza Hotels. In Grimma, im schönen Sachsenland ist er zu Hause und startete von hier aus seine bewegte „Topfkarriere“. Zuerst blieb er noch ganz in der Nähe, in Leipzig und erlernte sein Handwerk und perfektionierte es in renommierten Hotels.
Dann wurde es bewegt und die Küchen, mit denen er es zu tun hatte, befanden sich nicht mehr auf festem Boden. Für ein paar Jahre waren die Traumschiffe dieser Welt sein zu Hause. Hier lernte er die Unterschiede in regionaler Küchen kennen und schätzen.
Aber es zog ihn wieder auf festen Boden zurück, nach Berlin.
Bevor er zur Knese geholt wurde, gehörte das Dorint Regent Hotel und die beiden Nola´s am Weinberg und in Tiergarten zu seinen Stationen als Küchenchef.
Jetzt setzt er als Küchenchef mit Saucen-Kreationen und Patisserie-Spezialitäten neue Akzente.

Seit der Naunhofer in Knese´s Küche wirbelt, gibt es selbst gebackenen Kuchen, veränderte Rezepturen nach neueren ernährungsphysiologischen Erkenntnissen und eine Wochenkarte, die den Bedürfnissen nach leichter Küche Rechnung trägt. Erstes Ergebnis des neuen Akzentes ist eine umfangreiche Speiskarte mit berlintypischer und internationaler Küche, die gleich in acht Sprachen übersetzt wurde. Sein Credo: Saisonale Küche mit Produkten aus der Region.
Jetzt ist Spargelzeit. Guten Appetit bei Spargel Classique mit Wiener Schnitzel und neuen Kartoffeln!

Und das noch bis zum Johannistag, dann endet die Spargelzeit und die Gäste der Knese dürfen sich auf neue Sommerspezialitäten freuen.

Japanische Speisekarte in Berlin – Restaurant Knese

Wir haben Sie wieder. Die neue Übersetzung der aktuellen Speisekarte.
Seit 13. Mai neu im Restaurant KneseJapan!
Knesebeckstr. 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin
Fon +49(0)30-884 13-0

info@restaurant-knese.de

スープ

ポテトクリームスープ
アンズ茸の蒸し煮添え
6,00 €

ラムソンの冷製スープ
ポテトチップス添え
5,50 €

えんどう豆の泡立てスープ
白パンチップスとキャノーラ油添え
5,50 €

前菜とサラダ

大根のクリームブリュレー
生クリーム風味
ブラウンシュガーのカラメルがけ
7,50 €

スズキのフレッシュマリネ
レンズ豆の温サラダと
クリームバルサミコ添え
9,90 €

ソーセージサラダ
上質のソーセージと
ピクルス、オニオン、パセリのサラダ
ローストポテト又はパンとバター付き
8,90 €

レタスサラダ
ブルーチーズのドレッシングと
薄切りベーコン炒め和え
6,50 €

ルッコラのサラダ
バルサミコのビネガードレッシング和え
プチトマトとパルメザンチーズチップス添え
7,50 €

ミニミックスサラダ
サラダ菜、トマト、キュウリ、マッシュルーム、パプリカ
フルーティーなバルサミコのビネガードレッシング和え
7,50 €

ベルリンとブランデンブルグの郷土料理

ケーニヒスベルク風肉団子
ケッパーソース和え
赤ビーツのサラダと
茹でジャガのバター風味添え
10,50 €

ベルリン風子牛のレバー
“プラザ風”
ローストオニオンとりんごの焼き煮添え
ジャガイモのワッフルとピューレ付き
14,50 €

ベルリン風アイスバイン
ザワークラウトのリースリングワイン煮
茹でジャガのパセリ風味と
えんどう豆のピューレ添え
11,90 €

スズキのこんがりムニエル
キュウリの焼き煮と
茹でジャガのバターとゴマ風味添え
14,50 €

ラム肉ボレンフライシュ Knese風
ラム腰肉のオリーブオイル炒め
エシャロッテの炒め物とゲヴュルツトラミネールソース和え
黒パンの団子添え
12,50 €

ベルリン風カレーヴルスト(ソーセージ)
カレー味のソース添え、フライドポテト付き
7,90 €

インターナショナル料理

アンガス牛のステーキ
香草のカリカリ揚げと
ポテトとルッコラのサラダ添え
16,00 €

ウィーン風シュニッツェル
仔牛のカツレツ 自家製ポテトサラダ付き
14,90 €

シュバイネハクセ
骨付き豚スネ肉のグリルの麦芽ビールソースがけ
チリメンキャベツのクリーム煮と黒パンの団子添え
11,90 €

ホロホロ鳥の胸肉ロースト
ハモンセラーノ(生ハム)とブルーチーズ詰め
野菜のラタトゥイユとジャガイモのローズマリー風味添え
13,90 €

牛ヒレの煮込み
ヒレ肉の赤ワインエッセンス煮
にんじんグラッセとアミガサ茸のリゾット添え
17,90 €

リゾットのコロッケ
アサツキとジャガイモのバター風味添え
10,90 €

Continue reading “Japanische Speisekarte in Berlin – Restaurant Knese” »

Expedia® Insiders’ Select™ – Das Berlin Plaza Hotel ist dabei!

Das Berlin Plaza Hotel wird laut dem weltgrößten Onlineportal ‚ Expedia’ unter den ersten Prozent aller Hotels und Ferienorte rund um die Welt genannt.

Expedia® Insiders' Select™ AWARDED TO BERLIN PLAZA HOTEL AM KURFÜRSTENDAMM
Nach den von Expedia gesammelten Daten entwickelte die Gesellschaft eine Liste der ausgesuchten Geheimtipps:
Hotels weltweit ausgesucht unter Berücksichtigung der Meinung der Reisenden, Expertenaussagen und dem gebotenen Preis-Leistungsverhältnis. Mehr als 300.000 Rezensionen wurden von Expediakunden als ein Teil des Auswahlverfahrens hinzugezogen.
“Weniger als ein Prozent aller auf Expedia angebotenen Hotels erhält danach diese Ernennung”!!!

“Die Ernennung erhalten nur Hotels, die durchweg einen ausgezeichneten Service und ein bestmögliches Preis-/ Leistungsverhältnis anbieten.
Die Erfahrung der Mitarbeiter von Expedia, sowie die Einblicke unserer Kunden, sind notwendig, um dem Expedia Reisenden zu helfen, den perfekten Urlaub/Trip zu buchen“.
Spitzenhotels und Ferienorte für jedes Reiseziel – und jedes Budget. Wir kennen die Hotels – und so auch unsere Kunden. Wer, wenn nicht Expedia kann daher eine Liste Ihrer Lieblingshotels rund um die Welt zur Verfügung zu stellen? Die Liste, der von Expedia ausgesuchten Geheimtipps, ist geradezu beachtenswert: Eine Liste mit den Namen der Spitzenhotels, die in Bezug auf den Preis und die Qualität durch unsere Experten und unseren Kunden ausgesucht wurden. Die Liste schließt gerade einmal das erste Prozent aller Partnerhotels und Ferienorte ein, damit Sie sichergehen können, dass diese Hotels einzigartig sind.(sein müssen). !

PS. Das Hotel Adlon ( auch Berlin) wird als erstes Deutsches Hotel erwähnt!

Das Berliner Kultursjahr 2008 – Babylon – Der Plaza Tipp

Einer der Höhepunkte in der Berliner Kulturlandschaft ist Ausstellung im Martin-Gropius-Bau Berlin.

“Babylon”

“Babylons Pracht übertrifft die aller anderen Städte der bekannten Welt” schrieb der griechische Geschichtsschreiber Herodot (484-425 v.Chr.), der um 450 v.Chr. Babylon besuchte. Unter der Herrschaft Nebukadnezar II. (604-562 v.Chr) wurden in Babylon so berühmte Bauwerke wie das Ischtar-Tor, die Prozessionsstraße und die Zikkurat, der Tempel für den Stadtgott Marduk wieder aufgebaut und mit in leuchtenden Farben gehaltenen Ziegeln versehen. Die Stadt erstreckte sich über mehr als 850 Hektar und war damit größer als viele heutige Städte. Zur Zeit Nebukadnezar II. (604-562 v.Chr.) floss der Euphrat durch die Stadt; eine Brücke verband die beiden Stadtteile miteinander. Im östlichen Teil lagen der Palast des Königs und das Ischtar-Tor. In Kooperation mit dem Musée du Louvre, Réunion des musées nationaux, Paris und dem British Museum, London präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin in einer großen Ausstellung die enge Verknüpfung der Geistesgeschichten Europas und des Vorderen Orients über einen Zeitraum von mehreren Jahrtausenden. Zahlreiche archäologische Objekte aus Babylonien dokumentieren im ersten Teil der Ausstellung die weit in das 2. Jahrtausend v. Chr. zurückreichenden Wurzeln der europäischen Zivilisation anhand ausgewählter Themen, während der zweite Teil der Ausstellung sich der Rezeption babylonischer Kultur in der europäischen Geistesgeschichte von der Spätantike bis ins 21. Jh. n. Chr. widmet.

Die Ausstellung öffnet am 26.6. und dauert bis zum 5.10.2008.

Weitere Informationen smb.spk

United Buddy Bears – Worldtour 2008

In ihrem Werben für Toleranz und Völkerverständigung sind die United Buddy Bears im
sechsten Jahr der Welt-Tournee in Warschau und Stuttgart zu Gast. In Vorbereitung ist auch
eine Ausstellung in Paris. Die Route folgt damit der besonderen Verbindung der Länder des
„Weimarer Dreiecks“ – Polen, Deutschland und Frankreich. Seit einem Treffen der
Außenminister 1991 in Weimar ist die Abstimmung der Politik der drei Länder sowie die
Stärkung der europäischen Integration erklärtes Ziel.
Frühling in Warschau
Was einst dank der Unterstützung der Reederei Hamburg Süd mit der Verladung von acht
Containern im Hamburger Hafen begann – die Welttournee der „United Buddy Bears“ -,
erlebt zurzeit in Warschau einen weiteren Höhepunkt.
Dank des Logistic Partner of the United Buddy Bears Schenker war es möglich, der
Einladung der Warschauer Stadtpräsidentin Hanna Gronkiewicz-Waltz zu folgen. Sie eröffnete
am 10. Mai 2008 gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit,
sowie der Vizebürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, die Ausstellung auf dem Plac Zamkowy
im historischen Stadtkern von Warschau.

Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte: Bei einem derartigen Besucherandrang kann man sich fragen “wo sind eigentlich die Bären?”

Mehr Informationen: > hier klicken.

Die Wochenkarte im Restaurant Knese

Der Businesslunch vom 19. bis 23. Mai 2008 im Restaurant Knese.

Täglich in der Zeit von 12:00 Uhr – 15:00 Uhr

Unser Küchenchef Markus Eibl empfiehlt:

Montag, 19. Mai 2008

Brandenburger Wildbratwurst mit Rotkohl und kleinen Klößen
oder
Bunte Nudeln mit Champignonrahm

Dienstag, 20. Mai 2008

Schweinebraten mit Blumenkohl und Kartoffeln
oder
Kleine Portion Beelitzer Spargel mit Kochschinken und Kartoffeln

Mittwoch, 21. Mai 2008

Hähnchenbrustfilet auf buntem Gemüsereis
oder
Geschmorte Tomaten mit Oliven, Basilikum und Kartoffeln

Donnerstag, 22. Mai 2008

Schweinesteak “au four” mit Pommes Frites
oder
Kartoffel-Brokkoligratin mit kleinem Salat

Freitag, 23. Mai 2008

Kabeljaufilet auf Karotten zu Kartoffeln
oder
Kartoffelsalat mit Weißwurst und Bretzel

Inkl. Tagessuppe bzw. Dessert und Getränk nach Wahl € 8,50.

Und danach einen Kaffee Creme von J.J. Darboven auf unserer Terrasse.info@plazahotel.de

Restaurant Knese im BERLIN PLAZA HOTEL
Knesebeckstr. 63/Kurfürstendamm
10719 Berlin
Fon +49(0)30-884 13-0

Die Wochenkarte – Der Plaza Lunch-Tipp

Businesslunch vom 13. bis 16. Mai 2008 im Restaurant Knese.
Spargel
Täglich von tägl. 12:00 – 15:00 Uhr

Dienstag, 13. Mai 2008

Hühnerfrikassee mit Reis
oder
Spaghetti mit Oliven-Tomatensauce

Mittwoch, 14. Mai 2008

Schweinekotelette mit Buttererbsen und Kartoffeln
oder
Kartoffeln mit Kräuterquark und Leinöl

Donnerstag, 15. Mai 2008

Paprikagoulasch mit Kartoffeln
oder
Quarkkeulchen mit Apfelmus

Freitag, 16. Mai 2008

Matjesfilet mit Hausfrauensauce und Kartoffeln
oder
Ceasarsalat mit Hähnchenstreifen

Inkl. Tagessuppe bzw. Dessert und Getränk nach Wahl € 8,50.

Restaurant Knese im BERLIN PLAZA HOTEL
Knesebeckstr. 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin
Fon +49(0)30-884 13-0

Hotelbewertungen – Teil 1

Solche Hotelbewertungen sind die schönsten. Es handelt sich hierbei um eine Bewertung über das Astoria Hotel Berlin, die unkommentiert und im Original vom Berlin Plaza Hotel Blog weitergegeben wird.

The Happiest Man Alive Works Here!”
Hotel Astoria

J.L. (nur die Initialien)
Philadelphia, PA14. Apr 2008
From the perfect little breakfasts to the beautiful rooms, this hotel cannot be beat. We, two-traveling “students”, have stayed in many European hotels over the past 3 months, and this one was by far, the best! The staff was incredibly accomodating; they taught us german, looked up english movie times, and greeted us happily with a smile upon each re-entry or exit. We would reccommend this hotel to anyone and everyone. It’s safe, it’s close to the Zoo, and it’s super clean.

Ps. Der “The Happiest Man Alive” wird demnächst vorgestellt!

SchauLUST Museen Teil 3: Bode-Museum

sl270433.JPGDas auf der Museumsinsel befindliche Bode-Museum beherbergt die Sammlungen der Byzantinischen Kunst, die Skulpturensammlung, sowie das Münzkabinett.

Das Bode-Museum, das nach seiner Generalsanierung im Oktober 2006 wiedereröffnet wurde, wurde von den Berlinern und Berlinbesuchern mit überwältigendem Interesse angenommen. Zu Recht, denn mit der Skulpturensammlung wird eine der größten Sammlungen für ältere Plastik in Deutschland der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Werke vom frühen Mittelalter bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert aus den deutschsprachigen Ländern, sowie aus Frankreich, den Niederlanden, Italien und Spanien. Ein besonderes Augenmerk wird auf die italienische Kunst gelegt.

Der Schwerpunkt der Byzantinischen Sammlung liegt auf der Kunst des Weströmischen und des Byzantinischen Reiches aus der Zeit vom 3. bis zum 15. Jahrhundert.

Übrigens: Der Museumspass ist für EUR 19,00 pro Person an der Rezeption des Plaza Hotels erhältlich.