Archiv für den Tag: 9. Juni 2008

EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

 

EM 2008 Plaza ReportNun liegen bereits die ersten 4 EM-Spiele hinter uns, und wir haben schon schlechtere Turnierauftakte gesehen. Die Eidgenossen aus der Schweiz verlieren, nach einer kämpferisch und spielerisch tollen Leistung, nicht nur das Spiel 0:1 gegen Tschechien, sondern auch noch Ihren besten Mann Alexander Frei. Dieser wird nun voraussichtlich 6 Wochen ausfallen und seiner Mannschaft nur noch als Beobachter und Motivator zur Verfügung stehen. Samstagabend durfte dann der Turnierfavorit Portugal groß aufspielen und der Türkei beim ungefährdeten 2:0 Sieg Ihre Grenzen aufzeigen. Für die Mannschaften der Gruppe B gilt es, auf jedem Fall den Portugiesen aus dem Wege zugehen und den 1. Platz zu forcieren, da die Tschechen, Türken und Schweizer doch erheblich schwächer einzuschätzen sind. Wo wir nun bei der Gruppe B angelangt wären. In dem bisher schwächsten Spiel schlug Kroatien Österreich mit einem schmeichelhaften 1:0. Die Österreicher kämpften zwar, blieben jedoch vor dem Tor des Gegners absolut harmlos. Die Kroaten müssen sich sicherlich noch steigern, um gegen Deutschland zu punkten. Diese hatten gestern Abend durch 60minütigen Tempofußball überzeugend die Polen geschlagen. Nur Ende der 1. und Anfang der 2. Halbzeit lies man unseren Nachbarn zuviel Spielraum. Gerade die linke Abwehrseite mit Marcel Janssen offenbarte eklatante Schwäche und ließ ein ums andere Mal gefährliche Flanken Richtung Jens Lehmann zu. Aber alles im Allem war es ein gelungener Auftakt der DFB-Elf.

Heute Abend geht es weiter mit der Todesgruppe C.

Für jeden Fußballfan ein Highlight: Die Partie Holland : Italien um 20:45 Uhr. Die Italiener sind durch den Ausfall von Fabio Cannavaro immer noch sichtlich geschockt, die Holländer haben wie immer Angst traditionell bei großen Turnieren mit einer guten Mannschaft leer auszugehen. Jeder Punktverlust in dieser Gruppe kann tödlich sein.

 

Freuen wir uns auf einen weiteren spannenden Fußballabend in der Plaza-Lounge mit internationalem Publikum, internationalen Speisen und natürlich Bier vom Faß.

Wer in den Sandalen steck! Die Auflösung

In Europa ist er einzigartig, ein Unikat. Die europäischen Nachbarn erkennen ihn sofort an seinem Markenzeichen: es ist der deutsche Tourist, der sich am Strand, beim Flanieren, in der Bar, im Restaurant oder bei Besichtigungstouren am wohlsten fühlt, wenn er seine Socken in den Sandalen trägt. Am liebsten mag er es dabei sportlich mit Tennissocken.
Das ist zumindest Resultat einer Umfrage zum Thema Urlaub und “deutsche Unsitten im Ausland” des Online-Reiserservices Opodo.

Und was gibt es bei den anderen Nachbarn zu bemäkeln (Quelle: Eigenbeobachtung): die Italiener interessieren sich eigentlich wenig für etwas anderes als Pasta und la Mamma, die Franzosen bleiben sowieso lieber zu Haus im eigenen Land, die Russen packen sich die Teller zu voll, die Holländer brüllen zu laut beim Fussballschauen und die Schweizer und die Östereicher haben gerade sowieso nur die EM und ihr eigenes Land im Kopf.

Die schönsten Sitten beim EM-Schauen lassen sich im übrigen beim EM-Enspiel in der Plaza Lounge bei super Sound und Bild beobachten. Am 29. Juni ist es soweit. Sichern Sie sich einen Sitten-Beobachtungsplatz unter: F&B Abteilung: 030 88413441