Hier bloggt der Chef noch selbst.
Über sein Hotel und die regionale Küche, über Berlin und seine Events, gibt Ausflugstipps und berichtet über das, was ihm auch sonst noch so in den Sinn kommt.
Manchmal fällt auch anderen etwas ein. Das können auch Sie sein! Geben Sie einfach Ihre Kommentare ab.

Unsere Amazon Empfehlung:

Schon Empfohlen:

Berlin. CD: Eine akustische Reise zwischen Wannsee und Alex Walton Ford Pancha Tantra alles zur WM
Die Bundesrepublik: Eine Dokumentation mit zahlreichen Biografien und Abbildungen
Die Entdeckung der Currywurst.
Meisterwerke des 19. Jahrhunderts
Zimmer 483 (Limited Deluxe Version CD+DVD)
Im Reich der Eisbären. Ein Leben für die Arktis
Witzigmann's Familienkochbuch
Koffee with Karan 1
Lonely Planet: India
Der Johnson
Als Poesie gut
Vis a Vis, Berlin
Lonely Planet Berlin



wong it!
Creative Commons License
Add to Technorati Favorites
GeoURL
bookmark me

Zum Hotel >>

Suche

  • Kategorien

  • Archiv

    Juni 2008
    M D M D F S S
    « Mai   Jul »
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  

    Neue Kommentare

    Impressum

    Add to Google

    Wikio - Top Blog - Deutschland

    EM 2008 – Der Berlin Plaza Hotel Report

    Diese Bilder wollen wir sehen:

    Der Kudamm

    Nun zu den Spielen vom Sonntag, 15.6.2008, kommentiert von D. Schleider.

    EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

    Türkei : Tschechien 3:2
    Schweiz : Portugal 2:0

    Die Schweiz verabschiedet Köbi Kuhn mit einem Sieg gegen Portugal.
    Die Türkei gewinnt in einem dramatischen Spiel gegen Tschechien.

    Wer hätte gedacht, dass sich dieses Spiel noch einmal dreht. Nach dramatischen 90 Minuten unterliegt Tschechien der Türkei. Nach einer sicheren 2:0 Führung gab man das Spiel gegen bravorös aufspielende Türken in den letzten 15 Minuten noch aus der Hand. Ein katastrophaler Torwartfehler von Petr Czech führte zu dem zwischenzeitlichen Ausgleich. Als sich die Zuschauer bereits auf ein Elfmeterschiessen eingestellt hatten, erzielte Nihat mit dem bisher schönsten Treffer dieses Turniers den verdienten Endstand. Kurios verlief dann auch die Nachspielzeit, in der Torwart Volkan nach einem Rempler gegen Jan Koller die rote Karte erhielt und durch einen Feldspieler ersetzt werden musste. Die Tschechen müssen sich an die eigene Nase fassen, waren Sie doch in der ersten Halbzeit das aktiviere Team. Nach dem Seitenwechsel verfielen sie wieder dem, bereits gegen die Schweiz gezeigten, unansehnlichen Defensivfußball. Der moderne Fußball hat sich verändert, die Zeiten sind vorbei, in denen man versucht eine Führung destruktiv über die zweite Halbzeit zu retten. So manches Nationalteam sollte im Trainerstab doch einmal über eine Verjüngungskur nachdenken. Seien es die Griechen, oder die Tschechen. Bleibt abzuwarten, wie weit die Spanier mit Ihrem knapp 70jährigen Trainer Luis Aragones diesmal kommen werden.

    Heute Abend heißt es wieder Daumen drücken für Jogi Löw und die deutsche Nationalmannschaft. In Wien erwartet unsere Jungs ein Hexenkessel. Doch trotz momentaner deutscher Untergangsstimmung wird unser Team den Einzug ins Viertelfinale sicherlich schaffen.

    DEUTSCHLAND!!!

    Geben Sie einen Kommentar ab:


    eins × 6 =

    Trackback: http://blog.plazahotel.de/2008/06/16/em-2008-der-berlin-plaza-hotel-report/trackback/