Hier bloggt der Chef noch selbst.
Über sein Hotel und die regionale Küche, über Berlin und seine Events, gibt Ausflugstipps und berichtet über das, was ihm auch sonst noch so in den Sinn kommt.
Manchmal fällt auch anderen etwas ein. Das können auch Sie sein! Geben Sie einfach Ihre Kommentare ab.

Unsere Amazon Empfehlung:

Schon Empfohlen:

Berlin. CD: Eine akustische Reise zwischen Wannsee und Alex Walton Ford Pancha Tantra alles zur WM
Die Bundesrepublik: Eine Dokumentation mit zahlreichen Biografien und Abbildungen
Die Entdeckung der Currywurst.
Meisterwerke des 19. Jahrhunderts
Zimmer 483 (Limited Deluxe Version CD+DVD)
Im Reich der Eisbären. Ein Leben für die Arktis
Witzigmann's Familienkochbuch
Koffee with Karan 1
Lonely Planet: India
Der Johnson
Als Poesie gut
Vis a Vis, Berlin
Lonely Planet Berlin



wong it!
Creative Commons License
Add to Technorati Favorites
GeoURL
bookmark me

Zum Hotel >>

Suche

  • Kategorien

  • Archiv

    Juni 2008
    M D M D F S S
    « Mai   Jul »
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  

    Neue Kommentare

    Impressum

    Add to Google

    Wikio - Top Blog - Deutschland

    EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

    Spanien ist Europameister 2008
    VIVA ESPANA

    In einer einseitigen Partie gewann Spanien gegen eine unterirdisch spielende DFB-Elf völlig verdient mit 1:0.

    Diese zeigte die mit Abstand schwächste Leistung seit Jahren und verzeichnete nur 1994 weniger Torschüsse als gestern Abend.

    1 gutes Spiel über 90 Minuten gegen Portugal reicht nun einmal nicht um würdiger Europameister zu werden. Leider zog sich der Faden des kollektiven Ausfalls durch das gesamte Turnier. Das es dann trotzdem noch für den Vize-Titel gereicht hat ist doch schon eine kleine Sensation. Die Ansammlung von sogenannten unforced errors (Fehlpässe ohne Bedrängnis) in den letzten beiden Spielen war einfach nicht tragbar. Die Mannschaft konnte in keiner Weise (bis auf 50 Spielminuten gegen Polen) das von Löw favorisierte schnelle, offensive Passspiel umsetzen. Thorsten Frings fand in keiner Phase der EM nur ansatzweise die Form der WM 2006, Spieler wie Hitzlesperger sind Mitläufer und funktionieren nur als Baustein in einem perfekten Mannschaftsgefüge. Metzelder und Lehmann durften ihre fehlende Spielpraxis im Nationaltrikot während des Turniers nachholen und entwickelten sich zu richtigen Gefahrenpunkten im eigenen Strafraum. Leider fehlte auch ein Leitwolf, der mit einer Initialzündung die Mannschaft in kritischen Phasen aufweckt. Insgesamt trat die Mannschaft auch einfach zu fair auf. Bei technisch starken Mannschaften wie den Spaniern muss der Spielfluss gestört und halt auch einmal dazwischen gehauen werden. Eine gelbe Karte wegen Meckerns spricht in meinen Augen leider nicht für 100% Einsatz und Kampfbereitschaft. Trotzdem sollte man nicht alles zu negativ sehen, Jogi Löw hat aus dem Spielermaterial das Beste herausgeholt und einen überragenden 2. Platz geholt.

    Gestern Abend, kurz vor dem Spiel, erhielten wir noch folgenden Kommentar von 2 Plaza Hotel-Mitarbeitern aus Ithaca, NY USA:
    “Unglaublich aber wahr”:
    Ortszeit Ithaca 14:56 Sonntag 29.Juni 2008

    Wir sitzen in unserem Apartment vor dem Fernseher und ABC überträgt das Finale live !

    Dazu gibt es den Kommentar von 2 englischen Kommentatoren, die werden ja im eigenen Land nicht gebraucht.
    Bei einem kühlen Molson Canadian beer freuen wir uns am meisten über die Aussprache der beiden,
    wenn es zu den deutschen Namen kommt.

    Geben Sie einen Kommentar ab:


    sieben + 2 =

    Trackback: http://blog.plazahotel.de/2008/06/30/euro-2008-der-plaza-hotel-em-report-8/trackback/