Archiv für den Monat: Juni 2008

HALBFINALE – EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

Wir sind im HALBFINALE!

Portugal : Deutschland 2:3

In einer dramatischen Partie gewinnt das DFB-Team, auch ohne Jogi Löw und Thorsten Frings, gegen den Turnierfavoriten Portugal in einem nervenaufreibenden Spiel verdient mit 3:2. UEFA-man of the match wurde Bastian Schweinsteiger. Nach 20 Minuten lag unser Team bereits mit 2:0 in Führung. Dem sehenswert heraus gespielten 1. Treffer von Schweinsteiger folgte 4 Minuten später das 2:0 durch Mirolav Klose. Die sichtlich geschockten, aber nie aufgebenden Portugiesen erzielten kurz vor der Pause noch den Anschlusstreffer. Michael Ballack erzielte mit seinem 2. Turniertor die wichtige 3:1 Führung. Der Treffer war allerdings umstritten, da er seinen Gegenspieler vorher geschoben hatte. Der erneute Anschlusstreffer in der 87. Minute sorgte noch einmal für einen erhöhten Pulsschlag, letztendlich konnte der Vorsprung aber über die Zeit gerettet werden. Ausschlaggebend für die tolle geschlossene Mannschaftsleistung war sicherlich die Umstellung im defensiven Mittelfeld auf Rolfes und Hitzelsberger. Dadurch wurde Ballack entlastet und konnte mehr Akzente in der Offensive setzen.

Der Kurfürstendamm wurde kurz nach Abpfiff wieder zur Fanmeile, und Erinnerungen an die tolle WM Stimmung 2006 wurden wieder geweckt.Der Kudamm nach dem Spiel direkt am Berlin Plaza Hotel, Berlin

Heute Abend wird der Halbfinalgegner zwischen der Türkei und Kroatien ermittelt. Auch hier können wir ab 23:00 Uhr wieder mit einer großen Fan-Party am Kurfürstendamm direkt neben dem Berlin Plaza Hotel rechnen.

D. Schleider

EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

Der Bericht vom Mittwoch, 18. Juni 2008:
Neuer Rasen in Basel.
Russland zieht souverän ins Viertelfinale der EURO 2008.

Russland : Schweden 2:0

Griechenland : Spanien 1:2

Russland hat sich in Gruppe B nun doch souverän gegen Schweden im Kampf um Platz 2 durchgesetzt. Nur an der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden. Den völlig überforderten Schweden liefen die weiselflinken Russen fast 90 Minuten davon und wirkten nur allenfalls beim Abschluss unkonzentriert. Am kommenden Samstag kommt es nun zu der Viertelfinalpaarung Niederlande gegen Russland. Da beide Teams sehr offensiv ausgerichtet sind, wird es für den neutralen Zuschauer sicherlich eine unterhaltsame Partie.

Im 2. Spiel des gestrigen Abends schlug die B-Auswahl der Spanier König Otto´s Griechen 2:1. Immerhin schossen die Helenen Ihr 1. (und einziges)

Tor und verabschiedeten sich als schlechtester amtierender Europameister in der Geschichte dieses Turniers.

Die Spanier treffen nun am Sonntag im Viertelfinalkracher auf die wieder erstarkten Italiener.

Heute Abend müssen wieder die Daumen gedrückt werden, und zwar so doll wie nie zuvor. Die inzwischen als krasser Außenseiter gehandelte DFB-Elf hat allerdings nichts zu verlieren und der Hansi wird´s heut´ für den Jogi richten. Etwas bitter aufgestoßen ist die heutige Ronaldo Poster Beilage im „Elf Freunde“ Magazin im Berliner Tagesspiegel, übrigens 2 sonst von mir sehr geschätzte Zeitungen. Trotz der schwachen Vorrunden-Leistungen sollte man doch die eigene Nationalmannschaft unterstützen und nicht übergroße Poster der gegnerischen Topstars beilegen. Bei einem Aus gegen Portugal kann die Hetzjagd auf den Bundestrainer also beginnen, und die Tageszeitungen scheinen bereits bestens darauf vorbereitet zu sein.

Weiter geht es mit dem Kommentar zum Spiel er Italiener: Continue reading “EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report” »

Sieg für Deutschland -EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

Hier die Ergebnisse vom Entscheidungstag für die Deutsche Fußballnation!

Als erstes: es gab kein 2. Cordoba!Austria : Germany 0:1

Die Ergebnisse:

Polen : Kroatien 0:1
Österreich : Deutschland 0:1

Deutschland gewinnt nach durchwachsener Leistung 1:0.
Michael Ballack erlöste die DFB-Elf und die 30 Millionen Deutschen vor dem TV mit einem fulminanten Freistoßtor in der 49. Minute. Der Ball überwand die Strecke von 28m mit einer Geschwindigkeit von 121 km. Rekordverdächtig! Dies war allerdings auch einer der wenigen Höhepunkte der Partie. Die Mannschaft wirkte verkrampft gegen die aggressiv und teilweise überhart agierenden Österreicher. Ballack und Frings legten beim Passspiel eine dramatisch hohe Fehlerquote an den Tag und suchen weiterhin nach Ihrer Form. Ein Zusammenspiel von Mittelfeld und Sturm fand im Prinzip nicht statt. Der Druck der letzten Tage war den Spielern deutlich anzumerken, wie sonst ist die kläglich vergebene Chance von Mario Gomez in der
3. Minute zu erklären? Einziger Lichtblick war der wieder auf seine Stammposition gerückte Philipp Lahm.
Nun ist der Bundestrainer gefragt. Eine gewaltige Steigerung gegen den Turnierfavoriten Portugal ist nun überlebenswichtig. Die Berliner haben, in eventuell weiser Voraussicht, gestern Abend auf dem Kurfürstendamm schon einmal gefeiert als gäbe es kein Morgen. Gut, daß die Zeiten eines Berti Vogts oder Erich Ribbeck vorüber sind, in denen Spiele wie diese schön geredet wurden und man sich ernsthaft fragen musste, in welchem Stadion die Herren auf der Bank gesessen haben. Jogi Löw jedenfalls hat das Spiel im Interview mit Monika Lierhaus nicht durch die Rosa-Brille bewertet, sondern sachlich analysiert. Mit dieser Leistung wird man
gegen die spielstarken Portugiesen nicht bestehen können, so sein Statement.

In dem 2. Spiel des Abends bezwang die auf 9 Positionen umgestellte kroatische Mannschaft die Polen mit 1:0. Torschütze war Klasnic vom SV Werder Bremen.

Heute Abend geht es weiter in der Todesgruppe C.

Sollten die Rumänen die bereits qualifizierten Holländer schlagen, verabschieden sich der Weltmeister Italien und der Vizeweltmeister Frankreich von der EM 2008.

Kein 2. Cordoba – Die Gewinner – Der Plaza Hotel EM Bericht

Die Gewinner des heutigen Abends stehen schon fest!

Die Gäste in der Plaza Lounge im Berlin Plaza Hotel erhalten bei jedem Tor der Deutschen Nationalmannschaft ein Berliner Pilsner spendiert! Somit gibt es noch einen weiteren Gewinner. Es ist die Radeberger Gruppe mit dem besten Berliner Pils.

Ein weiterer Gewinner ist der Autofahrer aus Berlin. Insgesamt 12 Fahnen sind an seinem Wagen montiert. Da ist ein Sieg der Deutschen Mannschaft schon vorprogrammiert!

EM the winner in berlin

Unser Tipp: Deutschland : Österreich 3:1

EM 2008 – Der Berlin Plaza Hotel Report

Diese Bilder wollen wir sehen:

Der Kudamm

Nun zu den Spielen vom Sonntag, 15.6.2008, kommentiert von D. Schleider.

EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

Türkei : Tschechien 3:2
Schweiz : Portugal 2:0

Die Schweiz verabschiedet Köbi Kuhn mit einem Sieg gegen Portugal.
Die Türkei gewinnt in einem dramatischen Spiel gegen Tschechien.

Wer hätte gedacht, dass sich dieses Spiel noch einmal dreht. Nach dramatischen 90 Minuten unterliegt Tschechien der Türkei. Nach einer sicheren 2:0 Führung gab man das Spiel gegen bravorös aufspielende Türken in den letzten 15 Minuten noch aus der Hand. Ein katastrophaler Torwartfehler von Petr Czech führte zu dem zwischenzeitlichen Ausgleich. Als sich die Zuschauer bereits auf ein Elfmeterschiessen eingestellt hatten, erzielte Nihat mit dem bisher schönsten Treffer dieses Turniers den verdienten Endstand. Kurios verlief dann auch die Nachspielzeit, in der Torwart Volkan nach einem Rempler gegen Jan Koller die rote Karte erhielt und durch einen Feldspieler ersetzt werden musste. Die Tschechen müssen sich an die eigene Nase fassen, waren Sie doch in der ersten Halbzeit das aktiviere Team. Nach dem Seitenwechsel verfielen sie wieder dem, bereits gegen die Schweiz gezeigten, unansehnlichen Defensivfußball. Der moderne Fußball hat sich verändert, die Zeiten sind vorbei, in denen man versucht eine Führung destruktiv über die zweite Halbzeit zu retten. So manches Nationalteam sollte im Trainerstab doch einmal über eine Verjüngungskur nachdenken. Seien es die Griechen, oder die Tschechen. Bleibt abzuwarten, wie weit die Spanier mit Ihrem knapp 70jährigen Trainer Luis Aragones diesmal kommen werden.

Heute Abend heißt es wieder Daumen drücken für Jogi Löw und die deutsche Nationalmannschaft. In Wien erwartet unsere Jungs ein Hexenkessel. Doch trotz momentaner deutscher Untergangsstimmung wird unser Team den Einzug ins Viertelfinale sicherlich schaffen.

DEUTSCHLAND!!!

EM 2008 – Der ultimative Berlin Plaza Hotel Report

Die WM-Finalisten steheh vor dem Aus!

Der Bericht und die Ergebnisse vom Freitag:

Italien:Rumänien 1:1
Niederlande:Frankreich 4:1

Nach einem dramatischen 2. Spieltag in der Gruppe C stehen Weltmeister Italien und die Franzosen vor dem Aus. Sie können ein Weiterkommen aus eigener Kraft nicht mehr schaffen. Sollten die als Gruppensieger bereits feststehenden Holländer am Dienstag gegen die Rumänen verlieren, findet das Viertelfinale ohne die beiden EM-Favoriten statt.

Die Rumänen hatten Ihre Qualifikation bereits kurz vor Ende der Spielzeit in der eigenen Hand, Buffon parierte allerdings sensationell einen Elfmeter von Topstar Mutu.

Die grandios aufspielenden Niederländer deklassierten die Franzosen mit 4:1 und sind nun absoluter Topfavorit.

Hier die Kommentare zum SAMSTAG:

Titelverteidiger bereits ausgeschieden!

Spanien:Schweden 2:1
Russland:Griechenland 1:0

Spanien qualifiziert sich durch einen verdienten Last-Minute-Sieg bereits als Gruppenerster für das Viertelfinale. Topstar Villa traf in der 93. Minute gegen Schweden. Die präsentierten sich zwar kämpferisch, bekamen allerdings nach der Auswechslung von Ibrahimovic in der 2. Halbzeit doch Ihre Grenzen aufgezeigt. Nun fällt die Entscheidung gegen Russland am kommenden Mittwoch. Diese bezwangen in einem recht unansehnlichen Spiel den amtierenden Europameister Griechenland mit 1:0. Griechenland übertrat in diesem Spiel zwar sogar ab und zu die magische Mittellinie, blieb im Angriff allerdings weiterhin erschreckend schwach. König Otto wird nun wohl ein eisiger Wind von der griechischen Presse entgegenwehen.

Heute Abend folgt bereits das nächste Endspiel. Tschechien gegen die Türkei. Beide Mannschaften sind punkt- und torgleich. Sollte es nach 90 Minuten unentschieden stehen, folgt ein Elfmeterschiessen. Für Spannung ist also gesorgt.

D. Schleider

So sehen sich die Gäste und wir uns die Spiele im Berlin Plaza Hotel an:
Die Plaza Lounge im Berlin Plaza Hotel

Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstr. 63 / Kudamm
10719 Berlin
Fon: 030 88413 0

Die Wochenkarte zur EM 2008 – Der Lunch Tipp

Die Wochenkarte im Restaurant “Knese” – schnell und preiswert.
Restaurant Knese im Berlin Plaza Hotel
Unser Businesslunch vom 16. bis 20. Juni 2008 in der Zeit von 12:00 – 15:00 Uhr.

Unser Küchenchef Markus Eibl empfiehlt:

Montag, 16. Juni 2008

Spareribs mit Kartoffelecken und BBQ-Dipp
oder
Salatvariation mit gebratenen Hähnchenbruststreifen

Dienstag, 17. Juni 2008

Hausgemachte Blutwurstravioli auf Spinatsalat
oder
Gebratener Leberkäse mit Setzei und Kartoffelsalat

Mittwoch, 18. Juni 2008

Lammragout mit grünen Bohnen und Kartoffelgratin
oder
Grießbrei mit heißen Kirschen

Donnerstag, 19. Juni 2008

Kartoffeln mit Rührei und Gurkensalat
oder
Pennenudeln mit Ruccolapesto

Freitag, 20. Juni 2008

Zanderfilet auf pikantem Kartoffel-Karotteneintopf
oder
Frischer Champignonsalat mit ofenfrischem Baguette

Inkl. Tagessuppe bzw. Dessert und Getränk nach Wahl € 8,50.

Haben Sie Interesse an unserer Wochenkarte?
Gern senden wir sie Ihnen als newsletter zu.

Restaurant Knese im BERLIN PLAZA HOTEL
Knesebeckstr. 63/Kurfürstendamm
10719 Berlin
Fon +49(0)30-884 13-0
info@plazahotel.de

EURO 2008 – Der Plaza Hotel EM Report

Ergebnisse vom Donnerstag, 12.06.2008
football em 2008 berlin plaza hotel
Kroatien : Deutschland 2:1
Österreich : Polen 1:1

Au weia! Das war gestern leider nichts. Ein desolater und unmotiviert wirkender Auftritt unserer Mannschaft bescherte die 1. Niederlage bei diesem Turnier. Das Team um Jogi Löw konnte nichts von dem umsetzten, was der Trainerstab Ihr die letzen Tage mit auf den Weg gegeben hatte. In einem wiedererwartend doch recht fairen Spiel lies sich Bastian Schweinsteiger in der 92. Minute dann leider auch noch zu einer Tätlichkeit hinreißen und muss für mindestens 1 Spiel aussetzen. Nun gilt es für die Spieler professionell mit der Niederlage umzugehen und zurück zu der Stärke der letzten 2 Jahre zu finden. Mit einem schwächeren Spiel bei großen Turnieren muss immer gerechnet werden, und das haben wir jetzt hoffentlich nach der Gruppenphase bereits hinter uns.

In dem 2. Spiel trennten sich Österreich und Polen nach großartigem Kampf 1:1, wobei die Österreicher wieder einmal gnadenlos Ihre Abschlussschwäche unter Beweis stellten.
Die Polen gingen durch ein klares Abseitstor unverdient in Führung und kassierten durch einen umstrittenen Elfmeter in der 93. Minute den (für Deutschland wichtigen) Ausgleich.

Was bedeutet das nun für uns? Ein Unentschieden reicht! Wollen wir das sehen? Nein!
Die Österreicher müssen gewinnen, die Polen haben nur noch Außenseiterchancen.
Es bleibt also unerwartet spannend in der Gruppe B.

D. Schleider