Archiv für den Tag: 15. Juli 2008

Dät Jazzfäst mit den Ärzten live – Ände gut älles gut!

F&B Manager Orlich zu seinem Kollegen Eibl: „Du übermorgen komm´ ich ein bisschen später. Ich muss morgen Abend zu den Ärzten!“
Eibl: „Schon wieder? Bist du ernsthaft krank?“
Orlich: “Nee, nur ein Fän von den Ärzten. Die spielen am Sonntag das letzte Mal auf ihrer Tour in Berlin. Da muss ich hin!”

Dank der Radeberger Gruppe und Berliner Kindl (Achtung: der Bühnenname „Berliner Kindl Bühne Wuhlheide“ stammt hierher) konnte der Ärzte-Fän Orlich samt Nachwuchs an dem sechsten und ausverkauften Konzert in der Wuhlheide teilnehmen.
Pünktlich um 20:00 Uhr (!!, Pünktlichkeit zählt ja bei den meisten Punk-Rockbands nicht unbedingt zu den Stärken) traten sie auf. Die Elke war zwar wieder nicht dabei, dafür aber alles andere. Auf dem Index oder nicht, für das Publikum spielte das keine Rolle, Hauptsache Mitsingen war möglich und die Altklassiker wie „Westerland“, „Radio brennt“, „zu spät“ „der Graf“ luden ein zu lauthalsigem Publikums-Gesang. Nur einer war auch nicht dabei: Markus Eibl der Knese-Küchenchef. Der musste in der Küche schufften. Ein bisschen geärgert hat er sich schon. War doch der 45-minütige Einstiegs-Gig bestückt mit den Beatsteaks, Eibls´ und der Ärzte Lieblingsband.

Last news from Ithaca

Auch nach 2 Wochen in der schönen Stadt Ithaca, NY erlebt man noch neue, aufregende Dinge.
Heute bin ich der Frage nachgegangen: „Wer steckt eigentlich hinter der
ganzen Organisation hier auf dem Campusgelände?“ Die email Korrespondenz vor unserer Anreise mit dem zuständigen Büro für ‚housing coordination‘ wurde nach einigen Kontakten persönlicher und ich war neugierig, wer sich hinter dem Namen Julia M. Rodriguez verbarg, meiner Ansprechpartnerin also.

Der Weg führt mich in die Büros des Bereichs ‚Campus Life‘, der, wie sich
schnell herausstellt, die komplette logistische Organisation der Universität
übernimmt. Hier werden auch die freundlichen Mitarbeiter in den roten
Poloshirts eingeteilt, die als Köche aber eben auch als Putzkolonne
eingesetzt werden. Dann gibt es da noch täglich wechselnde Meetings und
Konferenzen zu organisieren in den unzähligen über den Campus verstreuten
Räumlichkeiten. Und dann natürlich die Vermietung der über tausend
Wohneinheiten. Bei meinem Besuch heute aber waren alle Mitarbeiter nur auf
ein Thema fokussiert:
27th Annual Meeting – 12-16 July 2008 – Cornell University, Ithaca, New York
The American Society for Virology invites you to attend the 27th Annual
Meeting to be held on the campus of Cornell University in Ithaca, New York,
located in the heart of New York State’s beautiful Finger Lakes region.

1.500 amerikanische Virologen werden erwartet und die letzten Vorbereitungen halten alle auf Trab. Auf den schönsten Plätzen des Gelände warten auchschon riesige Partyzelte auf die Teilnehmer. Um so netter war es, dass die Büroleiterin Missy Riker mir noch schnell gestattete, ein Foto zu machen. Und Julia Rodriguez verstehe ich jetzt noch ein bischen besser, sind unsereberuflichen Aufgabenbereiche doch sehr ähnlich!

Claudia Wülker

Scharf-Gerstenberg-Museum-Berlin – Der Plaza Kunst Tipp

Neu in Berlin und in bester Lage. Direkt gegenüber der Berggruen Sammlung gibt es eine der besten Ausstellungen in Berlin zu Sehen.

Die Surreale Welten im Stüler-Bau (Ägyptischen Museum).

Die Sammlung Scharf-Gerstenberg ist die Sammlung der Kollektion Otto Gerstenbergs von 1910, die später von Dieter Scharf und seinen Söhnen weitergeführt wurde.
Unter dem Titel “Surreale Welten” wurde sie bereits 2000 in Berlin in der Neuen Nationalgalerie gezeigt.

Die Sammlung ist geprägt von surrealistischen Gemälde, Skulpturen und Arbeiten auf Papier.

Piranesis düstere Kerkervisionen und die Spukgestalten aus Goyas Radierungen sind die frühesten Werke.

Weitere Werke von Odilon Redon, Gustave Moreau und Max Klinger, René Magritte, Max Ernst, Hans Bellmer, Wols und Paul Klee sind zu Sehen

Es ist nur eine Frage der Zeit , wann man sich beide Ausstellungen als “Gesamtkunstwerk” zu einem Preis ansehen kann!Q

Die Adresse:
Sammlung Scharf-Gerstenberg
Schloßstraße 70
14059 Berlin

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 – 18.00 Uhr.

Mehr im Internet unter: SMB