Archiv für den Tag: 12. September 2008

Entenrennen für die Gedächtniskirche

Dieses bereits international bekannte Event fehlte bislang in Berlins City – nun ist es soweit: Am Samstag, 13. September 2008 in der Berliner City West!

Entenrennen in Berlin!

Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen hat gemeinsam mit Pfarrer Martin Germer von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche die Schirmherrschaft übernommen.
Tausende kleiner Gummienten werden zu Wasser gelassen und treiben die Rennstrecke entlang. Die Ente, welche zuerst die Ziellinie überschwimmt, gewinnt einen von zahlreichen spektakulären Sachpreisen. Ca. 6 Wochen im Vorfeld werden die nummerierten Enten in Form von „Startberechtigungen” à 5,00 Euro an den „Enten – Rennstallbesitzer” verkauft. Am Veranstaltungstag werden die schnellsten Enten direkt vor Ort bekannt gegeben und die Gewinne an die jeweiligen „Enten – Rennstallbesitzer” auf der Bühne überreicht.
Enten für das Plaza
Natürlich sind die beiden Hotels – Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria auch dabei!

ORT:
AM SPREEBORD
10589 BERLIN ZWISCHEN SIEMENSSTEG UND CAPRIVIBRÜCKE

Ablaufplan:
12:00 Eröffnung der Veranstaltung durch den Moderator Harald Pignatelli

12:30 Start des Partner Entenrennens

13:30 Gesangseinlage A-Capella Band YeoMen

14:00 Start des Entenrennens

14:30 Zwischenstand des Entenrennens durch den Moderator
verkündigt

15:00 Zieleinlauf der Enten

15:10 Auftritt A-Capella Band YeoMen

15:30 Verkündigung der Gewinnerenten

16:00 Ende der Veranstaltung

DF.

Urlaubszeit – Reisezeit! Der Plaza Reisebericht

Mitarbeiter des Berlin Plaza Hotel berichten von ihren Urlaubszielen und Urlaubsorten!

Bericht von Herrn G. Orlich, 31. August 2008

MOIN MOIN und herzlich regnerische Urlaubsgrüße aus Kiel

Wir (Gert Orlich & Familie) machen wie jedes Jahr im Urlaub für eine Woche bei unserer Familie in Kiel „fest“. Dieses Jahr allerdings haben wir den Supergau! Bis jetzt 6 Tage Kiel und 6 Tage Regen, wobei der Sonnabend der schlimmste war! Knapp 36 Stunden Regen am Stück von Freitag abends bis Sonntag früh! Durchgehend! Mal weniger – Sturzbäche oder auch „cats and dogs“ , mal mehr – noch heftigere Sturzbäche oder auch noch heftigere „cats and dogs“! In Berlin wäre bei solchem Regen garantiert Katastrophenalarm ausgelöst worden…! Anyway….

Wir machten und machen das Beste draus:
Meine von uns allen geliebte Schwägerin Katy – würde bestimmt eine gute Hausdame geben, Daniela mit unseren Gören Laurin und Tami sowie unseren Neffen Grischa und Michel waren am Sonnabend bei den Karl May Festspielen in Bad Segeberg, haben sich ordentlich zuregnen lassen und trotz allem tolles Theater genossen! Um halb zwölf Uhr abends kamen sie begeistert und wie begossene Pudel zu Hause wieder an. Nach heißem Tee und Kakao ging es allen schnell wieder besser! Schwager Jörn – hervorragend geeignet als Concierge, stählte mich während dessen durch das Kiel / Molfseer Untergehölz mit einem schönen 12 km Regenlauf . Unglaublich, was so manch anderer für Energien bei Regen entwickelt (10 km unter 40 min – geht ja gar nicht  – siehe auch unser (ehemaliger?) Hotelbankier Christian Weiß von der Berliner Volksbank, der meint, ähnlich schnell durch’s Unterholz laufen zu müssen! Auf jedenfall die feinste Vorbereitung für den Kiel.Lauf 2008 powered by Förde Sparkasse über 21,0975 km am 14. September 2008, der dieses Jahr unbedingt noch sein muss.

Am Sonntag waren wir dann alle noch einmal ordentlich eingepackt zum „Pötte-kieken“ im Kieler Hafen ! 4 Kreuzfahrtschiffe und zwei Ostseefähren….. ein tolles Bild. Auf dem Photo sind zwei der Pötte leider nur als Schornstein zu erkennen, die Norwegenfähre der Color Line , die MS Color Fantasy nach Oslo hatte leider schon kurz vor der Photopaufnahme abgelegt! Aber auch das Hapag-Lloyd Flagship „Europa“ (199 m) und die „Mona Lisa“ (201 m) boten neben der Stena „Germanica“ nach Göteborg und den zwei anderen riesen Pötten („Lirica“ – 251 m und Costa Victoria – 253 m) – die Schornsteine sind auf dem Bild leider nur zu erahnen) ein beeindruckendes Panorama! Danach noch zum Duckstein-Festival an die Hörn – Kiel hat durchaus Lebensqualität! – Übrigens: Kiel liegt nur 3 ½ Stunden vom Berlin Plaza Hotel entfernt! Nicht zwingend zu weit für einen Kreuzfahrer auf Übernachtungslandgang….!

Zum Strand nach Kiel-Schilksee (Austragungsort der Segelwettbewerbe Olympia 1972 München) müssen wir wohl das nächste mal… Nass waren wir….. aber diesmal nicht von der Ostsee!

Bei dem Wetter sehnt man sich schon fast wieder auf die Arbeit, die nächsten Aufgaben und auf unseren Küchenchef Markus Eibl, der sogar während des Urlaubs per Mail mit unserer neuen Herbstkarte ner….  ! – Tolle Ideen…, ich freue mich schon jetzt auf unser neues, dann schon herbstliches Programm, direkt nach unserem Oktoberfest Ende September in der Knese !

Bis dahin,
herzliche Grüße aus Kiel

Gert Orlich, Berlin Plaza Hotel