Archiv für den Tag: 21. September 2008

Der 35. real,-Berlin Marathon Vorbericht

Hallo liebe Gäste aus Nah und Fern. Hallo liebe Marathonläufer und Läuferinnen.

Am 28. September 2008 begrüßen wir, die Organisatoren vom SCC-RUNNING, über 3000 Helfer  und über 1 Million Zuschauern an der Strecke, alle Läufer/innen die am 35. real,-Berlin Marathon teilnehmen werden. Mit viel Training, d.h. mit viel Zeitaufwand haben sich die Läufer auf diesen Marathonlauf und hoffentlich verletzungsfrei vorbereitet. Er ist in Deutschland der größte und der beste organisierte Marathonlauf und reiht sich in der Welt auf Platz 5 ein. Wenn am Sonntag endlich der Startschuss ertönt, setzen sich 40 000 Teilnehmer in Bewegung um an der schönsten aber auch an der anstrengenden Sightseeingtour durch Berlin, seit November 1989 durch den Mauerfall endlich wieder vereint, teilzunehmen. Die Strecke führt nach dem Start an der Siegessäule, dem Bundes Kanzleramt, am Fernsehturm und dem Berliner Rathaus vorbei.Nach dem Schöneberger Rathaus, hier sprach John F. Kennedy „ ich bin ein Berliner „ geht der Lauf weiter zum Wilden Eber, wo die Stimmung am größten ist. Über den Kurfürstendamm, an der Gedächtniskirche vorbei zum neu bebauten Potsdamer Platz. Weiter geht es zum Gendarmenmarkt, am Berliner Dom vorbei zur Prachtstraße Unter den Linden, wo nach dem durchlaufen des Brandenburger Tores, das Wahrzeichen Berlins, endlich das Ziel nach 42,195 Km erreicht wird. Jeder der diese wunderschöne Strecke durch unsere Hauptstadt bis ins Ziel gelaufen ist, ist ein Sieger, auch wenn zwischendurch der innere Schweinehund
zu besiegen galt. Die Läufer/innen werden während und nach dem Lauf von über 3000 ehrenamtlichen Helfer/innen liebevoll betreut und verpflegt. Einer dieser Erfrischungspunkte ist bei Km 34, Kurfürstendamm E. Knesebeckstr. aufgebaut und wird von mir seit Jahren geleitet. Nur 100 m davon entfernt steht das Berlin Plaza Hotel, Berlin Plaza Hotel beim Marathoneinnehmen können und mit Kaffee bewirtet werden.
Auch die WC Benutzung während des Helfereinsatzes, der von 07:00 Uhr früh bis 14:30 Uhr geht, ist gewährleistet. Nochmals herzlichen Dank an die Hotelleitung und das freundliche Team, ihr seid große Klasse.Wir wünschen allen Teilnehmern eine Stau- und Unfallfreie Anreise nach Berlin. Wir wünschen
allen Läufer/innen einen erlebnisreichen, erfolgreichen und verletzungsfreien Lauf.
Die Helfer/innen vom EP-Stand Km 34 Kurfürstendamm E. Knesebeckstr.

Manfred Templin,
Lauftreffleiter SCC/FA5
Erfrischungspunktleiter Km 34 beim Berlin Marathon

Oktoberfest und Wochenkarte in der Knese

“O’zapft is!”

In der Knese wurde das Oktoberfest gestartet!

Und in München -auf der Münchner Theresienwiese – ist das 175. Oktoberfest eröffnet worden.
Unser Küchenchef Markus Eibl hat neben den bayerischen Spezialitäten auch noch die Wochenkarte für Sie!

Täglich von Monatg bis Freitag in der Zeit von 12:00 bis 15:00 Uhr gibt es wechselnde Gerichte. Saisonale Gerichte aber auch „Hausmannskost“ frisch, appetitlich und schnell zubereitet!
Und wie gewohnt mit Suppe bzw. Dessert und einem Getränk zum Preis von € 8,50.

Montag, 22. September
Prager Schinken mit Kroketten und Rosenkohl
oder
Bunter Salat mit Thunfisch und gebackenen Champignons

Dienstag, 23. September
Putenstreifen in Currysahne mit Gemüsereis
oder
Überbackener Blumenkohl mit Kartoffeln

Mittwoch, 24. September
Schweinsmedaillons mit grünen Bohnen und Kartoffelgratin
oder
Dicke Bohneneintopf mit Leberkässtreifen

Donnerstag, 25. September
Eisbeinsülze mit Bratkartoffeln und Remouladensauce
oder
Bauernomelette mit kleinem Salat

Freitag, 26. September
Kabeljaufilet mit Fenchelgemüse und Kartoffeln
oder
Risotto mit Waldpilzragout

Restaurant Knese
Knesebeckstraße 63
10719 Berlin
Tel. 884 13 – 448

Bald ist es weg, das Loretta Projekt

Was würden wohl Paul Botello und Eva Cockcroft dazu sagen, wenn sie wüssten, dass ihre Wandmalerei einfach so von einem Neubau verdeckt wird?! Vielleicht, das Schachspiel auf die Front des neuen Baus zu nehmen?!
Wir berichteten bereits des öfteren über das Botello-Cockcroft Loretta-Projekt.
In diesem Blog am 15. April 2008
und am 2. September 2008. Wir bleiben dran!