Archiv für den Monat: Dezember 2008

Silvester-Büffet 2008 im Berlin Plaza Hotel

bild4Am 31. Dezember 2008 wird in Berlin wieder mächtig gefeiert!
Auf der mit 2km Länge größten Partymeile Deutschlands auf der Straße des 17. Juni laden wieder unzählige Buden und Bühnen zum verweilen und feiern ein!

Zuvor erwartet Sie das Team um Küchenchef Markus Eibl und Restaurantleiter Jürgen Fenske im Berlin Plaza Hotel zum großen Silvesterbuffet in den Altberliner Salon.

In der Zeit von 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr möchten wir Sie mit folgendem zum Preis von € 26,– pro Person verwöhnen:

Unser Berlin Plaza Hotel Silvesterbuffet

Großgarnele auf Aprikosenrisotto
Gebeizter Zander auf Spinatküchlein
Rindfleischsalat, Geflügelsalat
Römersalat im Wrap mit Ceasar-Dressing
Frische Blattsalate, Mariniertes Gemüse

Rote Beete Essenz

Lammkeule gefüllt mit Kräutern
Roastbeef mit Kräuterkruste am Stück tranchiert am Büffet
Zanderfilet unter der Kartoffelkruste
Hähnchenbrust gefüllt

Kartoffelgratin
Rosmarinkartoffeln
Ratatouille, Blattspinat
Speckbohnen

Schokoladen-Käsekuchen
Orangencreme mit Schokocrepes
Schokoladenmousse auf Schwarzwälder Kirschen

Reservieren Sie unter +49 (0)30 884 13-0
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Roncallis Weihnachtscircus

roncalli

Noch bis zum 4. Januar 2009 gastiert im Tempodrom am Anhalter Bahnhof der Circus Roncalli mit seinem Weihnachtsprogramm. Bereits im 5. Jahr hintereinander präsentiert die Truppe um Circusdirektor Bernhard Paul spektakuläres Circusgeschehen und kommt natürlich wieder traditionell ohne große Tiernummern aus, die u.a. aus tierschützerischen Gründen nie ins Programm eingebaut werden. Einzige Ausnahme: Die Flusspferdnummer… ob es sich hier jedoch um echte Nilpferde handelt… ? Finden Sie es heraus! Neben einer menschlichen Kanonenkugel, Hochseilartistik vom Feinsten, fehlen natürlich auch nicht die wunderbaren Clowns des Circus Roncalli. Circusdirektor Bernhard Paul verspricht auf der Homepage des Tempodrom: “In diesem Jahr werden Legenden der Circuswelt die Berliner zum Staunen, lachen und träumen bringen!”

Unsere kleinen Hotelkritiker waren jedenfalls begeistert und freuen sich schon auf das nächste Jahr wenn es wieder heißt: Roncalli Weinachtscircus – Die zauberhafte Manegeninzenierung im größten Zircusbau Europas!

Vom Berlin Plaza Hotel aus erreicht man den Weihnachtscircus ganz einfach mit dem Bus der Linie M29, oder fragen Sie einfach unsere Mitarbeiter an der Reception. Wir helfen Ihnen gerne!

Berlin 2009 – Die Plaza Jahresvorschau


Auch 2009 ist Berlin mal wieder eine Reise wert. Hier einige  Höhepunkte des kommenden Jahres:

  • 20 Jahre Mauerfall

  • Museumsinsel:  Wiedereröffnung Neues Museum mit den Sammlungen des Ägyptischen Museums und des Museums für Vor- und Frühgeschichte

  • Temporäre Kunsthalle auf dem Schlossplatz

  • Leichtathletik WM

  • Great Berlin Wheel – das Aussichtsrad am Zoo Berlin (direkt am Astoria Hotel!)

 

 

Weitere Informationen über die kulturellen Höhepunkte folgen.

Mein lieber Herr Direktor

Lieber Herr Hägele,

hagele1 wir Mitarbeiter aus zwei sehr unterschiedliche Häusern wünschen Ihnen, ihrer Frau, den zwei Gören und Ihren Lieben alles Gute zu Weihnachten und möchten uns bei Ihnen für ein großartiges Jahr 2008 in unseren Hotels bedanken!
Das nächste Jahr wird uns unter Umständen vor Aufgaben stellen, die wir uns so vielleicht noch garnicht ausmalen können; als Team werden wir sie stemmen, vom Frühstück, über den Empfang, Technik, Etage, Reservierung, Küche, Buchhaltung und Knese – wir sind dabei!!!

Also toi toi toi für 2009!!!

Ihr ASTORIA & PLAZA TEAM

Die Wochenkarte der Knese im Berlin Plaza Hotel

UNSERE GÄNSE TRAGEN BART!!!?

eibl1Selbstverständlich bieten wir auch vor und zwischen den Feiertagen wieder unseren allseits beliebten und anerkannten Businesslunch an.
Unsere Auswahl bis zum Ende des Jahres finden Sie nachfolgend, und unsere Gänsekarte läuft noch bis über Weihnachten! Und diese Gänse hatten bestimmt keinen Bart!

Der Businesslunch in der Knese bis zum 31. Dezember! Wie gewohnt von 12:00 bis 15:00 Uhr:

Montag, 22. Dezember
Rosa Roastbeef mit Rotweinsoße zu Austernpilzen und kleinen Kartoffeln
oder
Senfeier mit Kartoffelstampf und Gurkensalat

Dienstag, 23. Dezember
Schweinefiletmedaillons in Apfelsoße mit glacierten Karotten und Kartoffelgratin
oder
Spaghetti Carbonara

Mittwoch, 24. Dezember
Pikante Hähnchenkeule zu Nudelsalat
oder
Gemüsemaultaschen mit Kartoffelsalat und Röstzwiebeln

Montag, 29. Dezember
Paprikaschote in Tomatensoße mit Kartoffeln
oder
Rinderbraten mit Rotkohl und Kartoffelklos

Dienstag, 30. Dezember
Schweinerückensteak auf grünen Bohnen und Bratkartoffeln
oder
Spaghetti Bolognese

Mittwoch, 31. Dezember
Gänseklein-Frikassee mit Reis
oder
Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Lachssteak

Was wird aus den Ku´damm-Bühnen?

cimg15472

Die beiden Ku´damm- Bühnen haben eine längere Geschichte hinter sich, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Der Gründer Max Reinhard ließ 1921 von dem bekannten Theaterarchitekten Oskar Kaufmann das Theater am Kurfürstendamm bauen. Nur drei Jahre später folgte die Komödie.  Beide Bühnen werden seit 70 Jahren und somit in dritter Generation von der Familie Woelffer geführt.  

Als in den 70er Jahren das Ku´damm-Karree gebaut wurde, wurden die Theater in das Karree eingebettet und erhielten ihr Gesicht, wie es uns heute weitgehend bekannt  ist.

Ab dem Jahr 2010 (2100 wäre besser….) werden die Theater nun geschlossen. Erst nach einer dreijährigen Umbauphase des Ku´damm-Karrees kann zumindest ein Theater an der selben Adresse wiedereröffnen. Für die Zwischenzeit sucht Herr Woelffer noch nach einer geeigneten Spielstätte um das Programm, wie es das Publikum seit Jahrzehnten liebt, fortführen zu können.

Was zum warm Werden – die schönsten Laufstrecken in Berlin, Strecke 5

Die Sightseeing-Strecke Nr. 3: Berlin Plaza Hotel – Berlin Hauptbahnhof – Brandenburger Tor – Berlin Plaza Hotel! fast schon zu lang für die Mittagspause aber ideal zum Sightseeing en passant:

Gesamtlänge: ca. 12km
Laufen und Innenstadt sind in Berlin keine Gegensätze! Denn auf gelenkschonenden Parkwegen mitten durch die Innenstadt und durch die “grüne Lunge” der Stadt ist´s möglich.

Die Strecke: Start ist am Berlin Plaza Hotel und es geht erst einmal den inzwischen bekannten Anfangsweg über Knesebeckstraße, Savignyplatz, Carmerstraße, Steinplatz, das Hotel Astoria rechts liegen gelassen links in die Fasanenstraße, rechts in die Müller-Breslau unter der Bahnüberführung durch am Schleusenkrug vorbei in den Tiergarten. Die Straße des 17. Juni wird überquert, im Tiergarten vorbei am Faulen See, über die Altonauer Straße in den Englischen Garten zum schwarzen Ei, dem architektonisch unglaublich gelungenem Neubau des Bundespräsidialamtes neben dem Schloss Bellevue. Bei Herrn Köhler überquert man die Lutherbrücke und biegt rechts ab auf einen breiten Füßgängerstreifen, dem Magnus-Hirschfeld-Ufer. Entlang der Spree geht es vorbei am Haus der Kulturen der Welt, an der Rückseite des Bundeskanzleramtes zum Berliner Hauptbahnhof. Über die Fußgängerbrücke läuft man auf das andere Ufer der Spree, vorbei am neuen U-Bahnhof Bundestag (Hier eröffnet demnächst Berlins kürzeste U-Bahnlinie, die so genannte Kanzlerbahn, die vom Hauptbahnhof zum Brandenburger Tor verläuft), einen Blick auf das Kanzleramt von vorne werfend, zum Reichstag, in dem der Deutsche Bundestag seinen Sitz hat. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung zum Brandenburger Tor, einmal durch auf den Pariser Platz, Berlins guter Stube. Einen Grüß zur US Botschaft und zurück durchs Tor. Ein kurzer Blick hinüber zum Potsdamer Platz und dann zurück in den Tiergarten. Auf bekannten Pfaden geht es u.a. über den großen Weg und vorbei an der Siegessäule wieder zurück zum Neuen See, Karl-Liebknecht-Denkmal und zur Schleuse. Vom Schleusenkrug am Zoo Berlin vorbei zum Hardenbergplatz, Blick auf den Bahnhof Zoo, die Hardenbergstraße hinunter und vom Hotel Astoria die Fasanenstraße bis zur Lietzenburger Straße. Rechts hinein bis zur Knesebeckstraße, auf’s Zimmer duschen und ab in die Knese auf ein isotonisches alkoholfreies Paulaner Hefeweizen. Oder Vielleicht doch ein frisch gezapftes Berliner Pilsner. Und dazu die beste Currywurst oder den besten Gänsebraten Berlins. Man muß doch aufpassen, dass man kein Gewicht verliert! Ist ja auch egal… dafür läuft man doch!

Die Strecke (wie immer auf Runnersworld.de auch als Karte abrufbar) ist eine schöne Mischung aus den von uns schon vorgestellten Läufen zum Brandenburger Tor und zum Hauptbahnhof. Und wie bei den ersten beiden Strecken kann man bei der Hälfte auch einfach in die S-Bahn steigen und zum Berlin Plaza Hotel via S-Bahnhof Savignyplatz zurück fahren. Und auch Spaziergänger kommen voll auf ihrer Kosten!

Man soll die Feste feiern wie sie fallen

Weihnachtsfeier des Berlin Plaza Hotel & Hotel Astoria

Am Dienstagabend war es so weit: Die Mitarbeiter vom Berlin Plaza Hotel und vom Hotel Astoria feierten ihre erste gemeinsame Weihnachtsfeier im Salon des Berlin Plaza Hotels. Und was kaum einer für möglich gehalten hatte – wir waren bis auf wenige Urlauber und krankheitsbedingt Ausgefallene mehr oder weniger vollständig!

Geschäftführer Frank Hägele eröffnete mit einer angenehm kurzen Rede das Buffet und Küchenchef Markus Eibl tischte groß auf: Gänsebraten mit Rotkohl, Grünkohl, Kartoffeln und Klößen vom Feinsten, Räucherfisch, frisch aufgeschnittenes Obst und eine Käseauswahl die sich sehen lassen konnte machten diesen Abend auch kulinarisch zu einem Erlebnis. Eine tolle Gelegenheit für die Mitarbeiter, unsere Räumlichkeiten einmal aus Gästesicht zu beurteilen. Und über eins waren sich alle einig: Unsere Kompetenz in Sachen Gänsebraten (Auch dieses Jahr gibt es wieder unsere Gans to go – zum mitnehmen für € 79,90 inkl. einer Flasche Wein).

Steffi Schöneweiß unterhielt das Publikum mit einem Vortrag aus intimen Interna in Form eines Liedes, wo sich so mancher Kollege fragte, wie und wo sie diese Informationen aufgesammelt hat. Es gab viel zu lachen!

Angeregte Gespräche auch über die üblichen Abteilungs- und Hotelgrenzen hinaus zeigten, dass wir im Zusammenwachsen unserer beiden Häuser auf gutem Wege sind! Ein hoch motiviertes Berlin Plaza & Astoria Team freut sich auf die Herausforderungen des nächsten Jahres und auf eine Sommerfete in Wildenbruch! Es muss ja nicht immer Weihnachten gefeiert werden, auch wenn diese Feier Lust auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr machte!

Ein herzliches Dankeschön auch noch einmal an die Kollegen, die während der Feier den Betrieb in den Häusern aufrecht hielten: Sven Lacher und Azouz Nasrallah wechselten sich am Empfang im Hotel Astoria ab, Sven aus dem Kamen sorgte für unsere Gäste an der Rezeption im Berlin Plaza Hotel und Jürgen Fenske sowie Peter Grafke beköstigten unsere Gäste in der Knese.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch die Unterstützung unserer Lieferanten, ohne die diese Weihnachtsfeier so nicht möglich gewesen wäre:

Stefan Lepke, Thomas Neu und Stefan John von Pluss Personal Leasing und System Service für 4 tolle Mitarbeiter in Service und Küche
Martin Michel vom Weinladen Schmidt für leckere Weine
Martin Schwarz von Getränke Preuss Münchhagen für Prosecco und alkoholfreie Getränke
Bernd Stötzer von der Radeberger Gruppe für Radeberger Pilsner
Horst Quasebarth und André Prüfer von Dietz Fruchtsäfte für köstliche Säfte
Sonja Bartsch und Wolfgang Anduleit vom Frischdienst Berlin für erlesenen Käse und Räucherfisch
Oliver Galetzki von der Firma Weihe Früchte und Salate für eine tolle Obstauswahl
und Klaus Schlemmel und Ralf Kuttner von Vortella für fette polnische Hafermastgänse

Herzlichen Dank,
Ihr Berlin Plaza Hotel & Hotel Astoria Team

Urlaubszeit – Reisezeit! Der Plaza Reisebericht

Mitarbeiter des Berlin Plaza Hotel berichten von ihren Urlaubszielen und Urlaubsorten!

Bericht von Herrn D. Schleider, 8. Dezember 2008

Sonniges Florida:

Während meine lieben Kollegen aus dem Berlin Plaza Hotel und dem Hotel Astoria den grau-nassen Berliner November zu Hause verbringen durften, zog es mich mal wieder knappe 3 Wochen nach Cape Coral ins sonnigen Florida. Bei durchschnittlichen Temperaturen von 26 Grad (80 Fahrenheit) und einem Benzinpreis von 0,46 EUR pro Liter wurden knapp 4000 km (2500 Meilen) zurückgelegt. Den offiziell feinsten und weißeste Puderzucker-Sandstrand der Welt, Siesta Key am Golf von Mexiko, ließen wir selbstverständlich nicht aus. Weiter ging es in die Disney Hollywood Studios in den legendären Tower of Terror (simulierte Schwerelosigkeit bei freiem Fall in stockdunklem ohne Schulterbügel). Ein weiteres Highlight war der Aerosmith-Rollercoaster.

Als Plaza-Eishockeyexperte habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen auch diesmal wieder das ein oder andere NHL Spiel live mitzuerleben.
Hier versammeln sich die besten Hockeyspieler der Welt und im Vergleich zur DEL ist das Spiel um klassen schneller, härter und emotionaler. Der kriselnde Lightning aus Tampa im St.-Pete-Times Forum und die Florida Panthers aus Sunrise im 21.000 Zuschauer fassenden Bank Atlantic Center waren die Gastgeber und empfingen jeweils den amtierenden Stanley Cup Champion Detroit Red Wings.
Während man in Deutschland beim Verlassen der Eishalle Jacke, Mütze und Schal anzieht, so ist das im Sunshine State halt genau umgekehrt. Abgeschlossen wurde der Urlaub mit einer Dolphin Sunset Cruise in Sanibel.
Fast surreal wirkte der Sonnenuntergang am Horizont bei Champagner und tropischer Musik und 4 Delphinen die unser Boot begleiteten.
24 Stunden später begrüßte uns Berlin mit Schneeregen.

Die Wochenkarte der Knese im Berlin Plaza Hotel

Advent, Advent, das dritte Lichtlein brennt – Weihnachten in der Knese

Besuchen Sie unser Weihnachtsbuffet am 24., 25. und 26. Dezember!
Täglich 16:00 – 22:00 Uhr für 23,00 Euro pro Person und Tag.

Oder bestellen Sie unsere Gans zum mitnehmen:
1 ganze Gans inkl. Rot- und Grünkohl, Kartoffeln und Klößen.
79,90 Euro inkl. 1 Flasche Nitida Shiraz 0,75 l

Die Wochenkarte für die vorletzte Woche des Jahres 2008

Montag, 15. Dezember
Tafelspitz auf Bouillonkartoffeln mit Apfelmeerrettich
oder
Kräuterrisotto mit geschmolzenem Kürbisgemüse

Dienstag, 16. Dezember
Schweinekrustenbraten mit Blumenkohl und Kartoffeln
oder
Omelette gefüllt mit Buttergemüse und Kartoffeln

Mittwoch, 17. Dezember
Schweineschnitzel mit Brokkoli und Kroketten
oder
Berliner Linseneintopf mit Knacker

Donnerstag, 18. Dezember
Saltimbocca vom Huhn mit Pestonudeln
oder
Blut- und Leberwurst mit Sauerkraut und Kartoffeln

Freitag, 19. Dezember
Kabeljaufilet mit Kartoffelkruste auf Gurkengemüse
oder
Königsberger Klopse mit Kapernsauce und Kartoffelstampf