Archiv für den Tag: 22. Dezember 2008

Die Wochenkarte der Knese im Berlin Plaza Hotel

UNSERE GÄNSE TRAGEN BART!!!?

eibl1Selbstverständlich bieten wir auch vor und zwischen den Feiertagen wieder unseren allseits beliebten und anerkannten Businesslunch an.
Unsere Auswahl bis zum Ende des Jahres finden Sie nachfolgend, und unsere Gänsekarte läuft noch bis über Weihnachten! Und diese Gänse hatten bestimmt keinen Bart!

Der Businesslunch in der Knese bis zum 31. Dezember! Wie gewohnt von 12:00 bis 15:00 Uhr:

Montag, 22. Dezember
Rosa Roastbeef mit Rotweinsoße zu Austernpilzen und kleinen Kartoffeln
oder
Senfeier mit Kartoffelstampf und Gurkensalat

Dienstag, 23. Dezember
Schweinefiletmedaillons in Apfelsoße mit glacierten Karotten und Kartoffelgratin
oder
Spaghetti Carbonara

Mittwoch, 24. Dezember
Pikante Hähnchenkeule zu Nudelsalat
oder
Gemüsemaultaschen mit Kartoffelsalat und Röstzwiebeln

Montag, 29. Dezember
Paprikaschote in Tomatensoße mit Kartoffeln
oder
Rinderbraten mit Rotkohl und Kartoffelklos

Dienstag, 30. Dezember
Schweinerückensteak auf grünen Bohnen und Bratkartoffeln
oder
Spaghetti Bolognese

Mittwoch, 31. Dezember
Gänseklein-Frikassee mit Reis
oder
Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Lachssteak

Was wird aus den Ku´damm-Bühnen?

cimg15472

Die beiden Ku´damm- Bühnen haben eine längere Geschichte hinter sich, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Der Gründer Max Reinhard ließ 1921 von dem bekannten Theaterarchitekten Oskar Kaufmann das Theater am Kurfürstendamm bauen. Nur drei Jahre später folgte die Komödie.  Beide Bühnen werden seit 70 Jahren und somit in dritter Generation von der Familie Woelffer geführt.  

Als in den 70er Jahren das Ku´damm-Karree gebaut wurde, wurden die Theater in das Karree eingebettet und erhielten ihr Gesicht, wie es uns heute weitgehend bekannt  ist.

Ab dem Jahr 2010 (2100 wäre besser….) werden die Theater nun geschlossen. Erst nach einer dreijährigen Umbauphase des Ku´damm-Karrees kann zumindest ein Theater an der selben Adresse wiedereröffnen. Für die Zwischenzeit sucht Herr Woelffer noch nach einer geeigneten Spielstätte um das Programm, wie es das Publikum seit Jahrzehnten liebt, fortführen zu können.