Archiv für den Monat: Januar 2009

Die Wochenkarte in der Knese im Berlin Plaza Hotel

wochenkarte-2

Diese Woche verwöhnen Markus Eibl und seine Crew unsere Gaumen mit folgenden Gerichte:

Montag, 12. Januar
€ 6,50 Bologneser Lasagne
oder
€ 9,50 Züricher Kalbsgeschnetzeltes mit Kartoffelrösti

Dienstag, 13. Januar
€ 6,50 Mit Reis und Champignons gefüllte
Zucchini auf Tomatensauce
oder
€ 9,50 Kasselerbraten mit Sauerkraut und Kartoffeln

Mittwoch, 14. Januar
€ 6,50 Kartoffel-Brokkoligratin mit kleinem Salat
oder
€ 9,50 Kohlroulade mit Kartoffeln und Tomatensalat

Donnerstag, 15. Januar
€ 6,50 Penne-Nudeln mit Curry-Kapernsauce
oder
€ 9,50 Mit Gorgonzola gefüllte Hähnchenbrust auf
Ratatouillegemüse und kleinen geschwenkten Kartoffeln

Freitag, 16. Januar
€ 6,50 Schmorgurke mit Kartoffeln und Rührei
oder
€ 9,50 Thunfischsteak auf Tomatenragout und Reis

Ab nächster Woche präsentieren wir Ihnen eine neue Rubrik in unseren Hotel Blog. Wir stellen die schönsten Rezepte unserer Spezialitätenkarten in der Knese zum Nachkochen vor. Seien Sie gespannt, das Motto der ab Freitag pünktlich zur Grünen Woche auf dem Gelände der Messe Berlin lautet Bio Bio Bio

Eishockey in der O2 World

EHC Eisbären Berlin – Straubing Tigers 10:1

eisbarenOhne große Mühe gewannen die Eisbären aus Berlin am Freitag Abend das Bundesligaspiel in der DEL in der O2 World gegen die Tigers aus Straubing mit 10:1. 13.000 Zuschauer verfolgten in der nicht ganz ausverkauften großartigen Arena eine sehr einseitige Partie, die zuweilen Trainingscharakter hatte. Nach nur 35 Sekunden klingelte es zum ersten mal im Straubinger Tor. 5:0 nach dem ersten Drittel, das 6:0 wieder nach gut 1 Minute im zweiten Drittel, 7:1 nach dem zweiten Drittel; die Eisbären beherrschten ihren Gegner nach belieben!

Unter den Zuschauern war diesmal auch eine stattliche Abordnung des Berlin Plaza Hotel und des Hotel Astoria unter der Führung unserer Eishockeycracks Daniel Schleider und Andrea Neumann. Unsere beiden Eisbärenfans Neumann und Nanette Goetjes waren von den Socken und vor Begeisterung nicht mehr zu stoppen! Nüchterner analysierte da unser alter Preussen und Capitalveteran Daniel Schleider das Geschehen. Begeistert waren alle von der neuen Halle und den Möglichkeiten, modernes Eishockey in solch einem Ambiente genießen zu können. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an unseren O2 Mann Olaf Quinque, der uns zu diesem gelungenen Abend eingeladen hatte!

eisbaren31

(Andreas Naumann / Technik Hotel Astoria, Olaf Quinque /O2 , Daniel Schleider / die Reservierung Berlin Plaza Hotel, Torsten Irle / Empfang Hotel Astoria, Stefanie Gleinig / Reservierung Berlin Plaza Hotel, Nanette Goetjes (bestimmt wieder ein n zuwenig und ein t zuviel…??!!) / Empfang Berlin Plaza Hotel, Andrea Neumann / lebendige Ost- und lebende Gesamtberlinerin (wie alle!!!! bei uns) und Gert Orlich / F&B Manager, lebendiger Westberliner! Und natürlich genauso wie alle Kollegen Gesamtberliner… und schon wirklich schrecklich schön lange in der Einheit angekommen….!)

Wir alle sind übrigens ein schönes Beispiel, dass dieses West und Ost nur überflüssiges gequatsche ist und wenigstens Berlin schon längst wieder zusammengwachsen ist! … soviel nur zu dem ost, ost, ost berlin- und dynamo-gerufe aus dem fanblock von den eisbären, sorry!!!

Und wie schon einmal beschrieben: Das Berliner Pilsner ist in der Knese doch tatsächlich preisgünstiger als das Bier in der O2 World. An der Show in unserem für seine Berliner Küche und deutsche Spezialitäten bekannten Restaurant arbeitet die Crew um Küchenchef Markus Eibl kontinuierlich weiter! Und wir freuen uns schon mal auf den nächsten Event in dieser beeindruckenden Halle.

Anja, alles wird gut! Ganz bestimmt! Wir kämpfen mit Euch!!!

Heute Nacht wieder bis zu -22°C

Der Frost hält uns im Griff! – Kriegt uns aber nicht klein!

Bis zu Minus 22° Celsius sollen es heute Nacht wieder in der Region Berlin Brandenburg werden! Mein Autoschloß streikt, die Scheibenwaschanlage vom Chef auch! Na und? Noch ein, zwei Tage durchgehend solche Temperaturen und man kann wohl guten Mutes rauf auf die Seen! Schlittschuhlaufen ohne Massen auf den Eisbahnen…ein Traum! Aber natürlich soll und darf dies keine Aufforderung sein, denn Sicher ist es nur an Land!

Eine schöne Fröstelei fanden wir eben auf www.berlin.de:

wetter1

Man beachte besonders 19:00 Uhr und sonnig! Sensationell!

Ja liebe Freunde! DAS IST BERLIN!!! 6. Januar 2009 19:00 SONNE! Wo in Deutschland gibt es das sonst noch?

Falls Sie beim Kudammbummel übrigens frieren sollten: In der Knese gibt es einen köstlichen Glühwein…

…und danach aber rauf auf’s Eis!

Die Wochenkarte in der Knese

Hier ist die Wochenkarte in unserer Knese im Berlin Plaza Hotel für die erste Arbeitswoche des Jahres. Wir gewohnt gibt es täglich zwei Menus zur Auswahl. Bei Menu 1 haben wir den Preis auf € 6,50 gesenkt, Menu 2 kostet jetzt € 9,50. Und beide Menus gibt es natürlich nach wie vor mit Suppe vorneweg! Hinterher oder dabei gibt es einen Espresso oder einen Schümlikaffee. Kleine Änderung zum letzten Jahr: Ein weiteres Getränk ist nicht mehr inklusive. Wir sind auf Ihre Resonanzen gespannt und freuen uns auf Ihre Kommentare!
berlin-plaza-hotel-wochenkarte

Hier nun die Auswahl für die 2. Kalenderwoche in der
Knese - DEM BERLINER SPEISELOKAL:

Montag, 5. Januar
€ 6,50 Hühnerfrikassee mit Reis
oder
€ 9,50 Schweinefiletmedaillons mit
Mandelbrokkoli und Kartoffelgratin

Dienstag, 6. Januar
€ 6,50 Kartoffeln mit Kräuterquark und Gurkensalat
oder
€ 9,50 Rinderhüftsteak mit Kräuterbutter, geschwenkten
„La Ratte“ Kartoffeln und kleinem Salat

Mittwoch, 7. Januar
€ 6,50 Kartoffel-Karotteneintopf
mit Berliner Knacker
oder
€ 9,50 Kalbsmedaillons mit
Buttergemüse und Petersilienkartoffeln

Donnerstag, 8. Januar
€ 6,50 Rote Bete Risotto mit Meerrettichsauce
oder
€ 9,50 Hähnchenbrustschnitzel
mit Nudeln und Tomatensauce

Freitag, 9. Januar
€ 6,50 Bauernomelette mit Tomatensalat
oder
€ 9,50 Saibling „Müllerin Art“ mit
Butterkartoffeln und Gurkensalat

Unser Küchenchef Markus Eibl und sein Team wünschen GUTEN APPETIT!

Alba Berlin in der O2 World

o2-world

Alba Berlin gewinnt gegen die Deutsche Bank Skyliners aus Frankfurt in der Baketball Bundesliga

Alba Berlin hat das Bundesligaspiel gegen die Deutsche Bank Skyliners am Sonnabend in der O2 World mit 87:71 klar gewonnen. Schon zur Halbzeit führten die Berliner mit 52:31. Nach der überzeugenden und starken ersten Halbzeit bekamen Albas Albatrosse im dritten Viertel Probleme mit den Frankfurtern, die Ihre Defense auf eine Zonenverteidigung umgestellt hatten. Nach der Sturm- und Drangphase der Frankfurt Skyliners konnten die Berliner das Spiel schlussendlich aber überzeugend nach Hause fahren.

alba1Besonders erfreulich auf Berliner Seite war das Comeback von Albas Topscorer Julius Jenkins , der nach langer Verletzung wieder zurück aufs Feld kehrte und besonders im vorentscheidenden Euroleaguespiel bei Joventut Badalona am Mittwoch sein Team verstärken wird.

Die Albatrosse liegen in der Tabelle der Basketball Bundesliga nun auf dem zweiten Platz in Schlagdistanz zu den Telekom Baskets aus Bonn. Es bleibt also weiterhin spannend!

In der O2 World zeigte sich, dass in dieser Halle auch bei teilweise geschlossenem Oberring und insgesamt „nur“10.600 Besuchern eine tolle Stimmung herrschen kann. Bei ausverkauftem Haus geht es hier mit Sicherheit zu wie im Hexenkessel. Das nächste Heimspiel der Albatrosse in der Basketball Bundesliga findet erst am 1. Februar gegen die Gießen 46ers statt, zuvor findet aber noch das letzte Gruppenspiel in der Euroleage gegen Union Olimpija Ljubljana statt. Tickets gibt es hier und das entsprechende Hotelzimmer können Sie gerne hier buchen.

Vom Berlin Plaza Hotel erreicht man die O2 World am einfachsten mit der S-Bahn vom nahe gelegenen S-Bahnhof Savignyplatz (vom Hotel Astoria fährt man mit den gleichen Bahnen ab Bahnhof Zoologischer Garten). Es fahren alle Züge Richtung Osten nach Warschauer Straße, die Fahrzeit beträgt ca. 20 Minuten. Von hier sind es nur noch fünf Minuten bis zur Halle.

Bleibt noch zu erwähnen, das die Bierpreise mit € 3,80 für ein 0,4 l Bier deutlich zu hoch sind, es zeigt sich also, dass man zum Biertrinken nicht in die O2 World sondern besser in die Knese fährt, wo ein 0,3 l Berliner Pilsner preiswerte € 2,70 kostet. Und eine gute Show wird auch in der Knese geboten, wenn das Team um Jürgen Fenske die besten Eisbeine Berlins aus Markus Eibls Küche trägt!