Archiv für den Monat: März 2009

Web 2.0 mit Ossi Urchs

Internetpabst Ossi Urchs und das Web 2.0 im Berlin Plaza Hotel

Frank Hägele, Chef im Berlin Plaza Hotel und im Hotel Astoria hatte für diesen Donnerstag mal eine ganz neue Idee: Er läd einfach einmal den Internetpabst 3.0 Ossi Urchs in die Lounge des Berlin Plaza Hotel und “schult” alle Mitarbeiter seiner beiden Hotels im Umgang mit dem Internet und dem Bezug des Internets zu ihrem Arbeitsplatz.

Internet, web 2.0 – und was habe ich damit zu tun? Diese Frage stellten sich viele unserer 52 Mitarbeiter nach den 3! Vorträgen (immer in überschaubaren Gruppen à 15 Personen).

Frank Hägele und seine Mitarbeiter mit Ossi Urchs im ersten von drei Workshops im Berlin Plaza Hotel
Frank Hägele und seine Mitarbeiter mit Ossi Urchs im ersten von drei Workshops im Berlin Plaza Hotel

Großartige, sehr ermutigende Diskussionen nach Ossi Urchs Vorträgen zeigten, wie wichtig nicht nur die Geschäftsführung dieses Thema nimmt, sondern wie auch die Mitarbeiter in diesem Thema mitgenommen werden wollen!

Ein wunderbarer, unglaublich fruchtbarer Tag, nicht nur für Frank Hägele und seine Mitarbeiter, auch Martina Müller von der uns begleitenden Agentur pr-ide und Ossi Urchs haben mit Sicherheit neue Anregungen für ihre weitere Arbeit mitgenommen.

Am Freitag gibt es bei uns in der Lounge den schon angekündigten Workshop mit Ossi Urchs zum Thema Internet Marketing! Und dieser Workshop ist voll!!!

Update demnächst! – Und Kommentare erbeten!

Gefühlter Frühling

Den konnte man heute in New York erleben. Eigentlich auch kein Wunder, liegt die Stadt doch auf dem gleichen Breitengrad wie Palermo (ungefähr).
Erstaunlich nur dabei, vor dem Rockefeller Center war noch Eislauf möglich!
nyc-111
Was tun wenn man das verpasst hat?
Natürlich auf zum echten Frühlingsanfang nach Berlin! (Ich könnte jetzt noch 2 Hotels empfehlen – in Berlin…)
In Berlin hat man aber grade den St. Patricks Day verpasst! Was das für ein Tag ist? Zum einen wird gefeiert das Irland Schlangenlos wurde (alle Iren mögen mir´ob dieser Formulierung verzeihen), zum anderen kann es dazu führen das Mitglieder des NYPD Musikcoprs anfangen Musik in einschlägigenen Lokalen zu spielen..
nyc-079
Nun – was hat das alles mit MIR zu tun mögen sich die ein oder anderen fragen. ganz einfach, wer es verpasst hatt kann den Frühlingsanfang in Berlin mit einer Übernachtung im Plaza oder Astoria beginnen.

Botanischer Garten Berlin

Der Botanischer Garten in Berlin-Dahlem

Die Internationale Tourismusbörse ITB ist vorbei, das Fernweh konnte nur virtuell befriedigt werden? In 80 Tagen um die Welt dauert Ihnen zu lange? Dann besuchen Sie doch mal den Botanischen Garten im Süden von Berlin. In 80 Minuten für eine Weltumrundung ist definitiv zu kurz, aber die Flora der verschiedenen Kontinente in wenigen Stunden spazierend zu durchstreifen eine wunderbare, schöne Erfahrung!

Großes Tropenhaus im Berliner Botanischen Garten
Großes Tropenhaus im Berliner Botanischen Garten

Herzstück des Gartens, der nach London und St. Louis der drittgrößte Botanische Garten der Welt sein soll, sind die tropischen Gewächshäuser um das große Tropenhaus. Erbaut wurden sie noch zu Kaisers Zeiten, zwischen 1905 und 1907.strelitzia-reginae-botanischer-garten Neben dem großen Tropenhaus als Heim u. a. größerer Palmen haben in den kleineren Gewächshäusern Orchideen, Farne, Bromelien und Kakteen ihr zu Hause. Beeindruckend auch das Haus mit Kamelien und Azaleen sowie die Pflanzenwelt Australiens und Neuseelands. Erleben Sie eine Luftfeuchtigkeit von über 90% bei Temperaturen von 25°C – 30°C und die Gerüche und Aromen der Tropen! Man steht inmitten des Dschungels!
Die Wüsten Arizonas im Kakteenhaus
Die Wüsten Arizonas im Kakteenhaus

Sie fliegen nicht mit Air Berlin auf die Kanaren? Besuchen Sie doch die Flora Teneriffas und La Gomeras sowie die des Mittelmeerraumes im benachbarten Subtropenhaus. Das einzige was fehlt, ist das Meeresrauschen und die Strandliege, Temperaturen und die Düfte der Inseln sind großartig erlebbar!

In den Außenanlagen verläuft man sich in wunderbaren Gärten und Landschaften Nordamerikas, Asiens, des Himalaja aber auch Europas mit den Alpen, Kaparten oder Pyrenäen. Oder die ganz normalen mitteleuropäischen Wiesen, auf denen zu dieser Jahreszeit Tausende von Krokussen „explodieren“. Ein prächtiger, farbenfroher Traum am Rande des deutschen Rotbuchenwaldes!

Der Botanische Garten und das dazu gehörende Botanische Museum erreichen Sie vom Berlin Plaza Hotel und vom Hotel Astoria mit kurzem Fußweg zum U-Bahnhof Kurfürstendamm mit der U9 bis Rathaus Steglitz und anschließend mit der S1 oder der Buslinie M48 bis Botanischer Garten, anschließend ein paar Fußschritte zum Nebeneingang Unter den Eichen. Der andere, westliche Haupteingang hat die Adresse lautet: Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin. Botanische Garten Berlin gehört zur Freien Universität Berlin und besitzt den Status einer fakultätsunabhängigen Zentraleinrichtung. Die Eintrittspreise für den Garten, die Gewächshäuser und das Museum liegen bei moderaten € 5,00 für Erwachsene und € 2,50 ermäßigt. Eine Familienkarte für 2 Erwachsene und ihre Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr kostet € 10,00.

Für die Weltreise in den Botanischen Garten suchen Sie noch ein Zimmer in Berlin? Unsere Reservierung hilft Ihnen gerne unter der Tel. Nr. 030 / 884 13-444 oder unter www.plazahotel.de!

INTERNORGA Hamburg 2009

Zu Besuch auf der INTERNORGA in Hamburg

Abfahrt mit der Deutschen Bahn von Berlin Südkreuz 8:02 Uhr bei leichtem Sonnenschein. Der Kollege Alexander Diecke, Betriebsleiter im Hotel Astoria, steigt frisch und gut gelaunt am Hauptbahnhof dazu. Nach 2 ½ Stunden Fahrtzeit mit Umweg über Stendal und Lüneburg kommt der Zug pünktlich um 11:30 Uhr im Hamburger Hauptbahnhof bei Hamburger Nieselregen (was sonst) an. Nach kurzem Fußweg an der Alster entlang geht es direkt auf die Messe Hamburg.

Neben den Einrichtungs- und Ausstatterhallen liegt unser Interesse auf der Internorga naturgemäß in den Hallen für Küchentechnik, EDV und Kassensysteme und natürlich bei Nahrungsmitteln und Getränken. Einem Treffen mit Andrea Kurtzky auf dem Stand von J.J. Darboven folgt ein nettes Hallo mit unserem Getränkelieferanten Hans-Martin Schwarz von Getränke Preuss Münchhagen auf dem Bitburgerstand paulaner-internorga-orlich-diecke und ein informatives Gespräch mit Torsten Spörl im Paulaner Biergarten. Weißwurst, Leberkäs und Brez’n werden gereicht, ein alkoholfreies Paulaner Hefeweizen nach neuer Rezeptur probiert (hervorragend) und das ein oder andere „Helle“ (noch hervorragender) und Hefeweißbier vom Hahn genossen.

Nach der Messe geht es mit dem Porsche Shuttle im neuen Cayenne zur GastroVision ins Empire Riverside Hotel. Auf dieser Einladungsmesse treffen sich Entscheider aus der Hotellerie und Gastronomie um sich in gepflegtem Ambiente mit den ausstellenden Lieferanten auszutauschen. Nach angenehmen Gesprächen an den Ständen von Dr. Schnell Chemie und Danone Waters lässt man den Tag am Stand der Privatbrauerei Stauder ausklingen.

Um 20:23 Uhr bringt uns ein ICE der Deutschen Bahn zurück zum Berliner Hauptbahnhof. 23:10 Uhr, Ankunft! Endlich wieder zu Hause. Hamburg ist wunderschön und immer eine Reise wert – zu Hause ist es trotzdem am schönsten. Der folgende Tag ist schon durchgeplant, mit verschiedenen Auftritten im Berlin Plaza Hotel und im Hotel Astoria.

Der Berlin Plaza Hotel Bundesliga Rückblick

Hertha BSC weiterhin 1. in der Fußballbundesliga

Unsere alte Dame Hertha verteidigt weiterhin Platz 1 in der Fußballbundesliga. hertha-plaza-bundesliga Es ist schon beeindruckend, wie die Berliner auch solche eher 0:0 würdigen Spiele wie gegen Bayer 04 Leverkusen dank 100% Chancenverwertung in diesen Tagen für sich entscheiden. Während Voronin seinen Marktwert von Spieltag zu Spieltag steigert, wird Marko Pantelic zwecks Preisverfalls erst einmal clever auf der Hertha Bank geparkt. Sollte der momentan so wichtige Voronin wider erwartend nicht finanziert werden können, kann so immer noch auf die treffsichere Spree-Diva zurückgegriffen werden.
Ärgster Konkurrent sind (meine) die wieder erstarkten Bayern, gefolgt von den Wolfsburgern. Der HSV erlaubt sich zu viele Aussetzer gegen die vermeintlichen schwächeren Teams und wird so wohl nicht um die Meisterschale mitkämpfen können. Unsere Hertha benötigt aus den letzten 10 Spielen höchstwahrscheinlich 6 Siege und das ein oder andere Unentschieden, allerdings bei 6 Auswärtsspielen unter anderem in Stuttgart, Hamburg und Hoffenheim. Sollte der KSC am letzten Spieltag bereits abgestiegen sein, erwartet Hertha dank langjähriger intensiver Fanfreundschaft zum KSC ein Heimspiel im Wildparkstadion. Wir sind gespannt.

Daniel Schleider, Berlin Plaza Hotel

Berlin Plaza Hotel Tippspiel

Im Bundesliga Tippspiel Plazagrätsche05 von Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria auf Radioeins erreichte Thorsten Irle aus dem Hotel Astoria mit 11 Punkten den Tagessieg. Den Kuranyi für den schlechtesten Spieltagestipp teilen sich diese Woche Gert Orlich, Daniel Schleider und Claudia Wülker mit jeweils mageren 4 Punkten. Für unseren Cowboy Dan wird es langsam Zeit, etwas anzuziehen, sonst ist für ihn diese Saison der Zug bereits abgefahren! Gesamtführender ist jetzt wieder Thorsten Irle vor den Herren Orlich und Balci. Abgeschlagen auf Platz 10 hält Michael Heßelbarth aus unserer Knese die “rote Laterne”.

Ossi Urchs am 20.03.09 im Berlin Plaza Hotel

Internet Marketing

Das Internet erfasst schon heute alle Lebensbereiche: Mit dem Web 2.0 gelingt ein Blick in die Zukunft und auf das, was als ursprüngliche Konzeption des globalen Netzwerkes angelegt war.

Da jedes Medium die Rahmenbedingungen für alle darin stattfindenden Marketing-Aktivitäten neu setzt und definiert, muss sich das Online-Marketing, bislang noch weitgehend durch die vorhergehenden Medien, von Print bis zum TV, geprägt, heute zu einem Web (2.0) spezifischen Marketing weiter entwickeln. Und wie das Internet alle Lebensbereiche verändert hat, verändert das Web 2.0 heute alle Marketingbereiche von der Strategie und Konzeption bis zur Kreation und zum Medien-Einkauf. Die Unternehmen und Agenturen sind vor völlig neue Aufgaben gestellt.

Online-Marketing Spezialisten aus Unternehmen und Agenturen, die sich mit den neuen Möglichkeiten des Marketing 2.0 vertraut machen wollen, insbesondere auch Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen, haben mit diesem eintägigen Workshop die Chance zum kommerziellen und professionellen Einstieg in die Welt des Web 2.0 und des Marketing 2.0.

Verantaltungsdatum: Freitag, den 20.03.2009, von 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstalter: Berlin Plaza Hotel und Agentur pr-ide
Veranstaltungsort: Plaza Lounge, Knesebeckstr. 63, 10719 Berlin
Teilnahmebeitrag: 400,- Euro (Frühbucherrabatt bis zum 26.02.09: 350,- Euro)
Zimmer für Teilnehmer von Außerhalb stehen im Berlin Plaza Hotel zur Verfügung, rufen Sie die Reservierung an: +49(30) 884 13 0
Mehr Informationen und zum Anmeldeformular über die Website der kooperierenden Agentur pr-ide

Die Rosinenbomber Zeitreise

Die Luftbrücke machte ihn zum Star, die 60er Jahre zum Weltenbummler und das neue Jahrtausend zum berühmtesten Flugzeug der Berliner Herzen. Nichts lässt Sie dieses dramatische Kapitel der Geschichte so hautnah erleben, wie die Zeitreise mit Europas einzigem noch fliegendem Rosinenbomber.

LEISTUNGEN und ABLAUF

·        - Sektempfang im TERMINAL C

·        - Snacks und Getränke

·        - Film-Show in der Zeitreise-Maschine

·        – Fahrt im Original-US-Schoolbus

·        – Zeitreise-Rundflug (Dauer ca. 35 Minuten)

·        – Flugzertifikat

 
top_de
copyright Air Service Berlin

Zur Erinnerung an Ihren einmaligen Flug in diesem Oldtimer erhalten Sie ein Zertifikat mit der Signatur Ihres Kapitäns.

 

 Veranstaltungsort

 

Flughafen Berlin-Schönefeld,
Terminal C

 Treffpunkt

60 Minuten vor Showbeginn
im Terminal C

 Dauer der Zeitreise

ca. 120 Minuten

 Flughöhe

ca. 600 Meter (ca. 2.000 ft.)

 Preis pro Person

179 EUR (Kinder bis 11 Jahre
zahlen die Hälfte)

Der Stand der Air Service Berlin wurde durch unseren Sales Manager Alexander Diecke auf der ITB besucht. “Es ist ein einmaliges Erlebnis, welches man nicht so schnell vergisst!“, so Alexander Diecke, der schon in einem der Rosinenbomber mitfliegen konnte. Ticket- und Zimmerbuchungen sind auch über das Hotel Astoria möglich. 

Caledon – Die schottischen Tenöre im Tipi

Im Tipi am Kanzleramt feierten gestern die drei schottischen Tenöre CALEDON mit ihrem Programm „Have a party“ Premiere.

In schottischem Karo gekleidet, geben Alan Beck, Ivan Sharpe und Jamie MacDougall zu Beginn schottische Hochlandlieder zum Besten, es folgen mit Goethes „Über allen Gipfeln ist Ruh“ und dem bayerischen Schmankerl „Wenn am Abend die die Dorfmusi“ spielt, ersteres akzentfrei gesungen, zweiteres in feinstem Bayerisch vorgetragen, zwei deutschsprachige Lieder. Große Musik an einem großartigen Ambiente!

Nach der Pause ein wunderschön schmachtendes „Tonight“ aus Bernsteins West Side Story im Medley mit „Moonriver“. Über „All the way to Mexico“ in einer „in allen Bereichen überraschenden“ knackigen Latin-Version ging es inzwischen Schwarz berockt ins „Land of Caledonia“ und dann ab über den großen Teich mit genialem Blues zu Barak MacObama „Sweet home Chicago. Eine kurze Umkleidepause wird mit einem originellen Klavier- und Basssolo vom musikalischen Leiter Michael Barnett überbrückt.

caledon-tipiHöhepunkt des Abends ist Elvis Presleys Wieder- auferstehung: Weiß betucht rocken sich die drei Tenöre durch das Repertoir des King of Rock’n Roll. Das Zelt tobt! Mit 500 Miles und einer gefühlvollen Interpretation von „Guten Abend, gute Nacht” beenden CALEDON einen großartigen Abend in diesem wunderbaren Zelt am Kanzleramt.

Unsere Berlin Plaza Hotel Empfehlung: Hingehen – und einen wundervollen Abend genießen! Für die Reservierung von Karten stehen Ihnen unsere Empfangsmitarbeiter jederzeit sehr gerne zur Verfügung!

CALEDON, die schottischen Tenöre feiern ihre Party noch bis zum 12. April 2009 immer dienstags bis Sonntags um 20:00 (sonntags 19:00 Uhr) im Zentrum der Macht, im Tipi zwischen Kanzleramt und Reichstag.

Nächste Höhepunkte in der Bar jeder Vernunft sind René Mariks bezaubernder cholerischer Maulwurf mit dem wunderbaren Sprachfehler sowie der Froschn und Kalle, der Eisbär vom 1. – 5. April 2009 und die Geschwister Pfister im Tipi vom 13. Mai bis 21. Juni 2009 mit Ihrem Programm Die Geschwister Pfister in der Klinik.

Was zum warm Werden – die schönsten Laufstrecken in Berlin, Strecke 6

Die Sightseeing-Strecke Nr. 4: Berlin Plaza Hotel – Schloss Charlottenburg – ideal für die Mittagspause und zum Sightseeing en passant:

Gesamtlänge: 10km
Laufen und Innenstadt sind in Berlin keine Gegensätze! Denn auf gelenkschonenden Parkwegen entlang der Spree und im Schlosspark ist´s möglich.

Die Strecke: Start ist selbstverständlich wieder am Berlin Plaza Hotel. Der anfängliche Verlauf der Strecke ist identisch mit dem der anderen beschriebenen Sightseeing-Strecken: Knesebeckstraße, Savignyplatz, Carmer Straße, Hotel Astoria, Fasanenstraße. Die Müller-Breslau-Straße diesmal links. Die Straße des 17. Juni wird überquert und danach geht es am Einsteinufer gegenüber der Mercedes-Welt am Salzufer den Landwehrkanal entlang. Unter Marchbrücke und Dovebrücke hindurch zur „Kreuzung“ Landwehrkanal – Spree- Charlottenburger Verbindungskanal. Die Spree geht es links hinab unter diversen Brücken bis man unter der Schlossbrücke hindurch am Neuen Pavillion des Schloss Charlottenburg den Schlosspark betritt. 2,5km Schlosspark! Und diese 2,5 km sind wegen der vielen Wege sehr schön ausbaubar. Im Winter ist man in diesem wundervollen Park fast alleine. Traumhaft! Keine Hunde, keine Radfahrer… Immer noch entlang der Spree zum Belvedere, um den Karpfenteich und Teichgraben am Mausoleum vorbei, entlang der Rückseite des Schloss Charlottenburg zur Schlossbrücke und den gleichen Weg zurück zum Berlin Plaza Hotel und zu unserer herrlichen, wunderschönen kleinen Knese.

Auch diese Strecke ist als Karte auf Runnersworld.de hinterlegt.

Im Schlosspark, wie auf der gesamten Strecke muss man natürlich nicht rennen! Dieser wunderschön angelegte Park in dem man nie das Gefühl hat, man wäre in einer Großstadt, bietet soviele Wege…, auch ein wunderschöner Spaziergang läßt sich auf dieser Strecke duraus unternehmen. Man lernt Berlin auf diesem Weg auch ein wenig vom Wasser aus kennen! Apropos Berlin vom Wasser: Kennen Sie denn schon unsere attraktiven Arrangements? Unter anderem: Berlin vom Wasser… Schauen Sie doch mal hier!

Zurück in der Knese erwartet den durstigen Läufer natürlich wieder ein isotonisches alkoholfreies Paulaner Hefeweizen und den Spaziergänger ein von unserem Küchenchef Markus Eibl frisch gebackener Kuchen und eine heiße Schokolade.