Archiv für den Tag: 18. August 2009

Leichtatletik WM 2009 in Berlin – Gold für Deutschland!

Steffi Nerius gewinnt GOLD

Leichtathletik WM 2009 Nerius

Mit 68,34m warf sie den Speer im Berliner Olympiastadion am weitesten!

Silber ging an Barbora Spotakova aus der Tschechischen Republik und an Maria Abakumova aus Rußland!

Das Berlin Plaza Hotel und das Hotel Astoria gratulieren ganz herzlich zur so von Niemandem erwarteten und deshalb noch schöneren erfolgreichen Krönung der Karriere einer ungewöhnlich sympatischen Frau und freuen sich mit der deutschen Mannschaft über ein so nicht erwartetes GOLD!

Leichtathletik WM in Berlin – Usain Bolt

Das Bild der Bilder der WM

Die Leichtathletik Weltmeisterschaft in Berlin 2009 liefert mit dem Weltrekord über 100m der Männer in der Fabelzeit von 09:58 Sekunden nicht nur tolle Ergebnisse sondern auch unglaubliche Bilder. Und wir vom Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria haben sie:

100 m Gold Medaillen Gewinner Usain Bold, flankiert von von Tyson Gay mit Silbermedaille und Assafa Powell mit der Bronze Medaille
100 m Gold Medaillen Gewinner Usain Bolt, flankiert von von Tyson Gay mit Silbermedaille und Assafa Powell mit der Bronze Medaille

Die heutigen Entscheidungen im Olympiastadion ab 18:00:

Dreisprung der Männer
Speerwurf Frauen
400m Frauen
3000m Hindernis Männer
400m Hürden Männer

Überraschung im Olympiastadion – wir waren dabei

Unser erster Live-Besuch im Stadion brachte die Sensation:

WM17.08.-1Überfliegerin Jelena Issinbajewa ist nach einer wilden “Pokerpartie” abgestürzt. Für die haushohe Stabhoch-sprungfavoritin Jelena Issinbajewa war um 20.40 Uhr die Mission Gold beendet. Die 27-Jährige wollte im Olympiastadion ihre Titel-Trilogie vollenden und mit dem 27. Weltrekord ihrer unvergleichlichen Karriere krönen. Doch ein Patzer gleich im ersten Anlauf bei 4,75 Meter und zwei Fehlversuche über 4,80 Meter beendeten alle Träume unter dem Berliner Nachthimmel. Elfter Platz und Letzte – auch die Multi-Millionärin musste einmal Lehrgeld zahlen.

WM17.08.-2So gewann Anna Rogowska sensationell mit 4,75 Metern vor ihrer Teamkollegin Monika Pyrek, die sich Silber mit der Amerikanerin Chelsea Johnson (beide 4,65) teilte. Die beiden Polinnen hatten noch genug Kraft für einen Luftsprung nach dem anderen. Als höhengleiche Vierte verpasste die Leverkusenerin Silke Spiegelburg eine Medaille nur knapp.

WM17.08.-3Das Stadion war einmal mehr nicht ausgebucht, aber bei ‚uns’ im Block der polnischen Stabhochsprungfans war das gestern Abend nebensächlich.

Claudia Wülker