Weihnachtsmärkte in Berlin

Auch in diesem Jahr gibt es neben den unzähligen kleinen, auf ein Wochenende beschränkten Weihnachtsmärkten, wie zum Beispiel dem 15. Weihnachtsmarkt auf Lehmanns Bauernhof an der alten Dorfaue in Marienfelde vom 4. bis 6. Dezember 2009 von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr, wieder viele große, die spätestens ab dem kommenden 1. Adventswochenende die Besucher auf Glühwein und Flanierzauber einladen.

Hier ist eine Auswahl der größten Weinachtsmärkte:

Gedächtniskirche: Auf dem Markt stehen 170 Buden. Die 20 Meter hohe Blautanne stammt aus einem Garten aus Lichterfelde herum. (So-Do 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Fr- Sa 11:00 Uhr bis 22:00 Uhr).

Gendarmenmarkt: Traditionelle Handwerkskunst findet man in den Buden des Weihnachtszaubermarkts (So-Do 11:00 Uhr – 22:00 Uhr, Fr–Sa 11:00 Uhr – 23:00 Uhr).

Opernpalais: Zwischen Deutscher Staatsoper und dem Opernpalais stehen über 200 Holzbuden des Nostalgischen Weihnachtsmarkts. (Mo-Do 12:00 Uhr -21:30 Uhr, Fr-Sa 11:00 Uhr – 22:30 Uhr, So 11:00 Uhr – 21:30 Uhr)

Rotes Rathaus: Ein 50-Meter-Riesenradüberragz die Buden, in dessen Gondeln man Glühwein trinken kann. Rund um den Neptunbrunnen führt eine Schlittschuhbahn, (So-Do, 11:00 Uhr – 21:00 Uhr, Fr-Sa, 11:00 Uhr -22:00 Uhr).

Alexanderplatz: Eigentlich mehr Rummel als Weihnachtsmarkt mit vielen Fahrgeschäften (Mo-Fr 13:00 Uhr – 22:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr – 22:00 Uhr).

Potsdamer Platz: Winterwelt mit Rodelbahn und Eislaufbahn entlang der Alten Potsdamer Straße bis zum Marlene-Dietrich-Platz. (So–Fr 10:00 Uhr – 22:00 Uhr, Sa 10:00 Uhr – 24:00 Uhr).

Schloss Charlottenburg: Der Weihnachtsmarkt am Spandauer Damm vor dem Schloss zählt rund 250 Stände (Mo-Do 14:00 Uhr -22:00 Uhr, Fr-So 12:00 Uhr – 22:00 Uhr).

Spandauer Rathaus: Der größte Adventskalender der Welt stellt sich in der Spandauer Altstadt vor. (Mo-Do 11:00 Uhr – 21:00 Uhr, Fr 11:00 Uhr – 22:00 Uhr, Sa 10:00 Uhr – 22:00 Uhr, So 10:00 Uhr – 21:00 Uhr).

Das Schloss: Im Einkaufszentrum Das Schloss in der Schlossstraße 34 in Steglitz blinkt ein acht Meter hoher Stiefel mit einem Backofen.

Kulturbrauerei: Der Lucia Weihnachtsmarkt in der Schönhauser Allee 36-39in Prenzlauer Berg trägt den Namen der heiligen Lichtbringerin (Mo-Fr 15:00 Uhr – 22:00 Uhr, Sa-So 13:00 Uhr – 22:00 Uhr).

Hellersdorf und Marzahn: „Weihnachten im Eastgate“ an der Marzahner Promenade (Mo–Do 10:00 Uhr – 20:00 Uhr, Fr– Sa 10:00 Uhr – 21:00 Uhr, So 13:00 Uhr – 18:00 Uhr) sowie der Markt im Spree-Center, Hellersdorfer Straße (täglich 10:00 Uhr – 20:00 Uhr).

Nach einem Bummel über den Weihnachtsmarkt an der Gedächniskirche läd die Knese zu Glühwein und Gänsebraten ein.

5 Gedanken zu „Weihnachtsmärkte in Berlin

  1. Ich plädiere definitif für Bauer Lehmann’s Weihnachtsmarkt! Wer Weihnachtsmärkte liebt – hier sind Sie richtig! Noch richtig schön urtümlich!

  2. Na fast wie auf dem Land! Und Gänse kann man sich für Weihnachten bestellen! Zum Braten! Ob’s Bio ist weiß ich nicht. Billig sind sie nicht. Trotzdem schön bei Bauer Lehmann!

  3. Die besten Gänse gibt es sowieso in der Knese! Auch zum Mitnehmen! Und das Plaza Hotel bietet auch einen Gänseshuttle also sozusagen ein Gänsetaxi an, mit dem die fertige Gans mit allen nötigen Beilagen vor die Haustür geliefert wird!

    Hier nochmal mein Tipp!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>