Archiv für den Monat: November 2009

DDR und Mauerfall – Vor 30 Jahren wurde noch gefeiert!

30 Jahre DDR

Fast vergessen: vor 30 Jahren feierte die DDR gerade mal Ihren 30. Geburtstag. Wie der Zufall so will, sind mir die Pop-Art ähnlichen Briefmarken “zugespielt” worden. Was für Farben!
30 Jahre DDR 5
Was gab es noch vor 30 Jahren in der DDR :

***
Ein neues Passgesetz der Deutschen Demokratischen Republik (vom 28. Juni 1979)
§ 1. (1) Staatsbürger der Deutschen Demokratischen Republik haben sich beim Überschreiten der Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik durch einen Paß der Deutschen Demokratischen Republik auszuweisen.

(2) Für die Ausreise aus der Deutschen Demokratischen Republik ist ein im Paß eingetragenes Visum der Deutschen Demokratischen Republik erforderlich.

***
6.10. 1979 Der sowjetische Staatschef Breschnew kündigt während seines Besuchs in Ost-Berlin den Abzug von 20.000 sowjetischen Soldaten und 1.500 Panzern aus der DDR an.

***
11.10.1979 Anlässlich des 30. Jahrestages der Gründung der DDR gewährt die DDR-Regierung dem Regimekritiker Rudolf Bahro Amnestie. Am 17. Oktober 1979 reist Bahro in die Bundesrepublik aus.

31.10. Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR werden neue Vereinbarungen über Verkehrsfragen getroffen. So tritt statt der bisherigen Straßenbenutzungsgebühren eine Pauschale von jährlich 50 Millionen D-Mark in Kraft.

Fortsetzung folgt!

Martinsgans – Der 2. Teil

Martin von Tours

In dieser Woche häufen sich Feier- und Gedenktage, vom 9.11., der ja in positiver und auch negativer Hinsicht gedenkens- und feiernswert ist als auch der 11.11., der ja auch inzwischen in Berlin, allerdings in abgeschwächter Form, den Beginn der fünften Jahreszeit ankündigt.

Und dann gibt es noch die Legende von Martin, der, sehr lang´ ist es her, zum Bischof von Tours ernannt werden sollte.
Da er Angst vor dieser Verantwortung hatte, versteckte er sich in einem Gänsestall.
Die Gänse schnatterten allerdings so laut, dass er schließlich gefunden wurde.

So wird bei uns in vielen Gegenden am 11.11. jeden Jahres der Martinstag mit Laternenumzügen und zum Teil auch mit Martinsfeuern gefeiert.

Dieser Tradition wird auch im Restaurant Knese im Hotel Berlin Plaza just an diesem Tage mit Gänsebraten gehuldigt.

Ich wünsche guten Appetit.

MS.

Martinsgans am 11. November in der Knese

Zum Martinstag am kommenden Mittwoch servieren Plaza Küchenchef Martin Eibl – oh sorry, Markus Eibl – und sein Team das Beste von der Martinsgans! Frisch am Stück aus dem Rohr!

Das Beste von Brust und Keule, mit Rotkohl & Grünkohl, Kartoffeln, Klößen und Sauce für € 17,50.

Und ab 27. November wieder durchgehend bis nach Weihnachten bei uns im Programm:
Gänsebraten in der Knese! Endlich wieder Gänsezeit!

Reservierungen gerne unter Telefon 030 / 884 13-448 oder
info@restaurant-knese.de

Business Lunch in der Knese

Die Wochenkarte mit unserem schnellen Business Lunch für diese Woche:

Montag, 9. November
€ 6,50 Kartoffel-Kürbisgratin mit kleinem Salat
oder
€ 9,50 Kartoffelgnocchis in Frischkäsesoße mit Rinderstreifen

Dienstag, 10. November
€ 6,50 Hühnerfrikassee mit Risi Bisi
oder
€ 9,50 Geschmorte Rehkeule mit Rosenkohl und Spätzle

Mittwoch, 11. November
€ 6,50 Spaghetti in Curry-Kapernsoße mit Hühnchenstreifen
oder
€ 9,50 Marinierte Schweinefiletmedaillons
zu Balsamicosauce auf karamellisiertem Wurzelgemüse

Donnerstag, 12. November
€ 6,50 Kassler mit Grünkohl und Kartoffeln
oder
€ 9,50 Tandoorihühnchen zu Gemüsereis und Joghurt-Gurkensalat

Freitag, 13. November
€ 6,50 Bauerfrühstück mit Mixed Pickels
oder
€ 9,50 Seehechtfilet mit Kartoffel-Kräuterkruste
zu Blattspinat

inklusive Tagessuppe, einem Glas Mineralwasser und einem Kaffee.

Guten Appetit!

20 Jahre Mauerfall

Ein damals vertrauter Anblick – die Berliner Mauer durchteilt  die ganze Stadt.

Was heute noch von ihr übriggeblieben ist, reicht völlig aus, um an diese Berliner Tragödie zu erinnern.

CIMG1753klein

An vielen Orten in der Stadt zeugen spezielle Pflasterungen und Markierungen vom ehemaligen Verlauf der Berliner Mauer, wie hier in der Bernauer Strasse im Bezirk Wedding CIMG1767klein

Die East-Side-Gallery, die sich gegenüber der O2-World und in der Nähe des Ostbahnhofs befindet wurde gerade dieser Tage in einem komplett sanierten Zustand wiedereröffnet. Fast alle der ursprünglichen Künstler, die damals diese Mauerstücke mit ihren Kunstwerken versahen, rückten dem sanierten Beton erneut “auf die Pelle”.

Wer mehr darüber erfahren möchte, was zu den morgigen Feierlichtkeiten, zu denen 31 Staats- und Regierungschefs nebst dem sich kurzfristig angekündigten Präsidenten Barack Obama alles los ist, erfährt hier mehr (wenn die Seite nicht gerade wieder überlastet ist).

Schönste Hotel-Illumination beim Festival of Lights 2009

The Ritz Carlton Berlin hat gewonnen
Ritz Carlton 2009 Festival
Das Berlin Plaza Hotel Berlin Plaza Hotel 2009 Festival
und das Hotel Astoria (Gewinner 2008) Hotel Astoria Berlin 2009 Festival
gratulieren dem Hotel The Ritz Carlton Berlin zu diesem Preis.

Die Berliner und die Berlin-Besucher waren aufgerufen, via Internet das am schönsten illuminierte Hotel Berlins im FESTIVAL OF LIGHTS 2009 auszuwählen. Mit 40 % der Stimmen ein tolles Ergebnis.

Der Preis wurde bereits am 30. Oktober 2009 von Festivalausrichterin Birgit Zander überreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

U2 am Brandenburger Tor in Berlin

Großartige Musik am Brandenburger Tor!

U2 One Berlin Brandenbug GateU2 machten ein kleines Mini Konzert am Brandenburger Tor und 10.000 kamen! Im Rahmen der MTV European Music Awards zeigten sich U2 für ein kleines Gratis Konzert in Berlins “guter Stube” auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor!

Berlin Plaza Supporter Club! So sehen Fans aus!Daniel Schleider, Stefanie Gleinig, Thorsten Irle, Andrea Neumann, Gert Orlich und Katharina Güntsch vertraten unsere Hotels, Hotel Astoria und Berlin Plaza Hotel auf dem Pariser Platz und hatten ihren “dienstlichen” Spass!

Die Konzertkritik bekommen Sie vom größten U2 Fan in Berlin und Köln, unserem Kollegen Thorsten Irle auf unserem Schwester-Blog vom Hotel Astoria hier!

Herzlichen Dank an Andrea Neumann für tolle Bilder vom Brandenburger Tor! Um U2 drauf zu kriegen waren wir wohl nicht GROß genug…

:-)

Ich auch nicht!

Mal andere Musik? Freitag-abend-Tipp.

Plaza ist am Kurfürstendamm, Kurfürstendamm ist in Charlottenburg und in Charlotteburg gibt es ja bekanntlich viele Russen (ich darf das so sagen). Und Russen haben ja auch Musik. Eigentlich wollte ich eine schöne Überleitung …

Also: Kaffeburger hat am Freitag was tolles im Programm:

Live: Emigrantski Raggmuffin Kollektiv RotFront (bei Myspace kann man sich die Musik anhören)

“… der Austausch zwischen verschiedenen Nationalitäten, Musikrichtungen und Kulturen funktionieren kann: Ein Ukrainer, zwei Ungaren, ein Amerikaner, ein Australier und fünf Deutsche mischen in ihren Songs Ska, Reggae, Dancehall und Cumbia-Sounds mit Klezmer, frechem Hiphop mit Berliner Schnauze, osteuropäischer Turbopolka, mediterranen Melodien und Rockriffs. Die Texte auf Russisch, Ungarisch, Deutsch und Englisch erzählen über den Berliner Alltag, über die Abenteuer von Immigranten in einer großen Stadt … “

Hört sich komisch an? Ist auch. Aber gut. Die Stimmung vor allem bei deren Liveauftritten ist einmalig. Die Jungs wissen zu feiern =)

Eintritt 3 Euro.

Nahe am Ernst-Reuter Platz und hungrig?

Mal Lust auf gutes günstiges Essen?

Dann ab in die TU-Mensa, neeeein ist nicht nur für Studenten. Gäste zahlen zwar mehr aber es lohnt sich trotzdem. Suppen, Hauptgerichte, Nudeln, Nachtische, Salatbar, Pizza, vegetarisch … alles in sehr guter Studentenwerk Qualität.

Ein Super-Tagesgericht am Aktionsstand (liegt meistens bei 3-5 Euro, kostet für Gäste allerdings genau soviel wie für Studenten) gibt es auch.

Achtung: Man bezahlt bargeldlos mit der “Mesa-Karte”, Pfand: 1,55€, an den Automaten aufladbar.

Tipps:

– die kleine Salatschüssel reicht! Einfach mal etwas stapeln =) Soucen für Salate gibts nach der Kasse.

– von den Beilagen kann man soviel nehmen wie man möchte.

Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall, lasst euch von den Studentenmassen nicht abschrecken, um Punkt 12 ist oft die Hölle los. Die Wochenkarte gibt es hier. Adresse: Hardenbergstraße 34, 10623 Berlin, Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.30-14.45 Uhr.

Weltmännertag

Weltmännertag auch in Berlin!
credit Fischer Kunsthandel & Edition
Der Weltmännertag (Men’s World Day) ist ein Aktionstag, der seit 2001 jährlich am 3. November stattfindet.

Noch wie was davon gehört, aber auch wir Männer lernen noch dazu!!!

Der Weltmännertag soll laut Aussage des Schirmherrn Michail Gorbatschow das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern. So liege die männliche Lebenserwartung im Durchschnitt 7 Jahre unter der der Frauen.

Erfunden wurde der Weltmännertag von Andrologen der Universität Wien.

Hier finden Sie 13 Gründe für den Mann: >mehr