Hier bloggt der Chef noch selbst.
Über sein Hotel und die regionale Küche, über Berlin und seine Events, gibt Ausflugstipps und berichtet über das, was ihm auch sonst noch so in den Sinn kommt.
Manchmal fällt auch anderen etwas ein. Das können auch Sie sein! Geben Sie einfach Ihre Kommentare ab.

Unsere Amazon Empfehlung:

Schon Empfohlen:

Berlin. CD: Eine akustische Reise zwischen Wannsee und Alex Walton Ford Pancha Tantra alles zur WM
Die Bundesrepublik: Eine Dokumentation mit zahlreichen Biografien und Abbildungen
Die Entdeckung der Currywurst.
Meisterwerke des 19. Jahrhunderts
Zimmer 483 (Limited Deluxe Version CD+DVD)
Im Reich der Eisbären. Ein Leben für die Arktis
Witzigmann's Familienkochbuch
Koffee with Karan 1
Lonely Planet: India
Der Johnson
Als Poesie gut
Vis a Vis, Berlin
Lonely Planet Berlin



wong it!
Creative Commons License
Add to Technorati Favorites
GeoURL
bookmark me

Zum Hotel >>

Suche

  • Kategorien

  • Archiv

    Mai 2010
    M D M D F S S
    « Apr   Jun »
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  

    Neue Kommentare

    Impressum

    Add to Google

    Wikio - Top Blog - Deutschland

    Berlin Plaza Hotel Ausstellungs-Tipp : Romy Schneider

    Romy Schneider. Wien – Berlin – Paris

    Noch bis zum 30. Mai 2010 läuft die Ausstellung Romy Schneider. Wien – Berlin – Paris in dem Museum für Film und Fernsehen.

    Die Ausstellung zeigt die wechselhafte Karriere von Romy Schneider, die Ende der 1950er Jahre nicht mehr „Sissi“ sein wollte und in den 1970er Jahren als Star des französischen Kinos gefeiert wurde. Dieses wird an Hand von Fotografien, Filmausschnitten und Zeitungsartikeln dokumentiert. Die Film-Historikerin Daniela Sannwald hat dafür zwei Jahre lang Leben und Werk der großen Schauspielerin erforscht. Die Hommage, die auf einer Ausstellungsfläche von 450 qm im Filmhaus zu sehen ist, thematisiert ebenso die Rollen- und Imagewechsel der Schauspielerin wie ihre Darstellung in den Medien. Viele der ausgestellten Fotos aus den 1950er und 1960er Jahren sind bisher weitgehend unbekannt und stammen aus den Sammlungen der Deutschen Kinemathek. Die Schauspielerin wurde auf Schritt und Tritt von Fotografen und Journalisten verfolgt, die Ihre Schicksalsschläge für die internationale Boulevardpresse dokumentierten. Romy Schneider fühlte sich zeitlebens als deren Opfer. Sie starb im Mai 1982 in Paris. Romy Schneider wird von Millionen Fans in aller Welt verehrt und zählt bis heute zu den Weltstars des Kinos.

    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Potsdamer Straße 2
    10785 Berlin
    Tel.: +49-30-300 903-0
    Fax: +49-30-300 903-13

    Mehr über die Ausstellung und über die aktuellen Zimmerpreise in Berlin erhalten Sie: > hier

    Geben Sie einen Kommentar ab:


    − 6 = eins

    Trackback: http://blog.plazahotel.de/2010/05/27/berlin-plaza-hotel-ausstellungs-tipp-romy-schneider/trackback/