Berlin Plaza Hotel Ausstellungs-Tipp : Romy Schneider

Romy Schneider. Wien – Berlin – Paris

Noch bis zum 30. Mai 2010 läuft die Ausstellung Romy Schneider. Wien – Berlin – Paris in dem Museum für Film und Fernsehen.

Die Ausstellung zeigt die wechselhafte Karriere von Romy Schneider, die Ende der 1950er Jahre nicht mehr „Sissi“ sein wollte und in den 1970er Jahren als Star des französischen Kinos gefeiert wurde. Dieses wird an Hand von Fotografien, Filmausschnitten und Zeitungsartikeln dokumentiert. Die Film-Historikerin Daniela Sannwald hat dafür zwei Jahre lang Leben und Werk der großen Schauspielerin erforscht. Die Hommage, die auf einer Ausstellungsfläche von 450 qm im Filmhaus zu sehen ist, thematisiert ebenso die Rollen- und Imagewechsel der Schauspielerin wie ihre Darstellung in den Medien. Viele der ausgestellten Fotos aus den 1950er und 1960er Jahren sind bisher weitgehend unbekannt und stammen aus den Sammlungen der Deutschen Kinemathek. Die Schauspielerin wurde auf Schritt und Tritt von Fotografen und Journalisten verfolgt, die Ihre Schicksalsschläge für die internationale Boulevardpresse dokumentierten. Romy Schneider fühlte sich zeitlebens als deren Opfer. Sie starb im Mai 1982 in Paris. Romy Schneider wird von Millionen Fans in aller Welt verehrt und zählt bis heute zu den Weltstars des Kinos.

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin
Tel.: +49-30-300 903-0
Fax: +49-30-300 903-13

Mehr über die Ausstellung und über die aktuellen Zimmerpreise in Berlin erhalten Sie: > hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>