Archiv für den Tag: 11. September 2010

Stadtrundgänge in Berlin

300 Jahre Charite

Der Stadtrundgang am 1. Oktober 2010

FREITAG, 01.10.2010 um 14 Uhr Anmeldung bis 14 Tage vorher erforderlich!

Trichinentempel, Charité & Co.

Medizin und Forschung in der Friedrich-Wilhelm-Stadt.
Mit Besichtigung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

StattReisen Berlin

Treffpunkt: U-Bhf. Oranienburger Tor (U6), Bahnsteig

Infos erhalten Sie bei Stattreisen Berlin
Malplaquetstraße 5
13347 Berlin
Tel.: (030) 455 30 28
Fax: (030) 45 80 00 03
e-mail: info@stattreisenberlin.de

Die Bären sind los

Gestern wurde in der Berliner Morgenpost davon berichtet, wie Helfer einem halbwüchsigen Bären mit einem Sprungtuch aus seiner Falle hoch oben im Baum befreiten – irgendwie fand der Kleine den Rückwärtsgang nicht!

Was bewegte wohl den Bären dazu sich ins Sprungtuch fallen zu lassen? Kletterte ein wagemutiger Helfer hinauf und überredete  ihn? Oder gab er ihm einen Schubs? Nein, es hat wohl doch eher die Betäubungsspritze etwas nachgeholfen, denn schließlich, einmal unten angekommen, wäre der Bär doch zu gefährlich. Aber es gibt ja auch ganz nette Bären. Mit diesem Prachtexemplar konnte man sogar gemeinsam, an einem Tisch, frühstücken – na ja, eigentlich konnte man nur zugucken, wie der Bär frühstückt!

Es ist auf jeden Fall sehr lobenswert, dass sich immer wieder liebe Menschen Tieren in Not annehmen und z.B. Tierwaisenkindern oder verhaltensgestörten Zirkustieren ein besseres Leben ermöglichen.  Das obige Foto entstand in Kärnten, Österreich (herrliche Gegend!) in der Ortschaft Müllnern-Villach bei der Familie Sommeregger. Wer nicht vorhat ganz so weit zu fahren, um mal einen Bären etwas näher zu sehen (außer im Zoo natürlich), kann den Bärenwald Müritz besuchen, quasi fast vor der Haustür der Hauptstadt.

Allen ehrenamtlichen und auch beruflichen Helfern hilfedürftiger Vierbeiner sei von diesem weltberühmten BLOG her ein ganz aufrichtiges Lob ausgesprochen!!!

P.S. Im Plaza Hotel arbeitet auch so eine nette Helferin, die sich ehrenamtlich mit vollem Engagement um das Wohl der Brandenburger Felis silvestris catus (oder auch  Hauskatzen) kümmert.