Archiv für den Tag: 7. März 2011

Besuch bei Molli & Co. – unser Patentier im Berliner Zoo

Erste Sonnenstrahlen lockten gestern, also letzten Sonntag, sehr viele Touristen und Berliner in den Zoo. Besonders bei den Gehegen und Ausläufen, wo sich die Tiere aktiv in der Sonne bewegten, war der Andrang groß. 

Unser Patentier, das Seehundweibchen Molli schwamm recht vergnügt durch die Weiten seines Wasserbeckens. – Der Seehund kommt auf der Nordhalbkugel im Atlantik und Pazifik vor. Er bevorzugt Küsten mit trockenfallenden Sandbänken. Die weltweite Gesamtpopulation der Seehunde wird auf 500.000 Tiere geschätzt. Von diesen leben immerhin ca. 90.000 an europäischen Küsten. Während der Seehund an den Küsten der Nordsee allgegenwärtig ist, ist er in der Ostsee eine extreme Seltenheit. 

Nachdem durch die Fütterung sichergestellt war, dass alle satt und zufrieden sind, ging es weiter zum Tierkinderzoo, wo allerlei Ziegen, Schafe und Esel herumsprangen, standen und oder frei liefen und auf die eine oder andere “Fütterung aus der Hand“ warteten.

Zu guter Letzt war ein Besuch der jüngsten Bewohnerin des Elefantenhauses angesetzt, um das Kuhkalb Ko Raya anzuschauen. Sie wurde am 15. März 2009 geboren. Sie können sich noch erinnern? Ihre Eltern sind der Bulle Victor und die Kuh Pang Pah. Bei ihrer Geburt wog Ko Raya bereits über 160 kg und war einen Meter hoch. Der Name wurde von einer Inselgruppe in der Andamanensee, südlich von Phuket in Thailand, genommen. 

Ein sehr aufregender Tag mit vielen Erlebnissen, sowie schönen Momenten. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch! Vielen Dank.