Archiv für den Monat: Juni 2011

RE: The Wall in der O2 World

Lieber Herr Irle …

… eigentlich kommentiere ich ja nur begrenzt Artikel von Kollegen …

… aber wenn Ihr Kücken so provoziert …, wirklich tolle Berichte von Konzerten schreibt, und ich meine das mit den tollen Berichten echt ernst …

… kann ich nur noch den hier bringen …


damit Ihr wisst:

Früher war es mindestens genauso gut! Wir hatte nur noch keine Blogs!

P.S.: Natürlich: Ihr Bericht – Sensationell!!! :-)

12. Berliner Wasserbetriebe 5 x 5 km TEAM-Staffel

Berlin Plaza Hotel und VisitBerlin gemeinsam am Start

Am Freitag ging der dritte Tag der Firmen-Staffel im Tiergarten über die Bühne. Insgesamt beteiligten sich an den drei Tagen über 22.000 Läufer in fast 5.000 Staffel an diesem großartigen Event. Während die Teams am Mittwoch noch durch’s Unwetter ziehen mussten, nahm sich das Wetter am Freitag ein Beispiel am Vortag, es goß wie aus Kübeln, pünktlich zum Start jedoch zeigte sich wieder der blaue Himmel über Berlin und die Sonne strahlte, was sie nur konnte. Ideale Voraussetzungen für ein gutes Rennen.

VisitBerlin, die Tourismus- & Kongressexperten der Stadt Berlin, stellten mit ihren Partnern, u.a. wir vom Berlin Plaza Hotel, 20 Staffeln unterschiedlichster Laufstärken an den Start. So wurde Julien Behrend, Azubi im Berlin Plaza Hotel mit seiner VisitBerlin Staffel #3 359. im Gesamtklassement aller drei Tage und 2. im VisitBerlin-internen Ranking mit einer Gesamtzeit von 1:54:07, während Laurin + Gert Orlich aus unserem Plazateam mit Team #2 mit einer Zeit von 2:03:37 1049. gesamt und 3. im VisitBerlin-Team wurden.

Die Strecke verlief im Schatten von Reichstag, Bundeskanzleramt und Siegessäule quer und zickzack durch den Tiergarten. Ein gewöhnungsbedürftiger Kurs mit dem eindeutigen Highlight, vorbei am anfeuerungsstarken Teamzelt von VisitBerlin laufen zu dürfen!

Großartige Stimmung im riesigen Teamzelt, es wurde viel geredet, gegessen, getrunken und natürlich angefeuert! Neben unseren 3 Plaza-gazellen war auch Frank Hägele, GF und Direktor von Berlin Plaza Hotel, Hotel Astoria und Aufsichtsrat von VisitBerlin zum Anfeuern gekommen.

Nächstes Jahr werden wir unsere Präsenz hoffentlich noch deutlich steigern, so viel Spass hat es gemacht!

Ein großes Dankeschön an das Organisationsteam von VisitBerlin um Nadine Janke und Burkhard Kieker. Großartige Leistungen nicht nur auf der Strecke …!

P.S.: Mehr Bilder gibt es demnächst auf dem Partnerportal von VisitBerlin unter www.partner.visitBerlin.de.

Hotelpartnertreffen visitBerlin@Auster

Berlins offizielle Tourismusorganisation 

visitBerlin wirbt seit 1993 weltweit für das touristische Angebot der Hauptstadt Berlin, eine Service-Agentur für Kongress- und Touristik-Partner in den Märkten und aktiver Informationsbroker für die Reiseindustrie. Als Berlin Tourist Information präsentiert und vermittelt unser Partner den Hauptstadtbesuchern das gesamte touristische Leistungsspektrum. 

 Am Dienstag dieser Woche war es wieder soweit: Die Hotelpartner wurden eingeladen, um sich über die touristischen Trends unserer Stadt auszutauschen und zukünftige Maßnahmen vorzustellen. 

 Als Symbol der kulturellen Vielfalt unserer Branche wurde ein besonderer Ort für unser Treffen ausgewählt. Unter dem „Dach des großen Versprechens“ im Haus der Kulturen der Welt, das sich als ein Tor Berlins zur Welt versteht, gab es Gelegenheit sich abseits des Alltagsgeschäfts über neue Aktivitäten bei visitBerlin zu informieren und sich über spannende gemeinsame Projekte auszutauschen. 

Copyright Guenter Steffen

Die Präsentation leitete Burkhard Kieker, seit dem 1. Januar 2009 ist er der Geschäftsführer von visitBerlin. Zuvor leitete er mehrere Jahre lang den Bereich Marketing und Unternehmenskommunikation der Berliner Flughäfen. Zu seinen Aufgaben gehörte dabei neben der klassischen Kommunikation insbesondere die Akquisition und Betreuung von Fluggesellschaften aus mehr als 60 Ländern. Im persönlichen Gespräch hatten die Teilnehmer des Berlin Plaza Hotels die Gelegenheit, auch ein paar Worte mit Herrn Kieker auszutauschen über seine vielfältigen Tätigkeiten als Journalist bei renommierten Medien wie der Wochenzeitung „Die Zeit“ und dem zur ARD gehörigen “Deutsche Welle TV”.

Vielen Dank lieber Newsletter Leser!!

Heute möchten wir uns bei unseren treuen Lesern ganz besonders bedanken. Ja, bei Ihnen, die uns bereits kennen! 

 Nachdem unser Buchungscode im letzten Newsletter so gut bei Ihnen angekommen ist, möchten wir Ihnen ab sofort einen monatlichen Treuevorteil anbieten. Sichern Sie sich Ihren Bonus!

Für Buchungen, die Sie im Monat Juli (01.-31.07.2011) durchführen, erhalten Sie ganze 15% auf ALLE aktuellen Ratentypen und alle Reisedaten, wenn Sie bei Ihrer Reservierung über unsere Homepage Ihren Code “NE7mm4” im entsprechenden Feld angeben! 

….denn Treue will belohnt sein! Und das finden Sie doch auch…?

Rumpelstil in Berlin

The real stars of the concert

 The flashlight concerts of Rumpelstil are swinging and rocking evening events for the whole family, open air in the surrounding of amphitheatres. For many children the flashlight concert is the first concert of their life – a real experience. In early autumn, literally as ‘the end of the summer’, children and adults wrap up under their soft covers and check the functions of their flashlights. The concert starts in daylight, but only 1 hour later it is getting dark and  everybody moves up closer to his neighbour. The audience dances and sings together wildly and is illuminated by the flickering spot lights of the flashes. And when it really turns dark, the flashlights of the children become the real stars of the concert. 

Flashlights are equally interesting for girls and boys: the easy technical construction and the enchanting worlds which originate from flashlight light fascinate all: the dreamers, the adventurers and the scientists among the children and adults.

Date:
September 10th, 2011
Waldbühne Berlin

Eröffnungsfeier der WM am 26.6.2011 im Berliner Olympiastadion

Das Auftaktspiel Deutschland gegen Kanada findet am Sonntag 26.6.2011 im Berliner Olympiastadion statt

Genau der richtige Ort für die Eröffnungsfeier und den ersten Sieg der deutschen Fußballfrauen.

Hoffentlich sieht der Kudamm nach dem Spiel dann so aus wie 2006.

Übrigens: Bis 1970 verbietet der DFB das Fußballspielen der Frauen – im Verein!!! Fußballspielende Frauen wurden “damals” als Mannweiber beschimpft und einige Male im Stadion mit Steinen beworfen.

Heute sind unsere Damen die erfolgreichsten Fußballerinnen der Welt, und oft besser als die Jungs!

Rest – Zimmer sind noch buchbar unter: Berlin Plaza Hotel

Wir suchen Verstärkung

Unser Serviceteam sucht Verstärkung für unser Restaurant zum 1. August 2011.

Servicemitarbeiter / Servicemitarbeiterin (m/w)

Unser Restaurant Knese – Berliner Speiselokal liegt in der Knesebeckstraße direkt am Kurfürstendamm. Feine Berliner Küche und internationale Spezialitäten stehen auf der Speisekarte. Internationale Gäste prägen unser Publikum genauso, wie viele Berliner Stammgäste. Im Winter haben wir neben unseren knapp 35 Plätzen im Restaurant noch einmal 30 Plätze in unserer Plaza Lounge, im Sommer ergänzt unsere große Sonnenterasse mit gut 100 Plätzen das Angebot.

Sie sind ein geborener Gastgeber? Ehrgeizig? Flexibel? Sprechen Englisch? Teamarbeit und natürliche Freundlichkeit sind für Sie keine leeren Phrasen?

Dann ergänzen Sie unser Team perfekt!

Schicken Sie uns Ihre vollständige Bewerbung an:

Berlin Plaza Hotel
Gert Orlich
Knesebeckstraße 63
10719 Berlin

oder gerne per Email an g.orlich@plazahotel.de

Sie haben noch Fragen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Tel.: 030 / 884 13-0

Fritz Musictours Berlin

Von uns für Sie getestet! 

 Die Fritz Music Tour zu Fuß durch Berlin ist ein Erlebnis für jung und alt. Man erfährt nicht nur, warum das erste Album der Beatsteaks 48/49 heißt, oder wie, wann und wo Rammstein ihren Ursprung fanden, sondern auch von der kulturellen Vielfalt in Berlin Prenzlauer Berg. 

 Wer sich für die Hausbesetzergeschichte in der Hauptstadt interessiert bekommt einiges geboten.

 Wussten Sie zum Beispiel, dass es in Berlin ein ehemals besetztes Haus gibt, das nur von homosexuellen Männern bewohnt wird? Der Tourführer kann (fast) jede Ihrer Frage beantworten.

 Hier die Informationen:

Start: Kesselhaus
Dauer: 2 Stunden
Ende: RAMONES Museum
jeden Mittwoch und Sonntag, weitere Termine auf Anfrage
Preis: 12 EUR inkl. freiem Eintritt im Ramones Museum und 1 Getränk im Café
Kontakt: http://www.musictours-berlin.de/index 

 Achtung allerdings, man sollte für jedes Wetter gerüstet sein! Also, festes Schuhwerk bevorzugen und eine Regenjacke für den Notfall in die Tasche packen!!!

Willkommen am Kurfürstendamm

United Buddy Bears am Kurfürstendamm

Vom 26. Juni bis zum 03. Oktober 2011 werden die United Buddy Bears am Ku’damm Ecke Knesebeckstraße unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, ausgestellt.

Damit kehrt das internationale Projekt nach 21 Ausstellungen auf 5 Kontinenten und über 25 Mio. Besuchern an den Ort zurück, wo 2001 die Idee der Buddy Bären geboren wurde.

Zur feierlichen Eröffnung am Sonntag, dem 26. Juni 2011, um 11.30 Uhr laden wir alle Berliner und Berlinbesucher herzlich ein!

Seit ihrer ersten Ausstellung 2002 in Berlin haben weltweit bereits über 25 Millionen Besucher die Bären bewundern können.

Botschaft: Die Buddy Bären stehen friedlich Hand-in-Hand und werben für Toleranz und Verständigung zwischen Völkern, Kulturen und Religionen.

Kunst und Kultur: Jeder Buddy Bär wurde individuell von einem Künstler für sein Heimatland gestaltet. Im fröhlichen Miteinander verbinden sich die unterschiedlichen Stilrichtungen der internationalen Künstler zu einem Gesamtkunstwerk, das Lebensfreude verbreitet. Durch die vielfältige, landestypische Gestaltung der Buddy Bären erlebt der Besucher eine Reise um den Erdball.

Charity: Buddy Bär-Aktivitäten und Hilfe für Not leidende Kinder sind zu einer unzertrennlichen Einheit geworden. Durch Spenden und Versteigerungen von Buddy Bären sind bisher über 1.7 € (Stand: März 2011) zu Gunsten von UNICEF sowie lokalen Kinderhilfsorganisationen zusammengekommen.

Und das Berlin Plaza Hotel ist mal wieder mittendrin!

Roger Waters “The Wall” live at the O2 World in Berlin

Is There Anybody Out There?

30 years after the release of “The Wall”  Roger Waters, the former head of the band Pink Floyd, brings the album back on the stage.  During the Animals tour in giant stadiums Pink Floyd grew apart from their audiences. It happened that Roger Waters spat a disgruntled fan in his face. Waters  was shocked of himself and the idea for “The Wall” was born. “The Wall” is about the burned-out rock star Pink, who is passing off slowly from the real world. The loss of the father during the war, a despot at teacher in school, an overprotective mother and a failed marriage. All these memories from the past build up  a wall around him. Behind this wall Pink isolates from his environment. Pink hided  from his surroundings and gradually mutates into a mad dictator. In the end he even accuses himself, because he has shown feelings. The wall  teared down and Pink is exposed before his peers. Because of its enourmous costs, the original performance of  The Wall  was only staged 29 times in four different cities between 1980 and 1981. At this time, Pink Floyd had already fallen out with themselve,s which ended with the departure of Roger Waters in 1985. Waters kept the rights to The Wall, while the other members were allowed to continue as Pink Floyd.

So now again, the Wall was built in the O2 World. And Roger Waters really cracked it. He lierally enters “In The Flesh?” the stage as a dictator accompanied by huge fireworks, flag bearers and machine gun fire in a perfect surround-sound .  What follows is an audio-visual spectacle. The Wall is built brick by brick under a massive flood of images in front of the band. During “Goodbye Cruel World”  ,the end of the first half,  the last brick is added and Pink left this world. The first songs of the second half are completely played behind the wall. Roger Waters reappears before the wall during “Nobody Home”. This was followed by probably the best Pink Floyd song “Comfortably Numb”. Dave Kilminster played on the top of the wall the most brilliant guitar solo of all time. But it did not have the unique passion that only David Gilmour can give to this song. Then Pink /Waters gets to the climax of his madness. Wikileaks videos, a flying pig and marching hammers expressed the unlimited madness of the protagonist. But finally Pink is put on trial, the wall torn down and Pink  banished to the real world.