Archiv für den Monat: Juli 2011

“Stern und Kreis” – Partystimmung oder Klassik?

Leinen los… mit der Stern und Kreisschifffahrt frei Schnauze – ob Party oder Klassik – hier ist für jeden was dabei: Ob zur fröhlichen Abendfahrt durch Berlin bei Nacht, denn auf der Spree steigt jetzt die Party. Sie bringen das Schiff zum Schaukeln – ob 3, 4 oder sogar 5 Stunden lang, entscheiden Sie. Ein Top-DJ steht hinter den Reglern und bittet zum Tanz. Party-Hits, heiße Rhythmen und Leckeres erwarten Sie!

 Oder doch eher etwas Klassisches? Dann wäre vielleicht eine “Nächtliche Schlösserimpression” etwas für Sie? Von Berlin-Wannsee starten Sie zu einer romantischen Reise vorbei an den beleuchteten Zeugnissen der Geschichte und Architektur. Eine bekannte Kunsthistorikerin hat viel Wissenswertes über die geschichts-trächtigen Bauten an den Ufern der Havel zu berichten. 

For English version please read here…

Wather Plathe in: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk

 Uns zieht es mal wieder in das Theater am Kurfürstendamm und aus einem hektischen, gehetzten Alltag wird ein besonderer Abend. Denn die Schauspieler hier glänzen als Ensemble und ziehen alle im Saal in Ihren Bann.

Ein Donnerstagabend im Juli 2011 am Kurfürstendamm, Touristen und Berliner summen und brummen entlang der Geschäfte, Cafes und Boutiquen, bestaunen die Buddy Bären aus aller Welt, legen Blumen nieder an dem norwegischen Kunstwerk und gedenken ….

Walter Plathe spielt Schwejk
Fotograf Jirka Jansch

 Und als Meister seines Faches zaubert Walter Plathe den Schwejk auf die Bühne. Er schlawinert, läuft und rollt, er gibt den vollen Körpereinsatz und den launigen Liedervortrag, wahrscheinlich spielt er sich das Herz aus dem Leib….und das Publikum spürt es und ist begeistert. – Jetzt gerade wieder während diese Sätze geschrieben werden. -  Noch haben Sie 34 mal die Chance das zu erleben…… CW

Wir wünschen recht viel Spass & eine schöne Zeit in Berlin! 

Filmmuseum Potsdam präsentiert das Themenjahr „Potsdam 2011 – Stadt des Films“

Mädchen in Uniform – Film zum Filmschauplatz des Monats August 2011
R: Leontine Sagan, D: Hertha Thiele, Dorothea Wieck, Gertrud de Lalsky, D 1931, 88’ 

Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam
Kartenreservierung: 0331-27181-12
31. Juli 2011, 18 Uhr

 In einer Potsdamer Erziehungsanstalt leiden die Mädchen unter dem preußischen Drill der Erzieherinnen. Manuela, die nach dem Tod der Mutter in das Adelsinternat gebracht wird, sucht Trost vom unmenschlichen Zwang in der schwärmerischen Verehrung zu der freundlichen Lehrerin Frau von Bernburg. Als diese Zuneigung bei einer Schulfeier öffentlich wird, gibt es einen Skandal. Mit „Mädchen in Uniform“ schuf Regisseurin Leontine Sagan eine psychologisch einfühlsame Milieustudie, die sich kritisch mit preußischen Tugenden und Erziehungsidealen auseinandersetzt.

 Eine Verfilmung des Bühnenstücks „Gestern und heute“ von Christa Winsloe, die damit ihre Jugendjahre im Potsdamer Kaiserin-Augusta-Stift aufarbeitete. Das Stift, bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges einem Internat für höhere Töchter, diente auch als Kulisse für die Verfilmung. Überdies wurden Teile auf dem Hof des Großen Militärwaisenhauses im Karree zwischen Breiter Straße und Spornstraße, Lindenstraße und Dortustraße gefilmt. Das Treppenhaus des Waisenhauses wurde zum Schauplatz von Manuelas Selbstmordversuch.

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 5 Eurozum Film wird im Filmcafé ein Filmmenü serviert.

Infos und Reservierung unter 0331-2019996. Der Film wird in einer Freilichtkino-Veranstaltung am 10. September 2011, 21 Uhr, am Drehort, dem Innenhof des Großen Waisenhauses, nochmals gezeigt. 

Copyright Text & Fotos © Filmmuseum Potsdam

Jetzt Eintrittskarten sichern! – Wandeloper auf den Pfingstberg Potsdam

Für die Wiederaufführung von „Lalla Rûkh – eine orientalische Romanze“! 

Potsdam, 26. Juli 2011. In wenigen Wochen findet die Wiederaufführung der Orientballade „Lalla Rûkh“ als  Wandeloper auf dem Pfingstberg statt. Der Kartenvorverkauf läuft bereits auf Hochtouren, für die Premiere am Donnerstag, dem 18. August 2011 um 18 Uhr sind nur noch wenige Restkarten erhältlich. 

 Es verspricht ja auch ein ganz besonderes Erlebnis für alle Sinne zu werden: Das Publikum erläuft gemeinsam mit dem in prächtige Kostüme gewandeten Schauspiel- und Musikerensemble die Aufführungsorte in der Gartenanlage auf dem Potsdamer Pfingstberg, beginnend hinter der Villa Quandt in der Großen Weinmeisterstraße 46/47. Etappe für Etappe begleitet es die indische Prinzessin Lalla Rûkh auf ihrer Reise in das ferne Buchara, wo sie den ihr fremden Prinzen Aliris heiraten soll…lesen Sie hier weiter. 

Als zusätzlicher Leckerbissen wird das Belvedere an den Aufführungstagen Donnerstag bis Samstag jeweils bis 21 Uhr geöffnet sein, wobei die Besucher der „Lalla Rûkh“-Aufführungen den ermäßigten Schlosseintritt von 2,50 Euro erhalten. Tickets für die Aufführungen von „Lalla Rûkh“ kosten im Vorverkauf 20 Euro, ermäßigt 16 Euro und sind erhältlich an der Kasse des Belvedere auf dem Pfingstberg sowie online buchbar auf http://www.hoefische-festspiele.de/. An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten 22 Euro, ermäßigt 18 Euro. 

Termine und weitere Informationen auf www.pfingstberg.de und telefonisch unter 0331/ 2713068. 

Copyright Text & Fotos © Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V.

Konzertsommer Berlin – nur welcher Sommer? – ach ja 1987

Pink Floyd schön und gut, auch gesehen, aber hier eine Konzerterinnerung aus der Seniorenfraktion: 

1987, die Mauer steht, die jungen Männer zieht es in die wehrdienstfreie Zone, beim Sonntagsspaziergang ist am Schlosspark Glienicke Schluss, im Transitverkehr schiebt der Westbesuch sein Auto noch stundenlang vor zum Grenzpunkt und den jungen, unternehmenslustigen Arbeitnehmer lockt der Berlinzuschlag…. 

 Im Ostteil werden die Platten neu verputzt und vor dem noch sanierungsbedürftigen Reichstag wird ein gigantisches Festivalareal abgesteckt, denn es ist der Sommer der 750 Jahrfeier der geteilten Stadt.

Zum ersten Mal komme ich in den Genuss von alkoholischen Getränken aus Wasserkanistern und in Berührung mit Tüten, die rauchen. Bruce Hornsby darf seinen einen Hit spielen, Genesis kann man komplett mitsingen, noch sind Gabriel und Collins vereint, atemlose Spannung als Annie Lennox den roten Leder BH vorführt und die gesamte Menge tanzt und singt zu den ungezählten Hits der Eurythmics. Die Veranstalter drehen die Hälfte der Lautsprechertürme gen Osten.

Und aus diesem Nebel heraus fliegt David Bowie an einem Spinnennetz den Reichstag herunter. Ziggy Stardust lebt und es gibt Leben auf dem Mars. Der Entschluss war gefasst: ich ziehe nach Berlin! Hier ist der Olymp. 

Claudia Wülker

P.S. Mit zunehmendem Alter verklären sich die Dinge eben herrlich….

Lunch am Kudamm


Unser Mittagessen in der 30. Kalenderwoche vom 25. bis 29. Juli 2011

Montags bis Freitags von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr zum Preis von € 6,50 oder € 9,50 inklusive Tagessuppe, Glas Mineralwasser und einer Tassee Kaffee oder Espresso:

Montag, 25. Juli
6,50 Kartoffeln mit Rahmkohlrabi und kleinem Salat
oder
9,50 Cordon bleu vom Hähnchen
mit Pommes Frites und Paprikagemüse

Dienstag, 26. Juli
6,50 Milchreis mit Pflaumenkompott
oder
9,50 Sauerbraten mit Rotkohl und Kartoffeln

Mittwoch, 27. Juli
6,50 Spaghetti Bolognese
oder
9,50 Geflügelleber in Apfel-Zwiebelsauce mit Kartoffelstampf

Donnerstag, 28. Juli
6,50 Pfifferlingsrisotto
oder
9,50 Gemischter Sommersalat mit Großgarnelen

Freitag, 29. Juli
6,50 Omas Eierkuchen mit Apfelmus
oder
9,50 Rotzunge „Müllerin Art“ mit Kartoffeln und Gurkensalat

Restaurant Knese – Berliner Speiselokal
im Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstraße 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Charlottenburg
Tel.: 030 / 884 13-448

Berlin erleben – Besuch im Theater am Kurfürstendamm

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk 

Wiederaufnahme am 22. Juli 2011 mit Starbesetzung Walter Plathe und Hund Robbi 

  Schwejk ist durch ein amtsärztliches Attest als blöde ausgewiesen und wird im Krieg dem Oberstleutnant Lukas als Bursche zugeteilt…lesen Sie bitte hier weiter. 

von Max Brod und Hans Reimann
 nach dem Roman von Jaroslav Hasek
Musik: Horst Maria Merz
Prolog & Liedtexte von Peter Ensikat

Reservieren Sie sich Ihren Platz und dazu noch ein Zimmer & Parkplatz im Berlin Plaza Hotel, gleich um die Ecke. Danach empfehlen wir Ihnen die kleinen Köstlichkeiten unserer Theaterkarte von Küchenchef Markus Eibl aus der Knese, unserem hauseigenen Restaurant. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen schon heute einen ‚amüsanten’ Abend in Berlin.

Unser Tipp – EVITA in der Deutschen Oper Berlin

Londoner Tournee-Produktion des Musicals von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice gastiert in Berlin

 Eines der größten Stücke der Musical-Geschichte ist und bleibt EVITA – unter den unsterblichen Musical-Hits stets der ergreifende Schlüsselsong Don’t Cry for Me Argentina. Anlässlich des 30-jährigen Bühnenjubiläums produziert, feierte die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice an renommierten Theatern in Großbritannien große Erfolge. Lesen Sie hier mehr… 

 Für weiter Informationen zur Premiere klicken Sie hier… . – Das Team vom Berlin Plaza Hotel wünscht Ihnen schöne Momente – genießen Sie die Aufführung an der Deutschen Oper Berlin. 

Deutsche Oper Berlin Bismarckstraße 35, 10627 Berlin-Charlottenburg, 19.30 Uhr, Tel. 3438 4343, ab 32 Euro 

Vom 19. Juli bis 31. Juli 2011
The Official Production with Lyrics by Tim Rice
Music by Andrew Lloyd Webber
EVITA
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Songtexte: Tim Rice; Musik: Andrew Lloyd Webber; Deutsche Übertitel: Michael Kunze; Regie: Bob Tomson; Bühne, Kostüme: Matthew Wright; Choreographie: Bill Deamer; Licht: Mark Howett; Sounddesign: Ben Harrison; Musikalische Leitung / Musikalische Arrangements: David Steadman; Co-Orchestrator: David Cullen; Director / Producer: Bill Kenwright; Producer: Michael Brenner

Präsentiert von BB Promotion

Berlin erleben – Lokaltermin auf der Trabrennbahn in Berlin Mariendorf

Die Derby-Woche mit Deutschen Traber-Derby startet vom 30. Juli bis 07. August 2011

 Unter anderem auch auf dem Programm, die große Generalprobe – das Buddenbrock-Rennen am Sonntag, 17. Juli 2011 mit Beginn gegen 13.30 Uhr.

Die Fernsehsender RBB und tv.berlin berichten nicht nur von den Veranstaltungen, sondern auch rund um das Traber-Derby.

Lassen Sie sich diesen Traber-Gipfel, mit seinen vielen Jackpots, nicht entgehen! Das Team vom Berlin Plaza Hotel wünscht Ihnen jetzt schon viel Spaß!