Archiv für den Monat: Oktober 2011

Businessluch in Berlin

Die Wochenkarte in der Knese für die Woche vom 31. Oktober bis 4. November 2011

Montag, 31. Oktober
€ 6,50 Pellkartoffeln mit Kräuterquark
oder
€ 9,50 Kalbsrahmgeschnetzeltes mit Pennenudeln

Dienstag, 1. November
€ 6,50 Kräuterrisotto mit Kürbisgemüse
oder
€ 9,50 geschmorte Lammschulter zu Bohnen und Kartoffelgratin

Mittwoch, 2. November
€ 6,50 Pilzragout mit Kartoffelgnocchis
oder
€ 9,50 Kleines Rinderhüftsteak mit Kräuterbutter, Salat und Pommes frites

Donnerstag, 3. November
€ 6,50 Kalbsleberstreifen mit Apfelzwiebelgemüse und Kartoffelpüree
oder
€ 9,50 Hähnchenbrustschnitzel auf Ratatouillegemüse und Reis

Freitag, 4. November
€ 6,50 Gemüselasagne mit Kirschtomatensauce
oder
€ 9,50 Lachsfilet auf buntem Gemüse und kleinen Kartoffeln

Küchenchef Markus Eibl und sein Team kochen unseren Lunch täglich frisch! Schnell und appetitlich zubereitet, servieren wir unser Mittagessen in der Zeit von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr inklusive einer Tagessuppe, einem Glas Mineralwasser und einem Espresso oder einer Tasse Kaffee.

Das Restaurant Knese, das Berliner Speiselokal im Berlin Plaza Hotel finden Sie in der Knesebeckstraße 63 direkt am Kurfürstendamm in 10719 Berlin Charlottenburg. Geöffnet ist täglich von 11:00 Uhr am Vormittag bis mindestens 1:00 Uhr in der Nacht. Unser Team um Markus Eibl kocht für Sie bis 23:30 Uhr. Reservierungen nehmen wir gerne unter der Telefonnummer 030 / 884 13-448 oder per Email an info@restaurant-knese.de entgegen. Parkmöglichkeiten sind auf unserem eigenen Parkplatz vorhanden, öffentlich erreichen Sie uns mit der S-Bahn über den Bahnhof Savigny Platz, mit der U-Bahn über den Bahnhof Uhlandstraße und mit diversen Bussen der BVG (109, 110, M19, M29) über die Haltestelle Bleibtreustraße.

Guten Appetit!

Für Sie entdeckt – BERLIN-STRASS

Lifestyle in Lack & Echtleder 

 Hochwertiger nickelfreier Schmuck für Sie, Ihre Familie und Ihre Freundinnen. Aber auch Hunde-, Katzen- und Pferdeschmuck – Halsbänder und Leinen. 

 Sie haben die Wahl: Entscheiden Sie sich für trendigen Schmuck in Lack-Optik, in hochwertiger Leder-Optik mit Echtleder-Anteilen oder für Echtleder-Halsbänder. 

 Seien es Wortspiele, Initialen, Vornamen oder Labels, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

Mehr Informationen erhalten Sie hier… 

BERLIN-STRASS
Argiro Quinque e. K.
Gardeschützenweg 90a
12203 Berlin
Telefon: 030 / 853 51 19
info@berlin-strass.de
www.berlin-strass.de

Copyright Fotos & Text ©
BERLIN-STRASS

Berlin erleben – zu Besuch im Currywurst Museum Berlin

Endlich wir waren wir nun vor Ort – im Deutschen Currywurst Museum Berlin. Lang schon geplant, nun mal eben umgesetzt. Es war auch gar nicht schwierig zu finden, den das Museum liegt zentral gleich neben dem Checkpoint Charlie. Hier haben wir nun Wissenswertes, Informatives und auch Geheimnisvolles rund um den beliebten Kultsnack erfahren, und das von der Chefin höchstpersönlich, bei einer originellen und unterhaltsamen Ausstellung

 Touristen, Neuberliner und eigentlich Jeder findet hier Informationen, Termine, Aktuelles und vieles mehr in einer einzigartigen Erlebnisausstellung – zudem kann man das Maskottchen QWoo aus nächster Nähe in Augenschein nehmen. Besonders haben uns die wirklich einmaligen Exponate und Ausstellungsmaterialien zum Anfassen, Ausprobieren und “zum Reinhören“ gefallen, denn den Slang an einer Imbissbude hatte uns noch niemand vorher so richtig übersetzt. Hier ist aber eben an alles gedacht. Toll! 

 Wir wünschen viel Spaß, besonders auch unseren Familien – denn hier gibt es gerade für diese auch vergünstigte Familienkarten. Und vergessen Sie nicht, die Currywurst zu probieren. Im Ticketpreis enthalten - Fragen Sie uns…wir sind für Sie da!

Der schnelle Business Lunch

Markus Eibl’s Empfehlung zum Mittagessen in der Knese in der Woche vom 24. bis 28. Oktober 2011

Montag, 24. Oktober
€ 6,50 Spinatkuchen mit Kräuterschmand
oder
€ 9,50 Piccata von der Hühnchenbrust auf tomatisierten Bandnudeln

Dienstag, 25. Oktober
€ 6,50 Spaghetti Bolognese
oder
€ 9,50 Schweinemedaillons in Pfeffersauce zu Blumenkohl und Kartoffeln

Mittwoch, 26. Oktober
€ 6,50 Berliner Currywurst mit Pommes Frites
oder
€ 9,50 Sauerbraten mit Rotkohl und Kartoffelkloß

Donnerstag, 27. Oktober
€ 6,50 Senfeier mit Petersilienkartoffeln
oder
€ 9,50 Kasselernacken auf Sauerkraut und Kartoffeln

Freitag, 28. Oktober
€ 6,50 Matjesfilet mit Hausfrauensauce und Butterkartoffeln
oder
€ 9,50 Kabeljaufilet auf geschmolzenen Tomaten und Butterreis

Unseren schnellen Lunch, liebevoll und frisch zubereitet, bieten wir von Montag bis Freitag in der Zeit von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr, jeweils inklusive unserer Tagessuppe, einem Glas Mineralwasser und einer Tasse Kaffee!

Restaurant Knese – Berliner Speiselokal
im Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstraße 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Charlottenburg
Reservierung unter 030 / 884 13-448 oder
Email an Restaurant Knese

Gänsetaxi Berlin 2011

Ab sofort nimmt der Berlin Plaza Hotel Gänseshuttle 2011 wieder fahrt auf und Bestellungen an!

Weihnachtszeit ist Gänsezeit!
Wir möchten, dass Sie diese Zeit GENIEßEN!
Kein Ofenputzen, keine Angst, dass die Gans nichts wird!
Wir nehmen Ihnen die Arbeit ab!

Eine ganze Gans für 4 – 6 Personen mit Rot- & Grünkohl,
Kartoffeln, Klößen und Sauce kostet
€ 89,00 bei Abholung bei uns im Restaurant

oder nutzen Sie unseren Gänseshuttle!

Zum Preis von € 115,00 inkl. 19% MwSt. liefern wir Ihnen Ihre Gans
bis vor die Haustür innerhalb des Berliner S-Bahnringes,

für € 125,00 liefern wir innhalb des gesamten Stadtgebietes.

(Wir verpacken unsere Gänse nach bestem Wissen und Gewissen und schicken sie heiß, in Aluschalen und Styroporboxverpackt auf die Reise! Es kann jedoch auf Grund von Witterungsbedingungen vorkommen, dass Ihre Gans zu lange unterwegs ist und noch einmal kurz in den Ofen muss! Das gleiche gilt für Lieferungen, die in die entlegensten Ecken bzw. an den absoluten Stadtrand von Berlin gehen (JWD). In diesen Fällen sagen wir schon einmal im Vorhinein Entschuldigung – das bekommen wir anders nicht hin!)

Unseren Gans to go Service“ bieten wir Ihnen bis zum 26. Dezember an.

Hier finden Sie unser Bestellformular als Download: PLAZA_GAENSESHUTTLE_2011

Sollten Sie eine “zerlegte Gans” bestellen, teilen Sie uns bitte mit, für wieviel Personen die Gans gewünscht wird (für 4 Personen wird sie geviertelt , 2 x Brust und Keule und 2x Brust und Flügel). Zerlegt sieht sie deutlich kleiner aus, als man es sich vorstellt! Wir versprechen, dass es immer das gesamte Fleisch der Gans ist! Wünschen Sie Füllung und “Torso” dazu? Kein Problem, wir müssen es nur wissen!

Bitte bestellen Sie Ihre Gans wenigstens einen Tag im Voraus (für die Weihnachtsfeiertage und Heiligabend bis spätestens 22. Dezember 2011 16:00 Uhr). Spätere Bestellungen sind unter Umständen noch möglich, wir können sie jedoch nicht mehr garantieren …

Für Abholer stehen die servierfertigen Gänse im
Restaurant Knese – Berliner Speiselokal
Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstraße 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Charlottenburg bereit.

Berlin von “Oben“ erleben – zu Gast auf dem Berliner Fernsehturm

Frühaufsteher Vorteil nutzen – OHNE Anstehen, OHNE lange Wartezeit 

Siegessäule, Reichstag, Hauptbahnhof, Rotes Rathaus – nirgendwo bekommen Sie so schnell einen Gesamtüberblick über die Deutsche Hauptstadt wie auf dem Berliner Fernsehturm. In nur 40 Sekunden bringen die Aufzüge Sie auf 203 m Höhe in die Panorama-Etage mit Berlins höchster Bar.

Ostalgische Rezepte modern interpretiert, warten darauf, von Ihnen im Drehrestaurant probiert zu werden.

Hier können Sie als Gast im Berlin Plaza Hotel bequem den Frühaufsteher Vorteil nutzen:

Buchen Sie Ihre Sicht auf Berlin von “Oben” mit diesem Angebot
zwischen 09.00 bis 11.00 Uhr (im Oktober & März) und
zwischen 10.00 bis 11.00 Uhr (von November bis Februar) 

zum Preis von Euro 11,00 pro Person 

Ihr Vorteil? – OHNE Anstehen an der Kasse – OHNE lange Wartezeit. Die Tickets sind jeweils nur an diesem Tag und in diesem Zeitfenster gültig – und nur in Zusammenhang mit einer aktuellen Zimmerreservierung im Berlin Plaza Hotel. 
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Fernsehturmes www.tv-turm.de

Copyright Text & Foto © Fernsehturm Berlin

Berlin erleben – Besuch auf der Baustelle des neuen Flughafens Berlin Brandenburg „Willy Brandt“

Der Stammtisch der Berliner Flughäfen mit dem Touristik Netzwerk Berlin – kurz TNB genannt - in Zusammenarbeit mit pepservice deluxe fand diesmal wieder als ein „Stammtisch mit Baustellenführung BBI“ statt. Treffpunkt war hier die airportworld in Berlin Schönefeld

 Mit dem Bus ging es zum Infotower, nach einer kurzen Einweisung am Flughafenmodell, danach dann auf dem Infotower mit einem Überblick über die Baustelle. 

Die Rundfahrt führt unter Anderem auch über den Abflugbereich und das Vorfeld rund um die Baustelle.

 Ein Guide aus der airportworld informierte über den Stand der Bauarbeiten und die vielen kleinen Details des neuen Flughafenprojekts. Anschließend konnte man sich beim Get-together im Albergo Hotel mit Italienischen Köstlichkeiten stärken. 

 Der Ausbau des Flughafens Schönefeld zum Flughafen Berlin Brandenburg ist scheinbar das größte Bauvorhaben der Deutschen Hauptstadt. Hier wird ein Stück Zukunft für die Region gebaut und jeder Interessierte kann daran nun teilhaben. – Machen also auch Sie sich mit eigenen Augen ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten. Die kompetenten Guides machen das Baustellengeschehen für Sie erlebbar und illustrieren die Dimension der Baustelle. Hier können Sie eine 2000 Fußballfelder große Baustelle, atemberaubende Panoramen vom 32 Meter hohen Infotower, das modernste Betonwerk Europas, ausgeklügelte Baustellenlogistik, sowie Tausende von Bauarbeitern erleben. 

Hier der Anfahrtsplan für Sie:
http://www.berlin-airport.de/DE/Dialog/Airportworld/Anfahrt.html 

Der Infotower hat täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und ist ohne Voranmeldung zu besichtigen. Die 32 Meter hoch gelegene Aussichtsplattform kann über die Wendeltreppe oder den Aufzug erreicht werden. Der Eintritt kostet 2 Euro, ermäßigt (für Kinder unter 14 Jahren) 1 Euro.

Lunch in Berlin

Die Wochenkarte für die Woche vom 17. – 21. Oktober 2011

Küchenchef Markus Eibl und sein Team tischen auf:

Montag, 17. Oktober
€ 6,50 Kartoffel-Kürbisgratin mit kleinem Salat
oder
€ 9,50 Kartoffelgnocchis in Frischkäsesoße mit Rinderstreifen

Dienstag, 18. Oktober
€ 6,50 Hühnerfrikassee mit Risi Bisi
oder
€ 9,50 Kalbsrahmgulasch mit Spätzle

Mittwoch, 19. Oktober
€ 6,50 Spaghetti in Curry-Kapernsoße mit Hühnchenstreifen
oder
€ 9,50 Bollenfleisch Lammhüfte in Gewürztraminer Sauce
mit Rotweinschalotten und Semmelknödel

Donnerstag, 20. Oktober
€ 6,50 Rostbratwurst mit Grünkohl und Kartoffeln
oder
€ 9,50 Tandoorihühnchen zu Gemüsereis und Joghurt-Gurkensalat

Freitag, 21. Oktober
€ 6,50 Wirsingeintopf mit Knacker
oder
€ 9,50 Seehechtfilet mit Kartoffel-Kräuterkruste
zu Blattspinat

Frisch, schnell und appetitlich zubereitet, jeweils inklusive unserer Tagessuppe, einem Glas Mineralwasser und zum Abschluß einer Tasse Kaffee.

Unseren schnellen Businesslunch servieren wir immer von Montag bis Freitag von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr im

Restaurant Knese – Berliner Speiselokal im
Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstraße 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Charlottenburg
geöffnet von 1:00 Uhr bis 1:00 Uhr
warme Küche bis 23:30 Uhr
Reservierungen unter 030 / 884 13-448 oder
Email an Restaurant Knese

Festival of Lights – 2011

Zum siebenten mal startet vom kommenden Mittwoch an bis zum 23. Oktober das Lichterspektakel in der Hauptstadt. 80 Illuminationsorte werden dabei sein und anläßlich des 125. Jubuläums des Kurfürstendammes wird dieser mit einer Vielzahl an HighLIGHTS glänzen.

Neben den Klassikern, den Wahrzeichen der Stadt, werden künstlerische Lichtinstallationen im Stadtgebiet verteilt zu sehen sein. “Parlament der Bäume”, “Zeitwächter” oder “Lightbar” sollen stellvertretend hier einmal genannt sein.

Ab 20. Oktober widmet sich das Brandenburger Tor ( König Wilhelm II. und Carl Gotthard Langhans sei Dank, für dieses nun schon 220 Jahre alte hervorragende Fotomotiv!) ganz dem diesjährigen internationalen Themenjahr “Jahr der Wälder”. Assoziationen zum Wald können mit etwas Glück von Berlinern und Berlinbesuchern in Textform per Beamer unter die Quadriga projeziert werden.

Ebenfalls am 20. Oktober findet auf dem Ku´damm und Tauntzien der “LightRun” statt. Natürlich geht´s erst im Dunkeln los!

Also dann: Viel Spaß! Und: Passend zum Festival of Lights sollte natürlich auch die Unterkunft sein! Im illuminierten Berlin Plaza Hotel sind noch Zimmer für Fotografen und Liebhaber illuminärer Kunst frei!

Link: Festival-Programm

Amateurfilm in Brandenburg 1950-1990

Eröffnung der Foyerausstellung
am 6. Oktober 2011, 19:30 Uhr

Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam
Kartenreservierung: 0331-27181-12
ticket@filmmuseum-potsdam.de

19:30 Uhr
Amateurfilm in Brandenburg 1950-1990. Arbeit an der Wirklichkeit
In Kooperation mit dem Museumsverband Brandenburg und dem Deutschen Rundfunkarchiv Babelsberg
Eröffnung der Foyerausstellung Begrüßung: Dorett Molitor (FMP), Dr. Susanne Köstering (Museumsverband Brandenburg) Einführung: Dr. Ralf Forster (FMP)

20:30 Uhr
Zur Foyerausstellung: Amateurfilm in Brandenburg 1950-1990
Kurzfilmprogramm: Filme über Amateurfilm, insgesamt ca. 62‘ (Eintritt frei)

Foyerausstellung und Filme

7. Oktober 2011 bis 29. Januar 2012

Zwischen 1950 und 1990 existierten im Land Brandenburg rund 120 Amateurfilmstudios und Einzelamateure. Vielfach fanden sich kleine Gemeinschaften zusammen, die trotz politischer Anleitung und Kontrolle eigene Sichten vor allem auf das nähere soziale Umfeld entwickelten. Die Filmbegeisterten schufen mehr als 1.000 Filme, nur wenige – wie das Frühwerk von Andreas Dresen – sind heute in der Öffentlichkeit präsent.

 In einem Forschungsprojekt mit dem Museumsverband Brandenburg werden seit 2010 verschollene Filme erschlossen; die Ausstellung zeigt erste Ergebnisse.

Neben den Filmen selbst stehen ausgewählte Studios und Filmemacher im Mittelpunkt. Schmalfilmkameras und Projektoren machen mit den technischen Möglichkeiten der Freizeitfilmer bekannt. Während schriftliche Dokumente das Spannungsverhältnis der Filmamateure im Kontext der offiziellen Kulturpolitik belegen, regen Filmausschnitte zur Diskussion darüber an, inwieweit sie einen anderen Blick auf die DDR-Verhältnisse pflegen.

Als kollektive und gesellschaftlich nützliche Freizeitbetätigung war der Amateurfilm in der DDR hoch gewichtet. Deshalb hat sich auch der „große Film“ mehrfach des Themas angenommen. Für die Ausstellungseröffnung am 6. Oktober 2011 wurden einige dieser Filme und Beiträge ausgewählt: 

Sommer – Sonne – AK 8 R: Helmut Schneider, DDR 1956, 18′
Wer dreht den besten Arbeitsschutzfilm? DDR 1971, 1’
Greif zur Kamera – Kumpel! (32. Folge) DFF 1963, Fragment, 16′
TV-Werbespots: Schmalfilmtechnik R: Peter Blümel, DDR 1971, 2‘
Prof. Flimmrich zu Gast beim Pionierfilmstudio Stegelitz DFF 1966, 25′

Copyright Text & Foto © Filmmuseum Potsdam