Herbst in Berlin und Brandenburg – Wanderung um den Straussee

Die Strausseefähre in Strausberg 

Die Strausseefähre, nach dem einzigen eingesetzten Fährschiff auch Steffi genannt, ist eine Seilfähre in Brandenburg. Sie überquert den Straussee und verbindet seit 1894 die Innenstadt von Strausberg (Stadtseite) mit dem Wohngebiet Jenseits des Sees (Waldseite). Sie gilt als Wahrzeichen Strausbergs und steht unter Denkmalschutz. 

 Die Fähre wird von der Strausberger Eisenbahn GmbH betrieben und verkehrt ganzjährig. Während der Saison wird halbstündlich übergesetzt, dabei können bis zu 100 Personen gleichzeitig über den See befördert werden. Vor fünf Jahren transportierte das Fährschiff insgesamt ca. 30000 Fahrgäste. Die Fährstrecke ist 370 Meter lang, die Fahrzeit beträgt sieben Minuten. 

Die Strausseefähre ist als öffentliches Personennahverkehrsmittel auch in den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) integriert und trägt deshalb die zusätzliche Bezeichnung Fährlinie 39. – Allerdings gilt auf der Fähre nicht der reguläre VBB-Tarif, sondern ein spezieller Haustarif der Strausberger Eisenbahn GmbH. 

Die Fahrscheine werden an Bord verkauft. 

Copyright Text © Wikipedia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>