Archiv für den Monat: Januar 2013

Mittags am Kudamm

Die Knese Wochenkarte für die Woche vom 4. bis 8. Februar 2013 von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Montag, 4. Februar
€ 6,50 Kartoffel-Gemüseauflauf
oder
€ 9,50 Lachsfiletwürfel mit Gurkenrahm und Penne-Nudeln

Dienstag, 5. Februar
€ 6,50 Kohlroulade mit Specksauce und Kartoffeln
oder
€ 9,50 Hähnchenbrustschnitzel mit Ratatouille und Bandnudeln

Mittwoch, 6. Februar
€ 6,50 Bauernfrühstück mit kleinem Salat und Mixed Pickles
oder
€ 9,50 Kalbsgulasch mit Rotkohl und Kartoffelkloß

Donnerstag, 7. Februar
€ 6,50 Blattspinat mit Butterkartoffeln und Rührei
oder
€ 9,50 Zigeunerschnitzel mit Pommes frites und Salat

Freitag, 8. Februar
€ 6,50 Kartoffelpuffer mit Apfelkompott
oder
€ 9,50 Rotbarschfilet in Kräutereihülle auf Lauchgemüse und Kartoffeln

Wie gewohnt inklusive Tagessuppe, einem Glas Mineralwasser und einer Tasse Espresso oder Kaffee.

Restaurant Knese – Berliner Speiselokal
im Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstraße 63 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Charlottenburg
Geöffnet täglich von 11:00 Uhr bis 1:00 Uhr
warme Küche bis 23:30 Uhr
Telefon 030 / 884 13-448
Email an Restaurant Knese

Gestern Abend in Berlin – Besuch des neuen Design Hotels DAS STUE

Exklusive Hausführung für Cornellians und Freunde der CHS Cornell Hotel Society in Berlin

Design Hotel Die CHS Cornell Hotel Society freute sich ganz besonders auf diesen kurzweiligen Abend im neuesten Berliner – in jeder Hinsicht – Design Hotel DAS STUE, in der ehemaligen Dänischen Gesandtschaft, direkt neben der Spanischen Botschaft am Neuen See im Berliner Tiergarten. 

DAS STUE Auch wenn die Lage etwas versteckt ist – man wird sie sich in Berlin merken müssen. Dafür wird aber nicht zuletzt auch Antonios Salapatas sorgen, der uns mit seinem Team erwartete. Überzeugt hat letztendlich dann auch noch die von Architektin Annette Axthelm interpretierte Hausführung sowie der spanische “Culinary Art“ Virtuose Paco Pérez, welcher zum Schluss noch einige Tapas in seiner Küche für uns vorbereitet hatte. – Was für ein toller Abend, architektonisch und kulinarisch anregend, eben schöne Momente. Vielen Dank.

Organisiert wurde der Abend von dem:
CHS German Chapter
Goetz Martius & Andreas Martin
c/o hotelforum management GmbH
Pariser Straße 44
10707 Berlin
Telefon 030/ 84 18 21 38
andreas.martin@hotelforum.org
www.hotelforum.org

Zu Gast im Wirtshaus Max & Moritz in Kreuzberg

Die Barre Brauerei aus Lübbecke präsentiert Ostwestfälische Gastlichkeit 

Barre im Max & Moritz Es ist wie ein kleines Stück Heimat in der Hauptstadt: das “Max und Moritz“ bekennt Farbe und schenkt Barre Biere aus. Denn mit Michael Kuhlmann, einem gebürtigen Lübbecker, hat das Alt-Berliner Wirtshaus mitten in Kreuzberg einen bekennenden Westfalen als Gastwirt! 

“Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, auf unserer Speisekarte auch typisch westfälische Spezialitäten wie Mettenden, Wacholder oder Säfte anzubieten – und natürlich ein schönes Barre Pilsener“, erzählt Kuhlmann. 

So erlebt zur Einladung beim exklusiven Firmenevent der kleinen Privatbrauerei Ernst Barre GmbH letzten Donnerstagabend anlässlich der Präsentation auf der Grünen Woche. Auch Gambrinus alias Sven Bleiber von InTaberna war unter den geladenen Gästen, und betreute diese als legendärer König, der als Erfinder des Bierbrauens angesehen wird, mit Wort & Zepter. Im Bild mit unserer Direktorin Frau Claudia Wülker, welche ihre Wurzeln auch in Ostwestfalen hat.

Gambrinus Wenn Besucher aus Ostwestfalen kommen genießen Sie gerne etwas Bekanntes inmitten des pulsierenden Großstadtlebens. Ein Besuch im Max und Moritz lohnt sich nicht nur wegen des Bierangebots. Seit der Gründung vor über hundert Jahren steht das traditionsreiche Gasthaus für gute deutsche Küche und einen offenen Geist mit familiärer Atmosphäre. … Angefangen von dem Gründerzeitmobiliar, den blaugrünen Wandfliesen und Wandreliefs mit Abbildungen von Max und Moritz sowie Glasmalereien und Schmiedearbeiten bis hin zu den vielen Jugendstildetails und Stuckarbeiten, alle Elemente lassen die über hundertjährige Geschichte des berühmten Lokals einatmen. Copyright Text © Quelle Barre Journal 

Wirtshaus Max und Moritz
Oranienstrasse 162
10969 Berlin (Kreuzberg)
Telefon 030/ 695 15 911
www.maxundmoritzberlin.de

Reservierung
täglich ab 11 Uhr
Öffnungszeiten
täglich ab 17 Uhr

Wochenkarte Restaurant KNESE

Unser Küchenchef Markus Eibl …

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA …bietet Ihnen werktäglich in der Zeit von 12.00 bis 15.00 Uhr wechselnde Gerichte zu Preisen von € 6,50 und € 9,50 zum Lunch an. Saisonale Gerichte aber auch „Hausmannskost“ frisch, appetitlich und schnell zubereitet!
Und wie gewohnt mit Suppe, einem Glas Mineralwasser und einer Tasse Schümlikaffee oder Espresso
 
Montag 21. Januar

€ 6,50 Kartoffeln mit Kräuterquark und Gurkensalat
oder
€ 9,50 Schweinerückensteak mit Champignons und Käse überbacken
zu Pommes frites und Salat
 
Dienstag 22. Januar

€ 6,50 Schmorgurke mit Kartoffeln und Rührei
oder
€ 9,50 Schweinekrustenbraten mit Blumenkohl und Kartoffeln
 
Mittwoch 23. Januar

€ 6,50 Hausgemachte Berliner Boulette mit grünen Bohnen und Kartoffeln
oder
€ 9,50 Rinderbraten mit Rotkohl und Kartoffelkloß
 
Donnerstag 24. Januar

€ 6,50 Eisbeinsülze mit Bratkartoffeln und Zwiebelvinaigrette
oder
€ 9,50 Putenstreifen in Champignonrahm mit Penne-Nudeln
 
Freitag 25. Januar

€ 6,50 Hähnchenkeule auf Kartoffelsalat
oder
€ 9,50 Räucherlachs mit Reibekuchen, Schnittlauchschmand und Salat 
 
Geben Sie uns Ihre Em@il-Adresse, dann senden wir Ihnen unsere Wochenkarte gerne auch als Newsletter zu!

Restaurant KNESE
Knesebeckstraße 63
10719 Berlin
030/ 884 13 – 448

Visiting the JazzPlanet at the Berlin Marriott Hotel

New Internet Jazz Radio broadcasts live every Monday-Friday evening from Potsdamer Platz

jazzradio  JazzPlanet can not only be heard locally, but also nationwide. Starting 15 January 2013 it is on air live now in the Marriott hotel every midweek evening. JazzPlanet has already many listeners in Berlin-Brandenburg broadcasts via internet.

The studio room is located directly in the lounge, right near to lobby and smoker’s lounge. Its surrounding is the hotel at Inge-Beisheim-Platz square and the Midtown Grill restaurant at Ebertstraße. Separated only by a glass front, hotel guests can see the presenters of the music program personally as they work and so they have the opportunity to experience and listen to the program live at first hand. 

Jazz Ventures GmbH
Wilhelmina Steyling
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer
Knesebeckstraße 4
10623 Berlin
Telefon 030/ 92278251
Telefax 030/ 96604261
info@jazzplanet.de
www.jazzplanet.de

Gestern in Berlin – Präsentation des neuen MERIAN Berlin Heftes

Zu Besuch in der Helmut-Newton-Stiftung Jebenstraße 2 

Merian “Aufregender als New York Berlin ist das beliebteste Städtereiseziel der Deutschen und rangiert international längst in einer Liga mit New York und London… „ 

…mit diesem Satz wurde gestern das neue neuen MERIAN Berlin Heft in der Helmut-Newton-Stiftung Jebenstraße 2 vor Vertretern aus Presse, Wissenschaft und Tourismus präsentiert. 

MERIAN MERIAN zeigt, was diese Stadt so einzigartig macht, mit Themen wie “Das Berlin der jungen Künstler“, aber auch „Zu Besuch in den Ateliers und Galerien“. Es werden auf “Verborgene Schätze in Berlins unbekannten Museen“ hingewiesen, und „Wie Jedermann ins Kanzleramt kommt“. Aber auch die  Partyszene kommt bei „Unterwegs in der Straßenbahn M 10“ nicht zu kurz. Fragen wie & “Warum junge Berliner ihre Stadt in einen großen Garten verwandeln“ werden beantwortet, “Wladimir Kaminer schreibt über die Zugereisten in der Hauptstadt“, Schauspielerin Martina Gedeck stellt ihr Lieblingsviertel vor: Charlottenburg, und, und…zusätzlich enthalten ist ein großer, aktueller Stadtplan, das Heft mit mehr als 30 Seiten über die Sehenswürdigkeiten, Museen, Galerien, Hotels und Restaurants der Stadt ausgestattet… 

Unter den Anwesenden bei der Vorstellung des neuen Heftes waren auch Burkhard Kieker von visitBerlin, MERIAN-Chefredakteur Andreas Hallaschka und unsere Direktorin Frau Claudia Wülker. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Jetzt sind wir für einen Streifzug durch die Stadt bestens gerüstet…

Gestern Abend in Berlin – Die Lange Nacht der Aus- und Weiterbildung

Zu Besuch in der Hotelfachschule Berlin in der Niederwallstraße 6/7

Lange N8 Bei der 2. Langen Nacht der Aus- und Weiterbildung konnte man sich gestern Abend in den Betrieben, also direkt vor Ort, über die Ausbildung sowie auch über weitergehende Perspektiven im Hotel- und Gaststättengewerbe informieren. Das Näherbringen der Themen erfolgte in fast allen Betrieben durch Azubis. Von der klassischen Hausführung bis hin zuaußergewöhnlichen Aktionen zum Anfassen, so stellten sich die Unternehmen und die Branche vor. Aber auch in der Hotelfachschule Berlin in der Niederwallstraße waren die Hotel mit Ständen und Personal vertreten, und informierten über die Ausbildung zum Hotelfachmann/ -frau, Restaurantfachmann/ -frau und zum Koch/ Köchin. Sehr informativ, anschaulich mit Quizangeboten und praktischen Übungen zu erfahren und zudem bestens organisiert. Hut ab, wir danken den Studierenden, die diese Veranstaltung vorbereitet haben für den sehr interessanten Abend und wünschen allen angehenden Berufsanfängern gutes Gelingen und viel Spaß in diesem Berufsfeld! Zur Webseite gehts hier…

Dabei waren unter anderem….Andel’s Hotel Berlin, Berlin Marriott Hotel, Crowne Plaza Berlin City Centre, Estrel Hotel, Grand Hotel Esplanade Berlin, Grand Hyatt Berlin, Hilton Berlin, Hotel Adlon Kempinski Berlin, Hotel Berlin, Berlin, Hôtel Concorde Berlin, InterContinental Berlin, Hotel Otto, Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz, Leonardo Royal Hotel Berlin, Lindenbräu im Sonycenter Berlin, NH Berlin Friedrichstraße, Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz, Pullman Berlin Schweizerhof, Radisson Blu Hotel, Scandic Berlin Potsdamer Platz, Sofitel Berlin Gendarmenmarkt, Steigenberger Hotel Berlin, Swissôtel Berlin, The Mandala Hotel, The Ritz-Carlton, Berlin, The Westin Grand Berlin, Waldorf Astoria Berlin.

Eine Veranstaltung des Dehoga Berlin.

Staatliche Wirtschaftsfachschule für Hotellerie und Gastronomie Berlin
Hotelfachschule Berlin
Herr Dieter Reichl, Schulleiter
Niederwallstraße 6/7
10117 Berlin-Mitte
Telefon : 030/ 20 61 31 30
Telefax : 030/ 20 61 31 31
info@hotelfachschule-berlin.de
www.hotelfachschule-berlin.de

Exploring Berlin – visiting The Museum THE KENNEDYS

Site inspection at the exhibition »The Spirit of a Dress« on the occasion of the Berlin Fashion Week 

The spirit of a Dress The Museum THE KENNEDYS was pleased to present the opening of a special exhibition »The Spirit of a Dress« from January 16 – February 17, 2013. 

”Focusing on Jackie Kennedy and her style, the exhibition takes the visitor back to the eventful year 1960. John F. Kennedy is elected as 35th President of the United States. Besides famous French fashion labels, Jackie trusted in Marimekko, a textile and clothing design house renowned for its bold colors, unconvential patterns and clean, architectonic cuts. The exhibition reflects the eloquent appearance of Jackie Kennedy in the U.S. Presidential Election in 1960 and shows how Marimekko not only emphasizes her appearance and personality but also reflects the spirit of the time.”

Copyright Text © THE KENNEDYS 

The Museum THE KENNEDYS presented »The Spirit of a Dress« to the audience at the Jüdische Mädchenschule Berlin, Auguststrasse 11-13, to have a first glimpse of the exhibition. While drinks were served, the visiting people were able to enjoy the first look of the Marimekko dresses. 

Since November 25, 2012 – Opening hours: Tue till Sun – 11 a.m. till 7 p.m.. 

The Kennedys
Auguststrasse 11-13
10117 Berlin-Mitte
Phone 030/ 20 65 35 70
info@thekennedys.de
www.thekennedys.de

Unsere Gäste in der KNESE

Nachbar Paschulke alias Helmut Krauss zu Gast im Berlin Plaza Hotel 

Löwenzahn Wir freuen uns immer wieder, bekannte Gesichter aus Film, Kunst und Politik zu den Stammgästen in der KNESE zählen zu können, so auch Helmut Krauss, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Synchronsprecher und Synchronregisseur, hier auf dem Photo mit unserem Koch Herrn York Zühlke

Im August 2009 wurde der Hordes-Film “Der Gründer“, eine Satire über den ehemaligen Fernsehsender Kanal Telemedial, gedreht. Krauss spielt die Titelfigur Gerhard Hornbacher, die den umstrittenen Medienunternehmer Thomas Hornauer parodiert. Krauss übernahm bei dem von ihm mit produziertem Film auch den Part des Synchronregisseurs. 

Krauss ist unter Anderem bekannt aus der Kinderserie des ZDF, Löwenzahn (Fernsehsendung), bei der mit Folge 201 im Oktober 2006 der Schauspieler Guido Hammesfahr, bekannt aus der Sat.1-Comedy-Reihe Ladykracher, in der Rolle des Fritz Fuchs die Nachfolge von Peter Lustig antrat. Die fiktive Welt von Bärstadt und der starrköpfige Nachbar Paschulke, also Helmut Krauss blieben erhalten.

Margaret Bourke-White. Fotografien 1930 – 1945

Berliner Leben – zu Besuch im Martin-Gropius-Bau 

Bourke-White Die Ausstellung präsentiert vom 18. Januar 2013 bis 14. April 2013 das Werk der Fotografin mit 154 Aufnahmen, Briefen und Zeitschriften.

“Schwerpunkt bilden ihre Arbeiten, die in den 1930er und 40er-Jahren in der ehemaligen Sowjetunion, der ehemaligen Tschechoslowakei, in Deutschland, in England und in Italien entstanden sind. Zudem werden die für Bourke-White charakteristischen Fotografien gezeigt, wie jene, die sie im Auftrag von Eastern Airlines und der Chrysler Corporation aufnahm.” Lesen Sie hier weiter… 

Copyright Text © Berliner Festspiele 

Veranstalter sind die Berliner Festspiele. Eine Ausstellung von La Fábrica Madrid in Zusammenarbeit mit dem Martin-Gropius-Bau, dem Preus-Museum Norwegen und dem Fotomuseum Den Haag und Syracuse University, Syracuse, USA. Kuratorin ist Oliva María Rubio.