Alle Artikel von adk

Volkan Baydar im Plaza

Zeitgleich mit dem Duckstein-Festival am Schloss Charlottenburg finden natürlich auch in dem in der Musikszene bestens bekannten A-Trane klasse Konzerte statt.

Heute Abend (und Freitag/Samstag) steht der symphatische Volkan Baydar (Leadsänger des Pop-Duos Orange Blue) auf dem Programm (ab 22.00 Uhr). Im Plaza geben sich momentan national und international bekannte Musiker und Künstler (vom Duckstein-Festival) buchstäblich die Klinke in die Hand.

Einfach mal vorbeischauen – vielleicht trifft man auf der Knese-Sommerterrasse den einen oder anderen wieder!

Volkan-Baydar-Orange-Blue

Scheinbar – Unscheinbar

Kieselsteine – in ihrer schönsten Art und Weise, eingefasst als bezaubernde Schmuckstücke –  werden am Samstag, den 20. Oktober 2012 ab 17.00 Uhr, von der Berliner Künstlerin Katrin Paulke, den interessierten Augen feilgeboten. Am darauffolgenden Sonntag und Montag (21.+22.Oktober) können die Exponate in der Zeit von 11-20.oo Uhr besichtigt werden. Natürlich können die Unikate auch während dieser Zeit erworben werden.

Schauen Sie doch mal vorbei!

Wo? In der Schmuckwerkstatt, Pariser Str. 14 (nur 10 Minuten Fußweg vom Plaza Hotel).
LINK:

Festival of Lights – 2011

Zum siebenten mal startet vom kommenden Mittwoch an bis zum 23. Oktober das Lichterspektakel in der Hauptstadt. 80 Illuminationsorte werden dabei sein und anläßlich des 125. Jubuläums des Kurfürstendammes wird dieser mit einer Vielzahl an HighLIGHTS glänzen.

Neben den Klassikern, den Wahrzeichen der Stadt, werden künstlerische Lichtinstallationen im Stadtgebiet verteilt zu sehen sein. “Parlament der Bäume”, “Zeitwächter” oder “Lightbar” sollen stellvertretend hier einmal genannt sein.

Ab 20. Oktober widmet sich das Brandenburger Tor ( König Wilhelm II. und Carl Gotthard Langhans sei Dank, für dieses nun schon 220 Jahre alte hervorragende Fotomotiv!) ganz dem diesjährigen internationalen Themenjahr “Jahr der Wälder”. Assoziationen zum Wald können mit etwas Glück von Berlinern und Berlinbesuchern in Textform per Beamer unter die Quadriga projeziert werden.

Ebenfalls am 20. Oktober findet auf dem Ku´damm und Tauntzien der “LightRun” statt. Natürlich geht´s erst im Dunkeln los!

Also dann: Viel Spaß! Und: Passend zum Festival of Lights sollte natürlich auch die Unterkunft sein! Im illuminierten Berlin Plaza Hotel sind noch Zimmer für Fotografen und Liebhaber illuminärer Kunst frei!

Link: Festival-Programm

…. einfach mal relaxen!

Vor einer Woche haben wir unser Hotel mit einem neuen Hotelbetriebssystem aufgerüstet. Es bieten sich nun mehr Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Programmen, schnelleres Agieren auf Kundenanfragen etc. – aber, wie es wohl jeder weiss, der solch eine oder eine ähnliche Umstellung hinter sich hat – läuft nicht sogleich alles reibungslos. Von dieser Stelle: Einen schönen Gruß an unsere Stammgäste Herrn Schirmer und Herrn Heinrich, die davon ein Lied singen können.

Fehlermeldung hier, Upgrade-Einspielung dort, alle PC´s offline – und der Hotelbetrieb muss weitergehen und irdendwie geht es auch immer weiter und von dem betriebsamen Gewusel im Hintergrund bekommen die meisten Gäste gar nichts mit.

Klar, dass das ganz schön Kraft kostet – und fast kein Mitarbeiter  ist davon ausgenommen. Ob die Reservierung, Buchhaltung, Bankettabteilung, Marketing oder eben die Rezeption – alle wachsen zu einem EDV-Amateur und Konftliklösungsmanager heran – Qualitäten, die man immer gebrauchen kann!

Das Schöne an unserem Team: Wir halten zusammen und stärken uns gegenseitig. Humor darf da auf jeden Fall nicht fehlen – und dafür sorgen wir alle, denn Humor ist ein hervorragender Stresskiller!

Aber was ich mir heute gegönnt habe, war für mich persönlich der Ausgleich pur! Zuerst ein stärkendes Frühstück im Hotel Brandenburg (vielen Dank Hr. Protze für das leckere Frühstücksbuffet und dass Sie noch auf uns gewartet hatten!) und dann ab ins Boot!

Anker setzen, kurz verschnaufen, an nichts denken…. und ab ins kühle, saubere Nass meines Lieblingssees! Kein Telefon, kein Bildschirm, keine Informationsflut. Oder, um es mit den Worten eines Liedes auszudrücken: “Endlich ich, …. Zeit für mich, … alles wie es mir gefällt, ich umarm die ganze Welt,….endlich ich….”

Aber dennoch: Am Montag wieder im Hotel zu sein, auch darauf freue ich mich…. (aber erst am Montag!)

 

 

Berlin bekommt einen Berg!

Schöne Aussichten für das Tempelhofer Feld, genannt Tempelhofer Freiheit – und schöne Aussichten für Berlin! Berlin bekommt einen eigenen Berg – was für eine grandiose Idee!

Sonnenuntergänge genießen, relaxen oder natürlich aktiv “Bergsteigen” und andere Sportarten machen, all das wird man bald auf dem ehemaligen Feld des Flughafens Tempelhof tun können. Berlin ist klasse, welche andere Stadt baut noch zentrumsnah Grünanlagen? Und in dieser gigantischen Größe! Am Rande und in den alten Abfertigungshallen entstehen darüber hinaus innovative Geschäftskonzepte. Im Gespräch ist eine “Erlebniswelt Elektromobilität” kurz eTHF (Elelektroinnovation by THF=TempelHoF). Ein 1600 qm großer Pavillion mit Werkstätten, Showlabors, Ausstellungsflächen sowie Verleihservice für Elektromobile. Noch schwirren viele Ideen durch den Raum. Den genauen Flächennutzungsplan für das gesamte Areal kann man hier einsehen.

2013 sollen die Arbeiten zur Gestaltung des Landschaftsparks beginnen und sich bis 2017 hinziehen, wenn in jenem Jahr für 170 Tage das Resultat im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung (IGA-2017) zusätzliche Beachtung findet.

Steckt in diesem Megaprojetkt auch Potential für die Berliner Hotellerie? Na klar! Wie wärs mit Packages wie; “Trek&Shopping” oder “Climb&Culture”? Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Bis dahin können unsere Berlin-Besucher auf vorhandene Angebote zurückgreifen. Wie wärs mit “Stay&Bike“? Wohnen zum Vorzugspreis, über unsere Website gebucht und die Stadt mit dem Fahrrad erkunden. Bequeme City-Bikes können an unserer Rezeption angemietet werden.

Freizeitpark Germendorf

Ein herrliches Ausflugsziel im Norden Berlins: Der Freizeitpark Germendorf.

Auf einem großflächigen Areal mit Waldbestand und Seenlandschaft werden allerhand Attraktionen für die ganze Familie angeboten. Über 650 Tiere erwarten die Besucher – vom Alpaca bis zum Zebu – und Rehe und Mufflons laufen einem sogar direkt über den Weg. Wer Lust hat, kann sie auch selbst füttern, Futterautomaten spucken gegen Einwurf von € 0,50, glaube ich, das Futter auch gleich aus. Es gibt ausreichend Liegewiesen, Grillstellen, Imbisbuden, Spielplätze für die Kleinen und jetzt neu: einen Saurierpark, der seinesgleichen sucht. Wirklich lebensgroße und realistisch anmutende  Exemplare stehen in einer fast urzeitlich erscheinenden Umgebung. Wir waren jedenfalls sehr begeistert und hatten schöne Stunden bei herrlichen Sonnenschein im Park verbringen können.

Die 35. Grüne-Woche-Fahrt ins Berlin Plaza Hotel

“Hannes Reisen” in Berlin

Ein schöner Anlass, ein schönes Ziel! Ja, eine Fahrt zur Grünen Woche mit Übernachtung im Berlin Plaza Hotel – das ist eine gute Kombination.

Das dachte sich auch “Hannes” Langhans aus dem holsteinischen Gross Sarau, unweit von Lübeck, vor genau 35 Jahren. Gedacht, getan, gebucht, gefahren! Treu seit 35 Jahren, ohne Unterbrechung, stets mit einem lustigen Trupp Berlin-Begeisterter und Grüne-Woche Fans! Jedes mal waren immer wieder viele Stammgäste dabei, aber auch der eine oder andere “Neueinsteiger”, der, neugierig von den Erzählungen der anderen, sich vom Reisefieber anstecken ließ.

Leider verstarb der liebe Johannes Langhans im Jahre 2003. Doch die mittlerweile lieb gewordene Tradition sollte weiterbestehen. Jürgen Sparfeld, ein erfahrener Busfahrer und  Bordercollie Liebhaber aus Lübeck, organisiert seit dem die Fahrten ins Berlin Plaza Hotel und zur Grünen Woche.

Wir heißen alle Stammgäste und neuen Gäste der “Sparfeld-Gruppe” herzlich Willkommen zum 35. mal im Berlin Plaza Hotel! Genießen Sie bei prickelnden Prosecco und köstlichen Gourmet-Häppchen die freudige Stimmung dieses besonderen Anlasses!

Vielen Dank für die Treue und das Vertrauen in unser Haus lieber Herr Sparfeld.

Klimaschutz – Energieeffizienz – Her mit den Ideen!

Wenn auf  “großer Ebene” nichts läuft, dann eben auf kleiner!

So wie es aussieht, scheinen sich die Teilnehmer des Klimagipfels in Cancun auf keine weiteren Klimaschutzvereinbarungen einigen zu können.

Ich hatte kürzlich eine Kundenzeitschrift meines Stromversorgers erhalten (natürlich beziehe ich Strom zu 100% aus regenerativer Energie) und ich muss sagen, die Artikel waren sehr interessant.

Nun, dass die konventionelle Glühlampe nicht mehr zeitgemäß ist, weil sie nur circa 5% der Energie in Licht umwandelt – das weiß ja mittlerweile jeder! Obwohl, wer damit heizen möchte….. würde immerhin nur 5% Wärmeverlust haben…:-)

Es hieß dort: “Die klimaverträglichste Kilowattstunde ist die, die gar nicht erst verbraucht wird.” Und: “Die größte Energiequelle… ist die Energieverschwendung.”  Und: “In der Industrie ließen sich lt. Bundesumweltministerium mit intelligenten Technologien zw. 20 und 40 Prozent der eingesetzten Energie bis 2020 einsparen – zu wirtschaftlich vernünftigen Bedingungen.” (Quelle: Querdenker Ausg. 3/10 Seite 5)

Energieeffizienz ist also das Gebot der Stunde – sowohl was neue Energieverbraucher angeht, als auch was vorhandene betrifft. Gerade zum letzten Punkt: Würden wir alle auf den Stand-by Luxus unserer Geräte verzichten, könnten mehrere Mio. Tonnen CO2 eingespart werden – allein hierzulande!

Wenn jeder seine Gewohnheiten überdenkt und seine Energieverbraucher effizienter nutzt, kann eine Menge erreicht werden (1.Schritt: Klick auf´s Bild unten!) – zudem spart man auch noch Geld. Ich habe es gerade vor kurzem gemacht: Stecker raus, 2 h warten, Stecker wieder rein und fast 20% sparen oder statt 385 kWh/Jahr nur noch 305 kWh/Jahr  Energieverbrauch! Und ich würde behaupten, dieses Potential steckt in jedem Haushalt.

…..was es wohl für ein Gerät war?

Festival of Lights 2010

Vom morgen, den 13. Oktober bis zum Sonntag, den 24. Oktober findet wieder das bei vielen Hobbyfotografen und Berlinern und Berlinbesuchern beliebte FESTIVAL OF LIGHTS statt.

Es gibt wieder vieles zu entdecken und zu bestaunen! Wer genau wissen möchte was einen so erwartet und Tips für eine gelungene Fototour benötigt, kann auf den Bericht meiner Fototour vom letzten Jahr zurückgreifen. (Hier klicken).

Die BBS-Stadtrundfahrten GmbH führt wieder um 19.00 Uhr während dieser Zeit eine zweistündige “Lichterfahrt” durch das abendliche Berlin durch. Preis: 10,00 EUR pro Person und jetzt kommts: Wie uns unser netter Aussendienstmitarbeiter Herr Karl-Heinz Liebthal mitteilte, sind Kinder kostenlos. Natürlich sind die Tickets an der Rezeption im Plaza Hotel erhältlich.

Im Plaza und im Astoria sind noch Zimmer frei!

P.S.  Die Siegessäule ist leider noch aufgrund von Sanierungsarbeiten verhüllt.

Die Bären sind los

Gestern wurde in der Berliner Morgenpost davon berichtet, wie Helfer einem halbwüchsigen Bären mit einem Sprungtuch aus seiner Falle hoch oben im Baum befreiten – irgendwie fand der Kleine den Rückwärtsgang nicht!

Was bewegte wohl den Bären dazu sich ins Sprungtuch fallen zu lassen? Kletterte ein wagemutiger Helfer hinauf und überredete  ihn? Oder gab er ihm einen Schubs? Nein, es hat wohl doch eher die Betäubungsspritze etwas nachgeholfen, denn schließlich, einmal unten angekommen, wäre der Bär doch zu gefährlich. Aber es gibt ja auch ganz nette Bären. Mit diesem Prachtexemplar konnte man sogar gemeinsam, an einem Tisch, frühstücken – na ja, eigentlich konnte man nur zugucken, wie der Bär frühstückt!

Es ist auf jeden Fall sehr lobenswert, dass sich immer wieder liebe Menschen Tieren in Not annehmen und z.B. Tierwaisenkindern oder verhaltensgestörten Zirkustieren ein besseres Leben ermöglichen.  Das obige Foto entstand in Kärnten, Österreich (herrliche Gegend!) in der Ortschaft Müllnern-Villach bei der Familie Sommeregger. Wer nicht vorhat ganz so weit zu fahren, um mal einen Bären etwas näher zu sehen (außer im Zoo natürlich), kann den Bärenwald Müritz besuchen, quasi fast vor der Haustür der Hauptstadt.

Allen ehrenamtlichen und auch beruflichen Helfern hilfedürftiger Vierbeiner sei von diesem weltberühmten BLOG her ein ganz aufrichtiges Lob ausgesprochen!!!

P.S. Im Plaza Hotel arbeitet auch so eine nette Helferin, die sich ehrenamtlich mit vollem Engagement um das Wohl der Brandenburger Felis silvestris catus (oder auch  Hauskatzen) kümmert.