Kategorie-Archiv: Rückblick 2009

Berlin erleben – Zu Gast beim Regierenden

Das 12. Berliner Hoffest im Roten Rathaus

Gestern Abend fand wie jedes Jahr das Berliner Hoffest im Roten Rathaus statt, immerhin schon mittlerweile das 12., zu dem der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und der Senat von Berlin erneut ein hochkarätiges Publikum mit ca. 3500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur eingeladen hatten. Das schöne Wetter vom Tage hielt relativ stand, außer ein paar kurzen Schauern blieb es weitestgehend trocken, und so konnte ausgiebig gefeiert werden…

 Und gefeiert wurde, trotz spannendem Fußballereignis, nicht ganz so zahlreich wie die letzten Jahren, … im Roten Rathaus, sowie auf den Straßen hinterm dem Gebäude, denn vor dem Rathaus wird ja noch immer gebaut. – Das Fest wurde wie in den vorangegangenen Jahren von den zahlreichen Sponsoren bezahlt. Die Partner für Berlin Holding und die Senatskanzlei von Berlin waren für die Gesamtorganisation und für die Ansprache der Kooperationspartner verantwortlich, die sich mit anspruchsvollen und originellen Angeboten aus Informationsständen, Kultur und Gastronomie präsentierten.

Vielen Dank für die Einladung!

Überwachungsaudit zur DIN ISO 9001-Zertifizierung

Das Berlin Plaza Hotel & Hotel Astoria werden ein knappes Jahr nach der DIN ISO 9001-Zertifizierung ihren hohen Qualitätsstandard im Rahmen eines umfassenden Überwachungsaudits bestätigen müssen. 

Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001 werden grundsätzlich in regelmäßigen Überwachungsaudits durch die jeweils zuständigen offiziellen Stellen auf ihre Einhaltung und Durchführung in den Unternehmen geprüft. Die Überprüfung erfolgt dabei nach exakt vorgegebenen Kriterien. Nur bei einwandfreier Übereinstimmung der im Qualitätsmanagement-Handbuch festlegten Betriebsabläufe mit der praktischen Umsetzung im ganz normalen Geschäftsalltag wird die Zertifizierung für die Folgezeit bestätigt. Das umfangreiche Überwachungsaudit wird vom TÜV Thüringen durchgeführt. Nach einem intensiven Einführungsgespräch mit Geschäftsführern und Abteilungsleitern folgt die ausgiebige Prüfung der einzelnen Abteilungen. Nicht zuletzt dank tatkräftiger Unterstützung durch den Qualitätsmanagement- Beauftragten sind alle Mitarbeiter bestens vorbereitet und können damit sämtliche Anforderungen problemlos erfüllen. Die Geschäftsleitung sieht deshalb auch mit Stolz das konsequente Qualitätskonzept für das Unternehmen und die Mitarbeiter als bestätigt und richtungsweisend für die beiden Hotels.

Anforderungen an einen externen Überwachungsaudit aufgelistet:

– Feststellung der IST Situation
– Überprüfung der Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems
– Darstellung der Verbesserung: Analyse und Ergebnisse aus den Checklisten
– Kontroll- und Korrekturmaßnahmen seit dem letzten Audit 

Mehr Informationen:

Hotel Astoria & Berlin Plaza Hotel
Frank Hägele, Geschäftsführer 
Knesebeckstraße 63 | 10719 Berlin
T: 030/ 884130 | F: 030/ 88413 800 | f.haegele@plazahotel.de | www.plazahotel.de

Für Anfragen der Presse kontaktieren Sie
pr-ide, Public Relations & Industrial Design
Martina Müller | T: 030/ 341 341 0 | mmueller@pr-ide.de

Weitere Hinweise zum Qualitätsmanagement erhalten Sie hier unter diesem Link, sowie über die Homepage des Berlin Plaza Hotels, wie auch über die Firma HotQua.

Andreas Müller ist neuer Leiter des Restaurants Knese im Berlin Plaza Hotel

Der letzte Kellner

„Ich war der letzte, der noch zum „Kellner“ ausgebildet wurde. Die Bezeichnung änderte sich nach meinem Ausbildungsgang in „Restaurantfachmann“, so Andreas Müller, der Anfang des Jahres die Restaurantleitung in der Knese übernahm und damit das 50-jährige Erbe seines Vorgänger Fenske antritt. Ihn selbst qualifiziert für diese Herausforderung ein dreißigjähriges, bewegtes Berufsleben.

Gelernt hat Müller  in Bremen. Dann wechselte er nach Berlin und entschied sich nach den ersten Berufserfahrungen für die Gourmet-Gastronomie, wo er in einem der zu der Zeit renommiertesten Berliner Hotelrestaurants fünf Jahre  lang die Höhen und Tiefen der Sterne-Gastronomie kennenlernte. Nach dieser Zeit zog es ihn vor allem zu den Inseln. Mal waren es die bewegten in Form von Kreuzfahrschiffen wie die Vista Fjörd und die Saga Fjörd, auf denen er die Welt zwischen Alaska und der Karibik kennen lernte. Doch eine Sieben-Tage-Woche mit einer 24-stündigen Präsenz schlaucht, so dass er nach einem Jahr auf eine richtige Insel wechselte. Auf Sylt blieb er vier Jahre. Das gute Meeresklima und das Urlaubsfeeling vermisst er jetzt in der Großstadt zwar ein bisschen, aber er fühlt sich schon dort angekommen, wo er eigentlich immer hinwollte: In ein gut gehendes solides Berliner Restaurant, in dem vor allem die persönliche Ansprache zählt und von den Gästen geschätzt wird. Er selbst hat den Wunsch, aus der Knese eine Rund-Um-Wohlfühl-Restaurant zu machen: In dem  regionale, saisonale und frisch zubereitete Gerichte serviert werden, wo Preis- und Leistung in einem guten Verhältnis stehen, in dem alle Mitarbeiter die Gäste persönlich beraten und ausländischen Gästen die regionale Küche erklären können. Viel Erfolg, Andreas Müller!

Neujahrsgrüße – Aus aller Welt 2. Teil

Nach Hongkong komt nun eine Mail aus New York City, USA. Ein Freund des Hauses stand vor dem “The Plaza” und machte dieses Photo. Scheinbar erinnerte er sich an unserern Slogan: Take me to the Plaza! Insgesamt haben wir 2 Bilder erhalten , aber das erste zeigt die Baugerüste vor dem Hoteleingang. Das muss ja nicht unbedingt sein!

The Plaza for the Berlin Plaza Hotel

PS. Die Vorwahl ist 001!

Die schönsten Momente im Berlin Plaza – Dezember

Rückblick 2007 = Ausblick 2008
Aus 1 mach´ 2 – 2 Hotels im Zentrum

Im Jahr 2007 ist viel passiert im Berliner Plaza Hotel. Absolutes Highlight des Jahres 2007 ist jedoch die Übernahme des Hotel Astoria in der Fasanenstraße Nr. 2. Das traditionsreiche Haus bietet mit seinen 32 Zimmern eine ganz besondere, private Atmosphäre mit dem gewissen Flair vergangener Zeiten. Unmittelbar in der City West zwischen dem Dreieck Gedächtniskirche (Europa-Center), Kurfürstendamm (Shoppingmeile der Superlative) und Tauentzien (KaDeWe), gegenüber des Ludwig Erhard Hauses (Tagungsmöglichkeiten) bietet das kleine, feine Privathotel den Ausgangspunkt für einen erlebnisreichen und intensiven Aufenthalt in der Hauptstadt. Ab 1. Januar 2008 begrüßt Sie Frank Hägele nun auch im Hotel Astoria, dem zweiten in der City West. Wir freuen uns darauf, unsere Gäste ab sofort auch im Hotel Astoria begrüßen zu können.

Die schönsten Momente im Plaza Weblog 2007 – November

Einige Mitarbeiter des Berlin Plaza Hotels werden vorgestellt. Diese Mal: Daniel Schleider aus der Reservierungsabteilung. Er spielt im Eishockey-Team der TU und spielt Freizeit-Eishockes in der Deutschlandhalle. Für alle Sportbegeisterten hat er die Sport-Highlihgts 2007 zusammengefasst. Das wird auch nicht vergessen, dass das Berlin Plaza Hotel Mitglied im Supporter-Club der Berliner Eisbären ist.

Die schönsten Momente im Plaza Weblog 2007 – August

Berlin ist nicht gleich Berlin. Denn überall ist Berlin, ob in den U.S.A., ob in Südamerika, in Deutschland selbst oder in Australien und Neuseeland. Die Sehnsucht nach Berli ist ein weltweites Phänomen. Grund genug, die Berlins dieser Welt in einer Berlin-Reihe einmal Stück für Stück vorzunehmen und vorzustellen. Die Informations-Recherche ist allerdings oft genauso schwierig wie das tatsächliche Auffinden der Berlins, so Harry Hampel in seinem Buch “Von Berlin, über Berlin nach Berlin”. Er versuchte die Berlins – und immerhin gibt es 72-100 davon – zu bereisen. Die Reihe im Weblog startete mit der 1m-großen Isla Berlin und endete mit der Hauptstadt Berlin.