Kategorie-Archiv: Wetter

Ostsee erleben – auf nach Hiddensee – Teil 3

Quer über die Künstlerinsel 

Eingang Gerhart-Hauptmann-Haus Seit jeher lockt die einmalige Atmosphäre der Insel Schriftsteller, Dichter, Maler und Schauspieler an. Zu den prominenten Gästen zählten unter anderem Albert Einstein, Thomas Mann und Billy Wilder. Gerhart Hauptmann und Gret Palucca kauften sogar Häuser auf Hiddensee. Das Gerhard-Hauptmann-Haus in Kloster ist heute ein Museum, unweit vom Heimatmuseum Hiddensee.

Wilde Rosen  Kloster ist mit dem bereits erwähnten Heimatmuseum Hiddensee,

Inselkirche_Kloster … der Inselkirche, dem “Hauptmann-Haus” und verschiedenen Galerien das kulturelle Zentrum auf Hiddensee.

Heimatmuseum Hiddensee Es vereint Seebad, Künstlerkolonie und Feriendomizil. Grieben schließt sich als nördlichstes und kleinstes Dorf direkt an und mündet in dem alten und neuen Bessin der Boddenlandschaft.

Hafen Vitte  Heute gibt es nur noch rund dreißig Fischer, und so empfangen die Insulaner als Fuhrmann, Kellner oder Hafenarbeiter ihre Gäste vom Festland. Ihnen und sich wollten sie das Flair der Künstlerkolonie erhalten. Zum Beispiel halfen sie mit, die 1998 aus dem Berliner Figurentheater “Homunkulus“ hervorgegangene “Seebühne” Hiddensees zu etablieren. 

Brathering im Gasthaus zum Enddorn  Auch ein Besuch des gemütlichen Restaurants “Die Bilderkneipe” Enddorn in Grieben, mit regionaler Küche und geselliger Atmosphäre, steht immer wieder auf der Tagesordnung. Die große Terrasse lädt zum Entspannen ein, hier kann man sehr gut speisen, zum Beispiel Brathering.

Hiddenseeklause  Weiter geht es über die Insel, vorbei am Karusel, hin zur Hiddenseeklause kurz vorm Hafen von Vitte, bei lecker Milchreis, dazu ein gut gekühltes Hiddenseer.

Karusel Max Taut Versteckt hinter hohem Gebüsch, das Karusel, es ist unter anderem das originellste Haus Hiddensees. Der Architekt Max Taut entwarf den geschwungenen Rundbau einst für den dänische Stummfilmstar Asta Nielsen

Leuchtfeuer Dornbusch  Alles hat ein Ende, auch unser Aufenthalt auf Hiddensee…Wir freuen uns schon jetzt auf nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Ostsee erleben – auf nach Hiddensee…

Ostsee erleben – auf nach Hiddensee – Teil 2

Wandern im Naturparadies 

Jugendstilvilla Lietzenburg  Unbedingt empfehlenswert ist der Aufstieg zum Leuchtturm Dornbusch, hier im Norden der Insel, vorbei an der rekonstruierten Jugendstilvilla Lietzenburg.

Insel Hiddensee  Von dort oben bietet sich ein wundervoller Rundumblick über Hiddensee und Teile West-Rügens, bei gutem Wetter sogar zurück bis zur Küste mit der Hansestadt Stralsund

Steilküste zum Dornbusch  Auf Hiddensee findet man eine der wenigen noch erhalten gebliebenen Naturlandschaften Deutschlands, ganz und gar mit natürlicher Küste, die einer ständigen Veränderung durch Wind und Wetter unterliegt. Auf engstem Raum trifft man hier auf ein hochaufragendes Kliff, Flachküsten, Bodden, Nehrungen, Windwatten und Strandseen.

Biologische Station Hiddensee  So vielfältig wie diese Küstenlandschaft in Mitteleuropa, so vielfältig ist auch hier die Pflanzen- und Tierwelt. Und es gibt hier eine Biologische Station

  Wer aber die Insel nicht nur zu Fuß entdecken möchte, kann sich Fahrräder ausleihen oder mit einem Pferdewagen auf Erkundungstour gehen…Pferdchen im Galopp.

FischbrötchenSanddornlikör  Und morgen geht’s wieder weiter auf unserer Rundreise über die Insel Hiddensee…unsere Trauminsel…mit lecker Fischbrötchen und dazu Sanddornlikör.

Ostsee erleben – auf nach Hiddensee – Teil 1

Die Anreise über Stralsund nach Schaprode 

St.-Marien-Kirche Stralsund  Wenn Sie Hiddensee kennenlernen möchten, sollten Sie einen Tagesausflug einplanen, oder sich der Insel ganz ergeben.

Bahnhof Stralsund  Erst mal nach Stralsund, entweder morgens zeitig, aber besser noch am Abend vorher hinfahren, vorbei mit dem Zug an der St.-Marien-Kirche in mitten der alten Hansestadt, um dann später mit dem Schiff nach Hiddensee zu gelangen,

Brücke über den Strelasund  …oder weiter mit dem Zug über den Strelasund mit seiner Brücke nach Bergen auf der Inselmitte von Rügen, hier gibt es eine Busverbindung nach Schaprode.

 Rügen  Schaprode ist einer der Ausgangshäfen zur Insel Hiddensee. Mit einem Fahrgastschiff erreichen Sie die Orte Neuendorf, Vitte oder Kloster auf Hiddensee.

Fahrgastschiff nach Hiddensee  Am Nachmittag können Sie bequem mit dem Bus nach Bergen oder nach Binz zurückreisen.

Hotel Hitthim  Die Insel Hiddensee liegt westlich von Rügen in der Ostsee und hat eine urwüchsige Schönheit, die viele Urlauber magisch anzieht. Frei vom Autoverkehr ist sie nur mit Fahrgastschiffen zu erreichen. Wir sind schon mal vor Ort für Sie, im Hotel Hitthim – auch in diesem Sommer wieder…auf unserer Trauminsel. Morgen geht es weiter mit spannenden Geschichten rum um den Dornbusch, dem Leuchtturm von Hiddensee.

Daniel Barenboim mit dem West-Eastern Divan Orchestra

Das Waldbühnenkonzert am 25. August 2013 – Daniel Barenboim 

Daniel Barenboim   Viele der jungen Musiker des Ensembles kommen aus Israel, aber auch aus Palästina und weiteren arabischen Ländern…diese Botschaft kann das Orchester auch 2013 wieder in die Welt tragen…lesen Sie hier weiter zum Waldbühnekonzert mit Daniel Barenboim. Gegeben werden Verdi, Wagner und Berlioz – präsentiert unter anderem auch wieder von der Wall AG

“ Im Januar/ Februar spielte man in den USA, gekrönt von einer Aufführung aller Beethoven-Sinfonien an vier Abenden in der New Yorker Carnegie Hall. Zu den Pfingstfestspielen war man dann in Salzburg zu Gast.“ 

Erleben Sie wieder einen Event der Superlative – vorausgesetzt es regnet nicht – wussten Sie übrigens schon, dass die Waldbühne ihren eigentlichen Durchbruch als international anerkannte Open-Air-Arena mit einem legendären Konzert von Bob Marley im Jahr 1980 hatte? Heute reicht hier das kulturelle Angebot von Oldie-Nächten über Rock- und Pop-Konzerte bis hin zu stimmungsvollen klassischen Open-Air-Abenden mit den Berliner Philharmonikern. Seit über zehn Jahren wird darüber hinaus ein sommerliches Freilicht-Kinoprogramm mit Klassikern der Filmgeschichte und aktuellen Kinoerfolgen durchgeführt. 

Termin ist am Sonntag, 25. August 2013 um 19 Uhr – Wir wünschen schon einmal recht viel Spass und toi toi toi für einen schönen Sommerabend!!!

Berlin erleben – bei einer Segway Tour durch Berlins Mitte

Treffpunkt SEG2GO – Segway Point Berlin-Mitte 

seg2go_logo Gestern war es mal wieder soweit…eine Tour der besonderen Art mit face-to-face-Kommunikation genießen, das heißt ohne Audio-Guides oder stupide Bandansage – die Guides von SEG2GO kennen die Stadt, geben Tipps und beantworten gerne jederzeit individuelle Fragen. Und das beste daran, Foto-Stops können überall eingelegt werden. Einzige und alleinige Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiger Mofa- oder Auto-Führerschein sowie Personalausweis oder Reisepass!

Copyright Text & Logo © SEG2GO – Segway Point Berlin-Mitte 

Treffpunkt war im Dom Aquarée…lesen Sie hier weiter. Danach ging es dann an eine der viele Strandbars in Berlin, an die Strandbar Mitte, die am Bode-Museum…Hexenkessel und Strand GmbH. Beides können wir Ihnen nur wärmstens empfehlen!

Fahrradfahren in Berlin – vorbei am Plaza Hotel

Ein kurzer Wegweiser für unsere Gäste

Immer mehr Berliner nutzen das Rad, aber auch für Touristen stehen Fahrräder en masse bereit, um in der Stadt voranzukommen. Berlin besitzt mittlerweile ein Netz an Radwegen. Hier lesen Sie mehr darüber … und die Übersichtskarte gibt es für Gäste des Hotels gratis an der Rezeption!

Fahrradfahren in Berlin  “Ein besonderes Highlight, wo Sie mehr über die Berliner Geschichte erfahren, zudem mit den Rad sich gesundheitlich fit halten: der Berliner Mauer-Weg. Freigegebene Wege durch die Parks, die Wälder und an den Wasserläufen erhöhen die Attraktivität des Radfahrens in Berlin erheblich.” 

Copyright Layout Übersichtskarte © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Für weite Strecken mit dem Rad eignen sich die Berliner Radrouten, welche die Innenstadt mit den Außenbereichen Berlins verbinden. Ausgehend vom Schlossplatz führen sternförmig zwölf Fahrradrouten in die Außenbezirke. So zum Beispiel wurde im Frühjahr 2005 die erste der sternförmig in die Außenbezirke führenden Radialrouten mit der Wannsee-Route eröffnet. Inzwischen folgten weitere fünf radiale Routen: die Gatow-Route, die Spandau-Route, die Hellersdorf-Route, die Route nach Alt-Hohenschönhausen und die Teltow-Route. In 2008/ 2009 kamen weitere Routen dazu…

Zusätzlich zu den Berliner Radrouten führen überregionale Radfernwege durch Berlin: der Europaradweg R1, die Radfernwege Berlin nach Kopenhagen und Berlin nach Usedom sowie der Havel-Radweg.

Berlin zu Ostern – Unser Tipp: der 2. Berliner Ostermarkt

Ein unterhaltsames Bühnenprogramm und allerlei zu sehen in der City West

Ostern_2013 Auf dem Breitscheidplatz am Europa-Center findet dieses Jahr zu Ostern, also genau vom 30. März bis zum 07. April 2013 der zweite Berliner Ostermarkt statt. Die AG City und der Schaustellerverband Berlin laden zum zweiten Mal zum Osterspektakel mitten in der pulsierenden City West ein. Ein echter Augenschmaus sind in diesem Jahr die 18 großen Ostereier mit jeweils einem Durchmesser von 2 Metern…einem großen Ostergarten mit lebendigen “Hasen“, Hasenfiguren und Osterkörben und vielen dekorierten Bäumchen – ein nostalgisches Kinderkarussell bringt Spaß bei Klein und Groß… 

Kaninchenbraten …auch für das leibliche Wohl wird umfassend gesorgt sein, die Bandbreite reicht von süßen Naschereien bis zu frisch zubereiteten Speisen vom Grill.…bei täglich freiem Eintritt gibt es an den Haupttagen ein unterhaltsames Bühnenprogramm, unter anderem mit Alan Fields und Band, Flashback Light, Forever Young, Schlagerzauber sowie Heddy´s Crew.

Ostermarkt Europa-Center Zusätzlich ist ein abwechslungsreiches Musikprogramm geplant, mit Schlagern, Oldies, Evergreens, Volksmusik, Deutschen und internationalen Hits für die passende Stimmung zum Osterfest

Copyright Textinhalt © Arbeitsgemeinschaft City e. V. 

Arbeitsgemeinschaft City e. V.
Budapester Str. 41
10787 Berlin 10782 Berlin
www.agcity.de 

Schaustellerverband Berlin e. V.
Rosenheimer Str. 5
10782 Berlin
 www.schaustellerverband-berlin.de

Aktuelle Wochenkarte

Unser Küchenchef Markus Eibl …
…bietet Ihnen werktäglich in der Zeit von 12:00 bis 15:00 Uhr wechselnde Gerichte zu Preisen von € 6,50 und € 9,50 zum Lunch an. Saisonale Gerichte aber auch „Hausmannskost“ frisch, appetitlich und schnell zubereitet!
Und wie gewohnt mit Suppe, einem Glas Mineralwasser
und einer Tasse Schümlikaffee oder Espresso

Montag, 25. März
€ 6,50 Hackbraten mit Buttererbsen und Kartoffeln
€ 9,50 Gebratene Maishähnchenbrust auf Gemüse-Bandnudeln

Dienstag, 26. März
€ 6,50 Hühnerfrikassee mit Reis
€ 9,50 Cordon Bleu vom Schweinerücken mit Blumenkohl und Kartoffelgratin

Mittwoch, 27. März
€ 6,50 Gebackener Camembert auf bunten Blattsalaten
€ 9,50 Tafelspitz mit Bouillonkartoffeln und Meerrettichsauce

Donnerstag, 28. März
€ 6,50 Spaghetti Bolognese
€ 9,50 Kasseler Braten mit Sauerkraut und Kartoffeln

Freitag, 29. März
€ 6,50 Gefüllte Paprikaschote an mediterraner Tomatensauce und Reis
€ 9,50 Gebratenes Kabeljaufilet auf Schmortomaten und Kartoffeln

Geben Sie uns Ihre Em@il-Adresse, dann senden wir Ihnen unsere Wochenkarte gerne als Newsletter zu!
Knesebeckstraße 63, 10719 Berlin, Telefon 884 13 – 448

Berlin erleben – zu Gast im Plaza Hotel Berlin

Die aktuellen Wetteraussichten für Berlin ab dem 20. März 2013 

Astoria_Hotel_Berlin  “Morgen soll es weiterhin wolkig sein, vor allem nach Norden hin noch weiter etwas schneien, sonst aber trocken und von Süden her im Tagesverlauf mehr Auflockerungen, die Temperaturen um 2°C, mit schwachem Wind aus westlichen Richtungen.” – Na das kann ja heiter werden: “…am Donnerstag wieder bewölkt und neuer Schnee! Dann am Freitag und Samstag vermehrt wieder mal Auflockerungen, zumeist aber trocken, ab Sonntag und Montag dann überwiegend heiter und trocken. Für die Jahreszeit einfach deutlich zu kalt! – Hierbei ab dem Wochenende auch wieder vielfach Dauerfrost…” :so der aktuelle Wetterbericht.

Für  die Gäste gibt’s jetzt den aktuellen Wetterbericht an der Rezeption täglich neu nachzulesen… ein Aufsteller informiert über das Wetter der nächsten Tage – ein freundlicher Service der Kollegen vom Hotelempfang im Plaza Hotel Berlin. 

Vielen Dank! – Und schön, dass der Winter noch etwas bleibt, zumindest haben da die kleinen Gäste etwas davon, um ausgiebig rodeln gehen zu können.

Potsdam erleben – unser Tipp ist ein Besuch im Belvedere

Saisonstart auf dem Pfingstberg 

Am Samstag, 09. März 2013 öffnet das Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg von 10.00 bis 16.00 Uhr zum ersten Mal in diesem Jahr seine Türen für Besucher von nah & fern. 

Belvedere_Potsdamer Pfingstberg  Das von 1847 bis 1863 nach Plänen König Friedrich Wilhelm IV. erbaute Aussichtsschloss Belvedere liegt auf dem Pfingstberg im Potsdamer Norden. Bereits um 1900 gehörte es zu den beliebtesten Ausflugzielen in Potsdam. Seit 1999 gehört das restaurierte historische Pfingstbergensemble aus Belvedere, Pomona-Tempel und Parkanlage zur UNESCO-Welterbestätte Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin. 

“Spaziergänger und Ausflügler sind eingeladen, Potsdams schönste Aussicht zu genießen und die eine oder andere neue Perspektive auf die Residenzstadt Friedrich des Großen zu entdecken. Solange die Bäume im Potsdamer Gartenreich noch ohne Laub sind, erschließen sich von den Kolonnaden, Galerien und Aussichtstürmen des Bauwerks viele ungewohnte Sichtbeziehungen und Durchblicke.“ :so die Verantwortlichen zum geplanten Saisonstart. 

Förderverein Pfingstberg e.V.
Große Weinmeisterstraße 45a
14469 Potsdam
Tel. 0331/ 200 5793-0
info@pfingstberg.de 

Im März 2013 ist das Aussichtsschloss jeden Samstag und Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet, im April 2013 täglich bis 18.00 Uhr. Der Eintritt kostet EUR 4 Euro, ermäßigt EUR 3. 

Copyright Text & Foto © Förderverein Pfingstberg e.V. 

Aktuelle Informationen finde Sie auch unter www.pfingstberg.de.