Schlagwort-Archiv: Bahn

Ostsee erleben – auf nach Hiddensee – Teil 1

Die Anreise über Stralsund nach Schaprode 

St.-Marien-Kirche Stralsund  Wenn Sie Hiddensee kennenlernen möchten, sollten Sie einen Tagesausflug einplanen, oder sich der Insel ganz ergeben.

Bahnhof Stralsund  Erst mal nach Stralsund, entweder morgens zeitig, aber besser noch am Abend vorher hinfahren, vorbei mit dem Zug an der St.-Marien-Kirche in mitten der alten Hansestadt, um dann später mit dem Schiff nach Hiddensee zu gelangen,

Brücke über den Strelasund  …oder weiter mit dem Zug über den Strelasund mit seiner Brücke nach Bergen auf der Inselmitte von Rügen, hier gibt es eine Busverbindung nach Schaprode.

 Rügen  Schaprode ist einer der Ausgangshäfen zur Insel Hiddensee. Mit einem Fahrgastschiff erreichen Sie die Orte Neuendorf, Vitte oder Kloster auf Hiddensee.

Fahrgastschiff nach Hiddensee  Am Nachmittag können Sie bequem mit dem Bus nach Bergen oder nach Binz zurückreisen.

Hotel Hitthim  Die Insel Hiddensee liegt westlich von Rügen in der Ostsee und hat eine urwüchsige Schönheit, die viele Urlauber magisch anzieht. Frei vom Autoverkehr ist sie nur mit Fahrgastschiffen zu erreichen. Wir sind schon mal vor Ort für Sie, im Hotel Hitthim – auch in diesem Sommer wieder…auf unserer Trauminsel. Morgen geht es weiter mit spannenden Geschichten rum um den Dornbusch, dem Leuchtturm von Hiddensee.

Weißes weihnachtliches Winter Berlin

Berlin verzaubert mit weihnachtlichem Schnee!

Schnee und Großstadt – das verträgt sich nicht! War bisher die allgemeine Meinung! Verträgt sich doch! Ist unsere Meinung!

Natürlich ächzt der öffentliche Nahverkehr ein wenig, aber eigentlich funktioniert die Stadt wie am Schnürchen! Die Schrippen sind morgens pünktlich im Hotel, das Bier wurde heute auch pünktlich geliefert und selbst die Flughäfen und die Bahn haben sich endlich europaweit auf den Winter eingestellt! Es läuft! Endlich! Man braucht keine Angst mehr zu haben, komme ich hin – komme ich auch wieder weg? Die Flughäfen und Bahnen haben reagiert! Beste Vorausseztungen für eine kurzfristige Städtereise!

Die Weihnachtsmärkte in Berlin entwickeln bei dieser schneeweihnachtlichen Kulisse eine Athmosphäre, die ihresgleichen sucht! Stellen Sie sich den eingeschneiten Gendarmenmarkt oder das Schloss Charlottenburg mit dem kunsthandwerklichem Weihnachtsmarkt und verschneitem Schlosspark vor. Es ist einfach schön!

Wir freuen uns auf Ihre kurzfristige Buchung! Rufen Sie unsere Reservierung im Berlin Plaza Hotel unter 030 / 884 13-444 oder in unserem Hotel Astoria unter 030 / 312 40 67 an! Wir halten tolle winterlich-weihnachtliche Angebote für Sie bereit!

Übrigens: Berlin hat nicht nur Möglichkeiten für fast alle Wintersportarten, nein, alle kulturellen Einrichtungen, Museen, Opern, Theater, Musicals und Gallerien aber natürlich auch die Clubs der Stadt sowie das vielfältige Off-Kulturangebot der Stadt funktionieren genauso gut bei Schnee!

Seien Sie uns willkommen!

Die schönsten Laufstrecken in Berlin …

… und Brandenburg!

7. RBB-Lauf Potsdamer Drittelmarathon

Am Sonntag den 25. April 2010 startet mit dem 7. RBB-Lauf 2010 auf der Glienicker Brücke der neben dem Potsdamer Schlössermarathon bedeutendste Brandenburger Lauf. Die Strecke ist ein Drittelmarathon über 14,065km, verläuft zu 95% über Brandenburg-/ Potsdamer Gebiet und endet die letzten Meter über Berliner Gebiet verlaufend auf der Glienicker Brücke, jener Brücke, die Jahrzehnte lang für die Teilung Deutschlands und diverse Agentenaustausche stand und die heute die verbindende Grenze zwischen Berlin und Brandenburg darstellt!

Der Start findet um 10:00 Uhr direkt auf der Glienicker Brücke statt, es geht sofort nach Potsdam, rein in die Berliner Vorstadt, die Berliner Straße entlang zum Potsdamer Brandenburger Tor und zum Bassinplatz. Kurz nach der ersten Verpflegungsstation (wir kennen diese beim Berlin Marathon am Berlin Plaza Hotel bei Km 34 auf dem Kurfürstendamm in Berlin) auf der Langen Brücke wird die Havel überquert und es geht am Potsdamer Hauptbahnhof vorbei in das “Zentrum Ost” und ins wunderschöne Babelsberg hinein, wo nicht nur der Filmpark Babelsberg, die Studios Babelsberg und der Rundfunk Berlin Brandenburg liegen, sonden auch eine zauberhafte Villengegend liegt. Am Griebnitzsee entlang führt die Strecke die Karl-Marx-Straße entlang, die Glienicker Lanke passierend zurück zur Königsstraße in Berlin und die letzten Meter zurück zur Glienicker Brücke.

Eine wunderschöne Strecke, angenehme Teilnehmerzahlen (letztes Jahr kamen 2410 Läuferinnen und Läufer ins Ziel), durchaus auch Prominenz aus Schauspiel, Politik (der ein oder andere Minister oder Staatssekretär von Brandenburg und Berlin soll gesehen worden sein) aber auch aus anerkannten Läuferkreisen wie Hajo Schumacher alias Achim Achilles (u.a. mit einer wunderschönen Laufkolumne auf Spiegel Online) wurden letztes Jahr gesichtet!

Anmelden kann man sich noch am Veranstaltungstag direkt vor Ort beim organisierenden Stadtsportbund Potsdam e.V. an der Glienicker Brücke zwischen Berlin und Potsdam, logieren tut man natürlich im Berlin Plaza Hotel und im Hotel Astoria!

Kanzler U-Bahn 55 eröffnet

U-Bahn BundestagAm Sonnabend, 08.08.09 eröffnet die BVG in Berlin die neue U-Bahnlinie 55, die sogenannte Kanzlerbahn. Sie verbindet den Hauptbahnhof Berlin mit dem Brandenburger Tor. Dazwischen liegt der U-Bahnhof Bundestag vis à vis zum Reichstag und zum Kanzleramt. Das Brandenburger Tor, hier ist auch ein Umsteigen in die Nord-Süd S-Bahn möglich, ist jedoch nur vorübergehend Endstation, da die Linie bis zum Alexanderplatz weiter gebaut wird!

An den Stationen Bundestag und Brandenburger Tor wird es am Sonnabend den ganzen Tag über ein buntes Programm zu erleben geben, BVG-Orchester und BVG-Chor werden musizieren, zusätzlich stellen sich die BVG Abteilungen vor, es wird Diskussionsrunden mit Senatsmitgliedern und andere musikalische Vorstellungen geben. Das Wetter verspricht, traumhaft zu werden!

Die Erstfahrt ist für 11:05 mit dem Regierenden Bürgermeister vom Hauptbahnhof geplant, danach dürfen die Berlinerinnen und Berliner sowie die Gäste der Stadt die neue Linie kostenlos “erfahren”.

Das Berlin Plaza Hotel und das Hotel Astoria gratulieren herzlich zur Eröffnung!

Reisebericht: Leipzig inkl. Zoo

Berlin-Leipzig-Berlin
Als Student hat man es gut, vieles ist günstiger. So entschieden wir uns Interconnex ein Ausflug zu machen.leipzig-tower Da das Streckennetz ziemlig klein ist, fiel die Wahl auf Leipzig. Dafür nur 10 Euro hin und 10 Euro zurück (Nicht Studenten kommen mit 12-20 Euro allerdings auch günstig weg). Wochendticket der Deutschen Bahn wäre günstiger, aber die Fahrzeit doppelt so lang inkl. Umsteigen.

Leipzig ist klein, allerdings schön und sauber, zumidnest die Altstadt die wir gesehen haben. Der riesige Aussichtstower ist die 2 Euro auch wert. Als nächstes stand der Zoo auf der Reihe, ziemlig groß und sehenswert, teilweise riesige Gehege. Den TitelTier des Tages leipziger-zoo-erdmancnhenhat übrigens das Tierchen verdient:

Auffallend:  Fast jede 2te Kamera im Zoo war eine Einsteiger-DSLR. Die Günstigen Angebote für diese letze Zeit machens möglich. Achtung:  fotografieren macht süchtig. So waren wir auch zu 4t unterwegs, und so siehts dann aus wenn die anderen auf Klo sind und ich die Kameras halten muss:dh-mit-kameras

Leider ist die Bildermenge nicht zu vernachlässigen. Kennt wer das Problem auch? Dazu demnächst mehr =)

INTERNORGA Hamburg 2009

Zu Besuch auf der INTERNORGA in Hamburg

Abfahrt mit der Deutschen Bahn von Berlin Südkreuz 8:02 Uhr bei leichtem Sonnenschein. Der Kollege Alexander Diecke, Betriebsleiter im Hotel Astoria, steigt frisch und gut gelaunt am Hauptbahnhof dazu. Nach 2 ½ Stunden Fahrtzeit mit Umweg über Stendal und Lüneburg kommt der Zug pünktlich um 11:30 Uhr im Hamburger Hauptbahnhof bei Hamburger Nieselregen (was sonst) an. Nach kurzem Fußweg an der Alster entlang geht es direkt auf die Messe Hamburg.

Neben den Einrichtungs- und Ausstatterhallen liegt unser Interesse auf der Internorga naturgemäß in den Hallen für Küchentechnik, EDV und Kassensysteme und natürlich bei Nahrungsmitteln und Getränken. Einem Treffen mit Andrea Kurtzky auf dem Stand von J.J. Darboven folgt ein nettes Hallo mit unserem Getränkelieferanten Hans-Martin Schwarz von Getränke Preuss Münchhagen auf dem Bitburgerstand paulaner-internorga-orlich-diecke und ein informatives Gespräch mit Torsten Spörl im Paulaner Biergarten. Weißwurst, Leberkäs und Brez’n werden gereicht, ein alkoholfreies Paulaner Hefeweizen nach neuer Rezeptur probiert (hervorragend) und das ein oder andere „Helle“ (noch hervorragender) und Hefeweißbier vom Hahn genossen.

Nach der Messe geht es mit dem Porsche Shuttle im neuen Cayenne zur GastroVision ins Empire Riverside Hotel. Auf dieser Einladungsmesse treffen sich Entscheider aus der Hotellerie und Gastronomie um sich in gepflegtem Ambiente mit den ausstellenden Lieferanten auszutauschen. Nach angenehmen Gesprächen an den Ständen von Dr. Schnell Chemie und Danone Waters lässt man den Tag am Stand der Privatbrauerei Stauder ausklingen.

Um 20:23 Uhr bringt uns ein ICE der Deutschen Bahn zurück zum Berliner Hauptbahnhof. 23:10 Uhr, Ankunft! Endlich wieder zu Hause. Hamburg ist wunderschön und immer eine Reise wert – zu Hause ist es trotzdem am schönsten. Der folgende Tag ist schon durchgeplant, mit verschiedenen Auftritten im Berlin Plaza Hotel und im Hotel Astoria.