Schlagwort-Archiv: Berlin Plaza Hotel

Echo Jazz Preisverleihung am 23. Mai 2013 in Hamburg

Wir gratulieren … 

Sedal Sardan  …unserem langjährigen guten Geschäftspartner Sedal Sardan vom Jazzclub A-Trane für seine Auszeichnung als “Förderer des Jazz“, gestern Abend auf einer stimmungsvollen Veranstaltung in der Fischauktionshalle Hamburg. Der “Echo Jazz“ wurde ihm überreicht durch einen guten Freund, den Musiker, Produzenten und neuerdings auch Moderator Till Brönner.  

ECHO JAZZ 2013    Wir freuen uns auch auf weitere illustre Gäste aus der bunten Jazzmusikerwelt in unserem Berlin Plaza Hotel.  

Herzlichen Glückwunsch Sedal! Das Team vom Berlin Plaza Hotel

Berlin erleben – bei Comedy-Theater auf dem Schiff

Unser Tipp: Käpt’n Jutta Ahoi – zur Premiere von “Juchhe auf der Spree“

 Reederei-Riedel   Zum ersten Mal als Sonderveranstaltung geht es an Bord auf die neu getaufte „FMS Köpenick„, einem Fahrgastschiff der Reederei Riedel die Comedy- Bootstour mit Käpt’n Jutta Hartmann (Bob Schneider) und Bootsmann Heinz-Werner Maus (Stephan Bachtejeff) – ein muss für Berliner und Berlinbesucher…:

„Es gibt unzählige Bootstouren durch Berlin, doch es gibt nur eine mit Berlins lustigster Reiseleiterin: Futschiqueen Jutta Hartmann.  Die schlagfertige Neuköllner Kneipenwirtin, verkörpert vom Berliner Comedian Bob Schneider, chartert ab und an das glamouröse Schiff „FMS Köpenick“ für eine schicke Ausfahrt durch Berlins Mitte. Zur Unterstützung hat sie ihren Ostkollegen Heinz-Werner Maus (Stephan Bachtejeff) an Bord, der ihr als Bootsmann in jeder Lage zur Seite steht.

Jutta und Herr Maus   Start am 08. Mai 2013
Abfahrt: 19.30 Uhr an der Station Märkisches Ufer
Dauer: circa 2,5 Stunden mit Ankunft wieder am Märkischen Ufer
Informationen und Tickets unter der Tel. 030/ 2 30 99 30
Copyright Fotos & Text © Reederei Riedel 

Eine neue Veranstaltungsreihe auf den Schiffen der Reederei Riedel mit Künstler Bob Schneider aus dem BKA-Theater. – Wir freuen uns auf den Abend, und sagen schon mal Käpt’n Jutta Ahoi!

Winzerreise in die Pfalz

Teil 1 Winzergenossenschaft Kallstadt

logo-weinmichel-01Martin Michel, unsere Weinkompetenz von Weinmichel und Steven Kärgel, Geschäftsführer der Winzergenossenschaft Kallstadt luden ein, unsere eigene Rotweincuvée „trocken und jut“ zu gestalten. Unsere Serviceleiterin Bérenice Prochnow und F&B Manager Gert Orlich nahmen die Einladung an and fuhren gemeinsam mit Martin Michel nach Kallstadt in die Pfalz. Gemeinsam mit Kellermeister Markus Stübinger wurde verschnitten, probiert, verworfen, wieder probiert … bis es endlich passte!Kallstadt1 Trocken und jut als Berlin Plaza Hotel Edition. Den gibt es nur bei uns! St. Laurent, Spätburgunder, Cabernet Mitos und Dornfelder wurden in unserer Cuvée im besten Sinne verschnitten. Das Ergebnis lässt sich in etwa 3 Monaten im Restaurant Knese begutachten und probieren, seine endgültige Pracht dürfte der Wein spätestens zu Weihnachten entfaltet haben.

Kallstadt2Anschließend wurden die durchaus sehenswerten Abfüllanlagen und Keller der Winzergenossenschaft Kallstadt besichtigt. Presse, Stahltanks und Barriquefässer – beeindruckend!, Viele, viele Weine wurden probiert und bei einem Spaziergang durch den Kallstädter Saumagen (Weinlage im Knobert) die Schönheit der Weinberge vor dem Pfälzer Wald genossen.

Abgerundet wurde der Tag mit einem typisch pfälzischen Abendbrot in der Winzerstube Weick mit Pfälzer Saumagen, gutem Kallstädter Wein und angeregten Diskussionen mit Steven Kärgel und Martin Michel in der Winzerstube der Familie Weick. Vielen Dank für Ihre Gastfreundschaft!

Ergänzen werden unsere Weinkarte neben unserer Rotweincuvée ein sommerlicher Kallstadter Rose „blanc de noir“, den wir ebenfalls unter unserem Label „trocken und jut“ verkaufen und ein Kallstädter Weißburgunder Winzersekt, der offen, also Glasweise verkauft wird und eine großartige Entdeckung bei der Winzergenossenschaft Kallstadt war und ist!

Teil 2 unserer Winzerreise führt uns zu Jürgen Krebs nach Freinsheim.

Unsere Gäste in der KNESE

Nachbar Paschulke alias Helmut Krauss zu Gast im Berlin Plaza Hotel 

Löwenzahn Wir freuen uns immer wieder, bekannte Gesichter aus Film, Kunst und Politik zu den Stammgästen in der KNESE zählen zu können, so auch Helmut Krauss, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Synchronsprecher und Synchronregisseur, hier auf dem Photo mit unserem Koch Herrn York Zühlke. 

Im August 2009 wurde der Hordes-Film “Der Gründer“, eine Satire über den ehemaligen Fernsehsender Kanal Telemedial, gedreht. Krauss spielt die Titelfigur Gerhard Hornbacher, die den umstrittenen Medienunternehmer Thomas Hornauer parodiert. Krauss übernahm bei dem von ihm mit produziertem Film auch den Part des Synchronregisseurs. 

Krauss ist unter Anderem bekannt aus der Kinderserie des ZDF, Löwenzahn (Fernsehsendung), bei der mit Folge 201 im Oktober 2006 der Schauspieler Guido Hammesfahr, bekannt aus der Sat.1-Comedy-Reihe Ladykracher, in der Rolle des Fritz Fuchs die Nachfolge von Peter Lustig antrat. Die fiktive Welt von Bärstadt und der starrköpfige Nachbar Paschulke, also Helmut Krauss blieben erhalten.

Silvester 2012 in Berlin – Wohin zum Abendessen?

Natürlich zum Silvester Büffet am 31. Dezember 2012 ins Berlin Plaza Hotel 

von 17:30 bis 19:30 Uhr oder
20:30 bis 22:30 Uhr 

*** 

Großgarnelen auf Blattspinat
Räucherfischauswahl
(Stremellachs, Schillerlocken und Räucherlachs)
Roastbeef an Sahnemeerrettich
Großes Salatbuffet 

***

Französische Zwiebelsuppe
mit Käsecroutons 

*** 

Maishähnchenbrust auf Ratatouille
und gebackenen Kartoffeln

Prager Schinken zu Schmorkohl
und Semmelknödeln 

Kleines Zanderfilet
auf Schmorgurken und Butterkartoffeln 

*** 

Schokoladen-Käsekuchen
Vanillecreme mit Wildpreiselbeeren
Schokoladenmousse mit Schwarzwälder Kirschen 

€ 29,90 pro Person 

**** 

 Bitte reservieren Sie rechtzeitig an der Rezeption
oder unter +49 (0)30 88413-0 • www.plazahotel.de

Gerne können Sie unser Buffet kombiniert mit Ihrer Zimmerbuchung vornehmen – siehe „Extras“!

Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstraße 63
10719 Berlin
Parkplätze ausreichend vorhanden!
www.parken-am-kudamm.de

Qualität vom TÜV Thüringen geprüft als Hotel-Auswahlkriterium

Re-Zertifizierung des Berlin Plaza Hotels & Astoria Hotels Berlin nach DIN EN ISO 9001:2008 erfolgreich bestanden 

Die Sterne-Kategorien sind längst nicht mehr die wahren Maßstäbe für Hotelbesucher. Die Sterne spiegeln den Mindeststandard eines Hotels wider und geben Auskunft über Zimmergröße und -ausstattung, variieren allerdings von Land zu Land. Für den Gast ist es unmöglich zu wissen, welche Standards ein Hotel wirklich bereithält, was der Konsument erwarten kann. Konsumenten ist es daher unmöglich zu erkennen, welche Erfahrungen das Hotel für den Einzelnen wirklich bereithält. Anders eine Kategorisierung mittels international gültiger und gängiger Qualitätsstandards.

 Die Norm DIN EN ISO 9001:2008, höchstes aller europäischen Qualitätsmanagement-Systeme, ist ein internationaler Standard, der in 124 Ländern anerkannt wird und für das Berlin Plaza Hotel und Astoria Hotel Berlin im Geltungsbereich „Hotellerie“ Gültigkeit hat. Das Berlin Plaza Hotel & Astoria Hotel Berlin wurden im vierten Jahr nach der DIN EN ISO 9001:2008 Zertifizierung erneut geprüft und haben ihren hohen Qualitätsstandard im Rahmen eines umfassenden Re-Zertifizierungsaudits wieder bestätigen können.

Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001:2008 werden grundsätzlich in regelmäßigen Überwachungsaudits durch die jeweils zuständigen offiziellen Stellen auf ihre Einhaltung und Durchführung in den Unternehmen geprüft. Die Überprüfung erfolgt dabei nach exakt vorgegebenen Kriterien. Nur bei einwandfreier Übereinstimmung der im Qualitätsmanagement-Handbuch festlegten Betriebsabläufe mit der praktischen Umsetzung im ganz normalen Geschäftsalltag wird die Zertifizierung für die Folgezeit bestätigt. Das umfangreiche Überwachungsaudit wird vom TÜV Thüringen durchgeführt. Nach einem intensiven Einführungsgespräch mit Geschäftsführern und Abteilungsleitern folgt die ausgiebige Prüfung der einzelnen Abteilungen. Nicht zuletzt dank tatkräftiger Unterstützung durch den Qualitätsmanagement-Beauftragten sind alle Mitarbeiter bestens vorbereitet und können damit sämtliche Anforderungen problemlos erfüllen. Die Geschäftsleitung sieht deshalb auch mit Stolz das konsequente Qualitätskonzept für das Unternehmen und die Mitarbeiter als bestätigt und richtungsweisend für die beiden Hotels.

Mehr Informationen:

 Berlin Plaza Hotel & Astoria Hotel Berlin
Frank Hägele, Geschäftsführer | Claudia Wülker, Direktorin
Knesebeckstraße 63 | 10719 Berlin
T: 030/ 884130 | F: 030/ 88413 800 | f.haegele@plazahotel.de | www.plazahotel.de 

Für Anfragen der Presse kontaktieren Sie:
pr-ide, Public Relations & Industrial Design
Martina Müller | T: 030/ 341 341 0 | mmueller@pr-ide.de 

Weitere Hinweise zum Qualitätsmanagement erhalten Sie hier unter über die Homepage des Berlin Plaza Hotels.

DER JAZZ-CLUB A-TRANE FEIERT HEUTE 20 JAHRE – 1992-2012

MIT GRAND OPENING – OPEN AIR CONCERT – TILL BRÖNNER & BAND

 Das A-Trane wird heute 20 Jahre jung. Zu den Gratulanten gehört unter anderem auch das Berlin Plaza Hotel aus der Knesebeckstraße 63. Wir gratulieren recht herzlich zum Jubiläum! Herzlichen Glückwunsch und weiter so…

 Gefeiert wird draußen – bei freiem Eintritt! Einlass ab 18.00 Uhr, also Open Air mit Modern Jazz: dabei Till Brönner (tp) Mark Wyand (sax) Jasper Soffers (p/key) Christian von Kaphengst (b) und Wolfgang Haffner (dr). 

Wo heute zu erleben?
im Jazz-Club A-Trane Berlin
Bleibtreustraße 1
10625 Berlin
telefonische Reservierung unter Tel. 030 3132550
info@a-trane.de
Inhaber Sedal Sardan

Politische Bildung auf Berliner Gewässern

Mit der Marine 1 Berlin von der Wasserseite aus entdecken – exklusiver Tagesausflug mit der Barkasse der Bundeswehr 

 Die Hauptaufgabe dieser Barkasse ist der protokollarische Dienst. So werden auf der Marine 1 vorwiegend militärische Gespräche geführt. Das Verteidigungsministerium nutzt sie zu repräsentativen Zwecken oder es werden auf ihr internationale Gäste von Kanzleramt, Bundespräsidialamt oder Deutschem Bundestag empfangen. Aber auch zur Verknüpfung von Bundeswehr und Gesellschaft steht die Barkasse zur Verfügung. Dabei steht der Austausch mit der Wirtschaft aus dem Bereich Berlin und Brandenburg im Vordergrund.

 So auch bei unserem Ausflug letzte Woche, wobei mit der Marine 1 die Spree ausgehend vom Schiffbauerdamm befahren wurde. Weiter ging die Bootstour an diesem Tag zum Schlosss Cecilienhof, wo geankert wurde, über den Teltowkanal und die Schleuse Kleinmachnow zum Tempelhofer Hafen hin, und die Bundeshauptstadt aus maritimer Perspektive gezeigt. An Bord wurden bei dieser Gelegenheit Informationen zum aktuellen Stand der Bundeswehrreform und die Auswirkungen auf Berlin und Brandenburg vermittelt. 

 Bei leckeren Snacks und kühlen Getränken war der Ausflug ein Seminartag mit interessanten Gesprächen und spannenden Diskussionen, welcher sich in exklusivem Rahmen mit Multiplikatoren aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, unter anderem die TÜV SÜD Akademie GmbH und die Berlin Partner GmbH, hielt. 

Seit nun mehr als 20 Jahren ist die Bundeswehr in Berlin stationiert und damit ein fester Bestandteil der Stadt geworden. Ihre Soldaten und zivilen Mitarbeiter sind aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Sichtbare Zeichen dieser Verbundenheit sind auch die zahlreichen, intensiven Beziehungen zu den Patenbezirken. Seit der Neuausrichtung der Bundeswehr wird Berlin gestärkt und zählt damit unverändert zu den größten Standorten der Bundeswehr in Deutschland. Gleichwohl wird es auch Veränderungen geben, die dazu dienen, die Streitkräfte leistungsfähiger und zukunftsorientierter aufzustellen. – Vielen Dank für die Einladung.

Bundeswehr – Wir. Dienen. Deutschland.

Berliner Leben – wann waren Sie das letzte Mal zu Gast im Kabarett oder in einer Comedy?

Unser Tipp – die Bar jeder Vernunft 

Berlin die Wiege des deutschen Kabaretts und heute? – Noch immer finden sich viele verschiedene Kabarett-Häuser in der Stadt: Da sind einerseits die renommierten wie die Wühlmäuse, die Stachelschweine, die Distel, aber auch die Off-Theater wie das Mehringhof-Theater, die Bar jeder Vernunft oder der Quatsch Comedy Club. Und eben wie immer in Berlin: für jeden etwas dabei. 

 Fragen Sie uns! Wir suchen genau das Richtige für Sie aus. – Lachen Sie mal wieder! – Zum Beispiel in der Bar jeder Vernunft – stets der gewisse Rahmen für herausragende Unterhaltung, ein Abend-füllendes Programm aus Entertainment, Gastronomie und Erlebniskultur. Hier werden Sie als Gast freundlich und zuvorkommend bedient und zudem bestens unterhalten. 

Das „Spiegelzelt auf der Parkpalette“ finden Sie in der Schaperstraße 24, 5 Gehminuten vom Berlin Plaza Hotel und dem Restaurant Knese entfernt. 

Herzlich Willkommen in Berlin, in der der Stadt, die niemals schläft.

visitBerlin bietet seit neuestem Hotelaufenthalt und Zug-Reise als Pauschale an

Nach Berlin mit der Bahn

visitBerlin geht im Bereich Pauschalen einen neuen Weg – erstmalig wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn der “Bahnhit“ offeriert. Das Besondere hier: neben dem viertägigen Aufenthalt in einem Berliner Hotel der Wahl ist die Hin- und Rückfahrt mit dem Zug ab allen deutschen Bahnhöfen im Preis eingeschlossen. Dieses Angebot ist neu & exklusiv – es beinhaltet drei Ãœbernachtungen in einem in einem Berliner Hotel Ihrer Wahl inklusive reichhaltigem Frühstück.

 Seit Verkaufsbeginn sind unter anderem die 3-Sterne-Häuser Berlin Plaza Hotel direkt am berühmten Kurfürstendamm oder der Hotel Zarenhof in Berlin-Mitte sowie die 4-Sterne-Hotels Mövenpick, Ellington, Mercure Hotel Berlin City West oder andel’s Hotel Berlin dabei. In der 5-Sterne-Kategorie kann man es sich im The Regent Berlin, Palace und Hyatt gut gehen lassen. 

Die An- und Abreise erfolgt mit dem Zug in der zweiten Klasse bei freier Zugauswahl, und das  Angebot gilt deutschlandweit. Hierbei ist es egal, ob ICE, EC oder IC genutzt wird. Dazu gibt es den Berlin-Reiseführer „Hauptstadt sehen“ mit Insider-Tipps und Tagestouren, ebenfalls im Preis inbegriffen. 

Weitere Informationen zur neuen Pauschale “Bahnhit“ sind im www erhältlich. Reservierungen und Buchungen also online sowohl auch unter der Call-Center-Tel. +49(0)30/ 250025 möglich. 

Auf Wunsch kann zudem die ‘WelcomeCard‘ hinzu gebucht werden. Das Städteticket beinhaltet Ermäßigungen bei zahlreichen Berliner Sehenswürdigkeiten sowie die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs. 

Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen angenehmen Aufenthalt in Ihrem Berlin Plaza Hotel!