Schlagwort-Archiv: marathon

I want to run – das härteste Rennen der Welt

Der Trans-Europalauf vom dänischen Skagen nach Gibraltar 

In Anwesenheit des Regisseurs Achim Michael Hasenberg findet die Vorführung am Samstag, 29. September 2012 um 14 Uhr im Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam statt. I want to run – das härteste Rennen der Welt, Regie Achim Michael Hasenberg, Deutschland 2012, Dokumentation, 89 Minuten. 

Kartenreservierung: 0331/ 27181-12
ticket@filmmuseum-potsdam.de 

 Am 30. September 2012 startet der 39. Berlin-Marathon, zeitgleich führt der Trans-Europalauf vom dänischen Skagen nach Gibraltar. Die Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg Berlin e.V. nimmt die sportlichen Großereignisse zum Anlass, im Filmmuseum Potsdam eine faszinierende Dokumentation über den Trans-Europalauf zu präsentieren, dem härtesten und längsten Dauerlauf der Welt. Ca. 4.500 km bewältigen die Läuferinnen & Läufer. 

Zwischen Konkurrenz und Unterstützung entsteht in 64 Tagen eine Leidens- und Triumphgemeinschaft der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Regisseur Achim Michael Hasenberg hat acht der Extremsportler auf ihrem Laufweg durch Europa zu den Grenzen menschlicher Leistungsfähigkeit begleitet. 

In Kooperation mit der Langstreckenlauf-Gemeinschaft Mauerweg Berlin e.V..

Copyright Text & Bilder © Filmmuseum Potsdam

Berlin Marathon

Das muss einfach in unseren Hotel Blog

Lieber Herr Hägele,

ich sende Ihnen meinen Beitrag zum 30. jährigen Helfereinsatz beim Berlin Marathon zu. Sie können den Beitrag mit den 2 Bildern weiter Online verwenden.
Nochmals herzlichen Dank für Ihre und Ihres Hotelteams für die Unterstützung bei unseren jährlichen Einsätzen.

Viele liebe Grüße
Manfred Templin, Standleiter LT SCC/FA5


30 Jahre Helfereinsatz beim BERLIN – MARATHON durch
die Teilnehmer/innen vom Lauftreff SCC/FA5

„Knackpunkt“ heißt sinnigerweise unser Erfrischungspunkt (EP) bei Kilometer 34, Kurfürstendamm Ecke Knesebeckstr..
Denn ab hier müssen die letzten Reserven mobilisiert werden um durch das Brandenburger Tor ins Ziel zu laufen. Um das zu erreichen versorgen wir, die Helfer und Helferinnen vom Lauftreff SCC/FA5, hier die Läufer und Läuferinnen und das zum 30.mal beim BERLIN – MARATHON. Wir sind damit als Helferteam am längsten dabei.
Vor der Streckenänderung waren wir am EP bei Km 38, Hohenzollerndamm im Einsatz. Bedingt durch das große Läuferfeld wird das Helferteam seit Jahren verstärkt durch Mitglieder vom VfB Hermsdorf, VfL Tegel und vom Lauftreff Bernd Hübner.
Organisiert und geleitet wird der Erfrischungspunkt vom früheren Marathonläufer und Lauftreffleiter Manfred Templin und von Manfred Lindenberg. Von Anfang an war als Sponsor die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gewonnen worden die alljährlich für das Auftreten von Livebands am EP verantwortlich ist. Außerdem wird der EP vom Serviceteam des nahe gelegenen Plaza Hotels beim alljährlichen Helferfrühstück, das, nachdem der EP aufgebaut wurde, zusammen einge- nommen wird, unterstützt.

Wir möchten uns bei beiden Sponsoren herzlichst für ihren Einsatz bedanken und hoffen das sie sich weiterhin so toll für den Berlin Marathon engagieren.
Das Helferteam ist auch jedes Jahr beim Vattenfall Berlin Halbmarathon im Einsatz. Der Höhepunkt unserer bisherigen Helfertätigkeit war die Streckenversorgung der Marathonläufer/innen bei der Leichtathletikweltmeisterschaft 2009 in unserer Stadt.

Wir, die Helfer und Helferinnen vom EP, wünschen allen Läufern und Läuferinnen aus nah und fern eine gute und schöne Zeit in Berlin und viel Erfolg beim Lauf. Kommt alle gesund ins Ziel.

Manfred Templin, Standleiter

18. TÜV Rheinland Berliner Marathon-Staffel am 21. November 2010

Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria haben erfolgreich an der 18. Berliner Marathon-Staffel auf dem Flughafen Tempelhof teilgenommen. Unter dem Motto „dabei sein ist alles“ waren die Zeiten dieses Jahr nebensächlich. Das sich ein kleines Team wie das des Plaza Hotels überhaupt im Konzert mit den „großen“ wie Interconti oder Esplanade messen konnte, war schon Erfolg genug!

Das Wetter war auch dieses Jahr wieder gut, nachdem sich der morgentliche Frühnebel verzogen hatte, zeigte sich die Sonne und brachte zumindest die letzten Läufer noch einmal auf Temperatur!

Gelaufen wurden die klassischen 42,195km eines Marathons, aufgeteilt auf 5 (1×12,195km, 2x10km, 2x5km) Läufer bei den Männer- und Gemischten Staffeln) bzw. 6 Läuferinnen (1×6,195km, 1x 6km, 2x10km, 2x5km) bei den Frauen. Die Strecke der Berliner Maraton-Staffel führte von den Hangars 5+6 über das Vorfeld des ehemaligen Fluhafens, die Taxiways und als Höhepunkt die 2km lange Startbahnen 09L und 09R entlang.

Das Berlin Plaza Hotel Team (Gert Orlich, Thorsten Irle, Nanett Goetjes, Luisa Moderzinski und Tami Orlich) wurde wieder frenetiscch unterstützt vom Berlin Plaza Hotel Supporters Club um Andrea Neumann, Katharina Güntsch und Julia Krause!

Schon wieder Berlin Marathon :-)

Der real,- 37. Berlin Marathon 2010 liegt hinter uns, die Kondius 18. Berliner Marathon-Staffel 2010 wartet auf uns, der BMW 38. Berlin Marathon 2011 streckt seine Finger schon aus (BMW wird in der Presse als neuer Hauptsponsor kolportiert …)

Aber: Dieser kleine Rückblick muss einfach noch sein, 42km wollen einfach noch mal hinaus …

Der Start:
Wir sind in der zweiten Startwelle in Block G, es geht also ca. 15 Minuten nach den ersten Startern mit den Stars los. Es ist schlicht einfach kalt und regnet Cats and Dogs. Na super …
… die ersten Kilometer sind unspektakulär, das erste mal Stimmung gibt es unter irgendeiner Brücke in Moabit (Stadionathmosphäre, die Zeit ist gut, du denkst, so muss es weitergehen)…

… es geht in den gefürchteten Osten (gefürchtet, weil deutlich weniger Zuschauer!) – heute noch weniger –anyway – ich schaue auf km 10! Kimi und Nikolas haben den ersten (vorher auf einer kleinen Berlin Tour abgegebenen Tour) Drink (abgeleitet von Herbert Steffnys “Ein Drink für den Außenminister” Joshka Fischer beim New York Marathon 1999 – Herbert Steffny, Das große Laufbuch, Südwest Verlag 2006). Hallo Ihr zwei, die Dritte im Bunde hab‘ ich verpasst, sorry … weiter …

… es folgen Alex.- und Strausberger Platz, die Suppe, die ich mir hab geben lasse schmeckt nicht wirklich gut, es regnet immer noch in Strömen – aber die vorgenommene Zeit stimmt! Am Strausberger ist Publikum , viel Publikum, toll, das hilft …,

… bis nach Kreuzberg laufen wir fast allein, aber ab dem Kottbusser Tor zeigt Kreuzberg Gesicht! Ist das geil

… kurz hinterm Herrmannplatz, km 17, Laurin verpennt mich fast …, aber: mein Sohn ist an der Strecke! Und hat den vorbereiteten Drink mit! Ganz groß! Der Zucker von km10 wirkt langsam, ich bin voll in der Zeit und im Korridor! Die Schuhe platschen nur noch, Pfütze? Ich weich nicht mehr aus! Alles nass!plitsch-platsch-plitsch-platsch

Die Mitte:

Kreuzberg hält was es verspricht! Es ist voll an der Stecke, tolle Stimmung! Das macht Spaß! Hasenheide, Gneisenaustraße, Yorkstraße …

… hier wartet bei km 20nicht nur meine liebe Frau sondern auch mein Trainingspartner Alex, der mich über 1.400km begleitet hat , und auf Grund einer fast 3-wöchigen Erkältung auf das Highlight verzichtet musste. Für die letzten 22km spielt er Hase, Igel und Co. … (was für eine große Geste …)
Halbmarathonzeitname, fast auf der Ecke der Potsdamer, die Zeit ist das erstemal deutlich über 6 min/km, egal – es funktioniert ja noch alles!

Schöneberg und Steglitz sind richtig toll gefüllt mit Zuschauern (unglaublich, was die helfen), Marc am Rathaus Schöneberg, ja du bist da – neue Flasche –alles super! … … Robert kommt Kaisereiche – und steht da mit seiner kleinen Tini – ich bin begeistert! Mit so einer Mannschaft an der Strecke …

… es folgen 3 – 4km die gar nicht einfach sind, dann kommt der „Wilde Eber“ in Dahlem zwischen km 28 und 29, Rheinbabenallee in Dahlem / Grunewald, Mama und Tami, neues Getränk und gute Wünsche. Auf nach Roseneck, zu Herrn Bothfeld und seinem wunderschönen Weinhaus und seinen sensationellen Reisen!!!, ab in den Hohenzhollerndamm … fast 3km geradeaus, normalerweise ist hier die Hölle los … bei diesen Scheißdauerregen sind wir fast allein … km31, Karin und Marcus an der Cunostraße … … seid ihr der Mann mit dem Hammer? Naja, die Zwischenzeiten gehen langsam flöten …

… scheiß auf die Zwischenzeiten! Ich will ankommen!…

… es geht zum Kudamm! Nanett Goetjes und Kathy Güntsch warten! Sie sind echt gekommen! Strömender Regen, es ist kalt! Der Berlin Plaza Hotel Supporters Club ist da…, ich muss gut aussehen, die sind schließlich extra wegen mir gekommen! Toll! … Ich sehe nicht mehr toll aus! Ihr schon! Ich sehe Euch schon etwa 50m vorher … Ihr seht toll aus! Und Ihr seid großartig!!! Und ihr habt die letzte Flasche …

…und dann ist da auch noch „Knackpunkt34“, das ist „unser Berlin Plaza Hotel“ Stützpunkt an km34 hier verteilt der Stützpunlt Knackpunkt34 um Manfred Templin die Getränke (wir freuen uns auf das nächste Jahr!)

Erstaunlicherweise bestehen die Kilometer ab km 34 nicht aus 1.000m. Ich habe sie abgegangen …

… die letzten 8km bestanden definitiv jeder aus 1.200m/km …

Der nächste Kontrollpunkt für mich ist die Potsdamer Brücke kurz vor dem Potsdamer Platz: Achim und Papa! Die bei weitem intelligentesten Männer, die ich kenne, diskutieren wahrscheinlich über die Weltwirtschaft wenn ich komme … aber nein, aufmerksam huldigen sie mir ihren großartigen Tribut, wir sind an km38, es geht gar nichts mehr. Läufst du noch oder funktionierst du schon?…

…ich denke einen Augenblick an Euch alle, die Ihr dabei ward (oh, Gott ist das schön schmalzig …) …

… ich funktioniere …

… es geht nur noch brutal die Leipziger geradeaus, wo bleibt der Gendarmenmarkt ….

ich will, aber kann ich noch? …

Ich kann!

Das Ziel:


der Vorletzte km ist schon wieder 1.200m lang, wir sind schon unter den Linden,

ich bekomme die letzten km schon nichts mehr mit und frage Alex nur noch:“aber jetzt kann ich nicht mehr aufhören, oder …“ … NEIN!

Brandenburger Tor! 400m noch, die Zeit … nicht mehr zu retten …

was Größeres geht gerade nicht mehr! Ich fange gleich an zu heulen …

YES

ICH BIN IM ZIEL!!!!

Und habe nur kurz aber schwer geschluckt! Keine Träne – aber fast!

Warum tut man sich so etwas an? Keine Ahnung! Um zu zeigen, wie hart man ist? Sicherlich nicht! Um zu hören „Hast Du das echt gemacht? Toll!“ Sicher nicht! Um einen ganzen Tag lang einen halben Meter über dem Boden zu schweben, ohne irgendwelche Drogen genommen zu haben? Mit Sicherheit ja!

Unser Laufgott Achim Achilles (siehe auch Spiegel Online) hat mal geschrieben, alles über 4:00 Stunden ist Gewürge und hat auf einem Marathon nichts verloren („na heul doch“), schade Achim … den Berlinman „verkackt“ und den Berlin Marathon leider wegen Erkältung verpasst (ehrenwert, absolut vorbildlich, richtig und überlebenswichtig, genauso wie der Verzicht der Legende Bernd Hübner, dem einzigen Läufer, der alle vorherigen 36 Berlin Marathon gelaufen ist und dem die Gesundheit diesmal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat) … Du hast ja recht! Aber: hier stehen 4:32:04, gewürgt habe ich, geheult nicht!

Am 21. November 2010 um 10:30 Uhr startet das Berlin Plaza Hotel zum zweiten mal bei der Kondius 18. Marathon-Staffel auf dem Flughafen Tempelhof. Mit dabei sind auf alle Fälle Thorsten Irle, Empfangsmitarbeiter im Hotel Astoria und Berlin Plaza Hotel, Luisa Moderzinski, Auszubildende im Berlin Plaza Hotel, Frank Hägele, Geschäftsführer von beiden Hotels, Daniel Schleider und Nanett Goetjes aus der zentralen Reservierung unseres Hotelimperiums (mal schauen, wer von beiden auf die Strecke geht ), ich, F&B Manager und ansonsten fühle ich mich auch zuständig für fast alles in beiden Häusern und hoffentlich unser großartiger Berlin Plaza Hotel Supporters Club mit den Familienangehörigen und Mitarbeitern beider Häuser. Es wird bestimmt ein ganz besonderer Betriebsausflug!!!

Berlin Marathon by Berlin Plaza Hotel

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Nach eine Vorbereitung, die in den letzen 6 Wochen eine Überlastung des rechten Mittelfusses, eine Wadenverhärtung links und zu guter Schluß auch noch einen dicken, fetten Schnupfen (von wem der kam ist noch nicht letztinstanzlich geklärt … Chef, Familie, Reservierung, Küche, Empfang – Ihr seid alle verdächtig …) bis Anfang der Woche parat hatte, sprich einen Trainingsausfall von gut 50% ist jemand mit 04:32:04 bei der persönlichen Marathonpremiere extrem glücklich … (14°C und Dauerregen taten ihr Übriges … – vielen Dank an wetter.com, wetter-online.de, wetter.info und wetter.de – sie hatten
leider alle recht!)

Herzlichen Dank an alle Helfer von SCC-running (Manfred Templin -ich habe Sie leider nicht gesehen- und sein Team haben super toll gejobt an km34 und sich hoffentlich wieder wohl gefühlt am Berlin Plaza Hotel) und …

herzlichen Dank an Nik & Kimi an km10, Laurin an km17, Daniela & Biene an km 20, Marc an km 23, Robert an km25, Kuku & Tami am Wilden Eber (km 29), Karin & Marcus km32, Berlin Plaza Hotel Supporters Nanett Goetjes und Katharina Güntsch (Ihr beide ward unglaublich … einfach super … km34 an der Knese und dem Berlin Plaza Hotel, Papa & Achim km38 und Alex für die letzten 22km … und Daniel Schleider aus der Berlin Plaza Hotel Reservierung für den after run sms support :-) !

Berlin Marathon – Wanted by Plaza Hotel

37. real,- BERLIN-MARATHON am 26. September 2010

Der 37. real,- BERLIN-MARATHON am 26. September 2010 ist historisch:

1. Zum 30. Mal führt die Marathonstrecke durch Berlin.
Über 40.000 Teilnehmer aus über 100 Nationen werden der Hauptstadt ein internationales Gesicht geben. Die vielen begeisterten Zuschauer und rund 70 Live- Bands an der Strecke machen diesen Marathon zu einem unvergesslichen Erlebnis. Besonders am Kurfürstendamm (km 34) direkt am Berlin Plaza Hotel wird wieder das Marathon-Fieber ausbrechen.

2. Der Höhepunkt in diesem Jahr: Das Restaurant Knese und das Berlin Plaza Hotel werden den Zuschauern, die ein Foto von unserem am Marathon teilnehmenden Mitarbeiter Gert Orlich vorlegen, ein Getränk spendieren.

W A N T E D:

Mathonläufer: Gert Orlich

Startnummer: T21274

Orlich, Gert
Berlin Plaza Hotel

Wanted by Plaza Hotel

Bilder bítte einsenden an : f.haegele@plazahotel.de

oder an der Rezeption als Ausdruck vorlegen!

Berlin Plaza Hotel
Knesebeckstr. 63
10719 Berlin

Die Aktion ” Wanted” also Bild / Foto für ein Getränk ist gültig bis zum 17. Oktober 2010. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Berlin Plaza Hotel Betriebs- und Beratungsgesellschaft mbH und deren Angehörigen dürfen an dieser Aktion teilnehmen !!!

Berlin Marathon 2010

5 Tage noch bis zum 37. -,real Berlin Marathon

Der Countdown läuft, in 5 Tagen soll das Training seine Früchte ernten. Um 9:00 Uhr am Sonntag den 26. September erfolgt der Startschuß für deutschlands größtes Laufereignis. 40.000 Läufer gehen auf die 42,195km lange Sightseeing Strecke. Start ist auf der Straße des 17. Juni, nach eine Schleife durch die nördlichen und östlichen Innenstadtbezirke führt die Strecke in den Südwesten der Stadt nach Steglitz, Zehlendorf mit dem Wilden Eber (ab dort wartet der Mann mit dem Hammer) und Wilmersdorf über den Kurfürstendamm nach Charlottenburg, Berlin Plaza Hotel und die Knese passierend und weiter über den Wittenbergplatz mit KaDeWe über Potsdamer Starße und Potsdamer Platz zurück nach Mitte. Gendarmenmarkt, Unter den Linden und Brandenburger Tor werden passiert und schwuppdiewupp erreicht man das Ziel, wieder auf der Straße des 17. Juni.

Der Berlin Plaza Hotel Supporters Club bezieht hoffentlich kurz vor km34 in der Nähe des Verpflegungspunktes von Manfred Templin und seinem Team an der Knesebeckstraße / Kurfürstendamm Stellung, der gemeine Plaza Läufer erwartet sich dort zwischen 12:34 Uhr und 13:15 Uhr, je nach dem, wie schnell man am Start die Startlinie erreicht (das dauert bei 40.000 Teilnehmern immer etwas …) Dank vieler Freunde und lieber KollegInnen ist die Strecke fast optimal persönlich besetzt, ein kleines Loch klafft noch am Strausberger Platz / Lichtenberger Straße.

Die Playlist auf dem Ipod Shuffle für den Sonntag steht:
Maroon5 – Live-Friday the 13th
Manu Chao – Baionarena-Live
Peter Fox & Cold Steel – Live aus Berlin
Madness – Divine Madness

Das Wetter ist sich noch nicht ganz im Klaren, wie es werden soll. Wetter-Online.de verspricht 15°C und Wolken, Wetter.com sagt 16°C und Regen vorraus und Wetter.de 14°C und wolkig …

37. ,-real Berlin Marathon & Innotrans 2010

11 Tage noch!

Der Countdown läuft, noch 11 Tage bis zum Startschuß für den Berlin Marathon! Und eine volle Woche steht unseren beiden Häusern Berlin Plaza Hotel und Berlin Astoria Hotel bevor: Erst steigt die Innotrans-Verkehrstechnik Messe und teilweise parallel findet die Berlin Vital auf dem Flughafen Tempelhof im Rahmen des Berlin Marathon teil. Wie sagt man so schön? Volle Hütte! Wir freuen uns auf unsere Gäste aus aller Welt, ob sie nun “Bahnfahren” oder lieber laufen!

Das Training für diese Woche verspricht heute 15km flott, Freitag 15km nicht flott, Sonnabend 5km ganz entspannt und Sonntag 23km in gemäßigtem Tempo, keine Zeit und keine Lust mehr für Reizpunkte (dafür hat man ja auch die Arbeit …)

Der Ipod für diese Woche ist geladen mit:
Maroon5 – Friday The 13th (kommt mit auf die 42)
The B-52s – Good Stuff (kommt wohl auch mit)
Peter Fox – Stadtaffe
Miss Platnum – The Sweetest Hangover (Die Entdeckung des letzen Jahres – I love it!)
Spliff – The Spliff Radio Show Live Waldbühne 15.08.1981 (Unglaublich)

Das Wetter zum Marathon verspricht noch spannend zu werden: Im Augenblick sind optimale 17°C und ein heiter bis wolkiger Himmel angesagt! Wir sind gespannt …

Kiellauf 2010 meets Berlin Marathon 2010

Herzliche Grüße aus Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt Kiel!

Hier musste die Generalprobe für den diesjährigen 37. -,real Berlin Marathon stattfinden! Gut 8.000 Läufer über verschiedene Distanzen gingen an den Start und wer denkt, dass die Kieler Strecke schön flach und schnell ist, sieht sich getäuscht: nach netten 5km durch die Kieler Innenstadt und schön am Wasser der Förde entlang, kommt das Kieler Gift oder auch Kieler Gebirge genannt! Düsternbrook! Villengegend! Wunderschön! Blick auf’s Wasser! Steil, keine Ahnung 30m, 40m, 80m? Gefühlte 150m geht es steil bergan, die nächsten 2km ist Berchtestgarden garnichts dagegen! Und es macht jede noch so gute Zeit kaputt!

Der Kielauf zeigte auf alle Fälle, auch die im Norden können inzwischen verdammt proffessionell Laufveranstaltungen stemmen. Das Veranstalterteam von Zippel’s Läuferwelt um Rainer Ziplinsky bewies nach “ganz kleinen” Schwächen im Vorvorjahr 2008 schon 2009, dass das Team ein Ohr offen hat für Verbesserungsvorschläge, dieses Jahr zeigten sie, dass sie im Konzert der Großen (Berlin, Hamburg …) ein gleichwertiger, wenn nicht sogar besserer, auf alle Fälle liebenswerterer Mitspieler sind! Tolle Athmosphäre auf “der” Holtenauer Straße und unglaublich viele liebens-, leidensschaftlich und hilfsbereite Helfer an der Strecke! We’ll come back!

Die Zeit über 21,0975km? Fast egal (2:01:09 – für einen Trainingslauf?!? gar nicht schlecht … :-) )

Aber jetzt eine neue Aufgabe für alle Leser: Was soll ich am 26. September dumpfe 4 1/2 Stunden lang auf dem ipod hören?

Counting Crows sind heute rausgeflogen, sie waren großartig aber bei der Steigung in Kiel-Düsternbrook zu langsam …
Maroon5 ist definitiv drin, etwa eine Stunde Power …
Ein lieber Freund aus dem Hotel EXO… hat Lena schon mal ausgeschlossen …

Ich bitte um Vorschläge!

P.S.: Was hat das alles mit dem Berlin Plaza Hotel zu tun? Nichts! … Fast nichts! … aber eigentlich alles:

Am 21. November 2010 steht noch die Marathon Staffel auf dem ehemaliegen Flughafen Berlin Tempelhof an! Und da wollen wir als Hotel natürlich starten! Frank Hägele, unser Chef, muß spätestens, wenn nicht noch früher aber schrecklich bald mit dem Training anfangen (5,0 oder 5,195km), unser U2-Kranker Thorsten Irle ist ebenso für 10km vorgemerkt wie unsere neue Auszubildende Luisa Moderzinski, über 5km müssen entweder unser lieber Kollege Daniel S. oder Nanett! G. an den Start gehen, beide gelten als Trainierbar aber noch nicht vollends willensbereit …
:-)

Noch 17 Tage und ein paar Stunden

37. -,real Berlin Marathon am 26. September 2010

Der Countdown läuft, gut zwei Wochen noch bis zum Start des Höhepunktes der Saison!

Unsere startenden Gäste und ich fiebern dem Marathon Wochenende entgegen und dann das: Erkältung!
Nicht ich, zum Glück noch nicht! Aber …

vor 2 Wochen fing der Chef ganz böse an, was folgte …
Aufenthaltsverbot im Hotel! Hat er sich dran gehalten? Nein! …

… ich habe es überlebt!

vor einer Woche: der Küchenchef! Was folgte …
Aufenthaltsverbot im Hotel! Hat er sich dran gehalten? Nein! …
… ich habe es überlebt!

Jetzt: Meine Familie macht schlapp Was folgt …
Aufenthaltsverbot zu Hause? …besser nicht …

Aber Vitamine, Vitamine, Vitamine! Frisch gepresster Orangensaft, Obst in allen Lagen!

Das Frühstücksbuffet im Berlin Plaza Hotel öffnet am Marathon Sonntag schon um 6:00 Uhr seine Pforten, damit die Mitläufer unter unseren Gästen pünktlich um 9:00 Uhr am Start sind.

Nach dem Rennen lädt die Knese zum gemütlichen Beisammensein ein. Original Paulaner Wies’nbier, isothonisches alkoholfreies Paulaner Hefeweizen, Berliner Pilsner, unsere Weinkarte mit Weinen vom Weinladen Schmidt, aber auch alkoholfreies wie Coca Cola, Dietz Fruchtsäfte oder Selters Mineralwasser … Hier findet jeder etwas für den richtigen Durst. Dazu Berliner Spezialitäten, wie Eisbein, Berliner Kalbsleber oder zur Oktoberfestzeit bayerische Schmankerl wie Würstlpfanderl, Weißwurst & Co.

Der Trainings Ipod hat zwei neue (alte) Alben dazu bekommen:
Supertramp – Paris
The Cure – Starring At The Sea – The Singles
Extrabreit – Welch Ein Land – Was Für Männer

Das Trainingsprogramm diese Woche: Dienstag langsame 15km, Donnerstag flotte 15km, Sonnabend lockere 5km, Sonntag Kiellauf – Halbmarathon in Kiel.