Schlagwort-Archiv: Museum

Neues Museum

Das Museum ist wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.
Neues Museum

Am 16. Oktober wurde das Neue Museum von Bundeskanzlerin Angela Merkel feierlich wiedereröffnet. Das Museum ist Teil des Ensembles auf der Museumsinsel. Errichtet wurde es zwischen 1843 und 1855 nach den Plänen Friedrich August Stülers. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg blieb das Museum jahrzehntelang als Ruine stehen, deren Wiederaufbau seit 1986 vorbereitet und 1999 begonnen wurde. Es wurdeunter der Leitung des britischen Architekten David Chipperfield aufwendig restauriert. Seit 2009 ist es wieder Heimstätte des Ägyptischen Museums, der Papyrussammlung und des Museums für Vor- und Frühgeschichte mit Objekten der Antikensammlung. Somit ist die zum Weltkulturerbe zählende Museumsinsel nach 70 Jahren wieder komplett.

Am 17. und 18. Oktober war das Museum erstmals wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Schlange an den Pforten des Neuen Museums errinnerte an die MoMa und die Ausstellung „Die Franzosen kommen“ in der Neuen Nationalgallerie. Die ersten „Nofretete-Fans“ erschienen bei nasskaltem Herbstwetter bereits um 6:00 Uhr, da nur 1200 Personen gleichzeitig in das Museum gelassen worden sind.

Das Neue Museum ist täglich geöffnet. Um lange Wartezeiten zu vermeiden besteht die Möglichkeit der Ticketreservierung innerhalb eines 30 minütigen Zeitfensters. Wir berichten weiter!

Urlaub in Berlin

Berlin ist eine Reise wert!

Über tausend Gründe sprechen für eine Reise nach Berlin. Und das Beste: Wir vom Berlin Plaza Hotel und vom Hotel Astoria geben Ihnen regelmäßig Tipps, um alle Sehenswürdigkeiten dieser Stadt zu entdecken

Besuchen Sie doch mal den …

… Botanischen Garten in Berlin Dahlem

Um in die Tropen zu fahren bedarf es keiner Flugreise! Flugangst adé… . Eine Reise nach Berlin erfüllt (fast) alle Wünsche!

Kakteen Botanischer Garten BerlinIn „Berlin-Südwest“ liegt mit dem Botanischen Garten eines der artenreichsten Museen für die Pflanzenwelt der Erde. Nicht nur der „deutsche Rotbuchenwald“ ist hier zu finden. Die Reise geht durch Nordamerika mit Kaktuswüsten, durch Südamerikanische und afrikanische Tropen, durch asiatische Hochgebirge und auch die deutschen Alpen sind botanisch in Berlin vertreten!

Betreten Sie die tropischen Gewächshäuser: Herrliche Gerüche und Aromen bei 98% Luftfeuchtigkeit und 29°C. Unglaublich! Ein Traum, es fehlt nur noch der Strand am Rande des Regenwaldes!

Oder reiten Sie ein am Rande des „Schuh des Manitu“ im Berliner Theater des Westens in die Wüsten Arizonas oder auch des südlichen Kanadas, mit einer unglaublichen Kakteenlandschaft, drinnen wie draußen!

Oder die Fauna Australiens und Neuseelands, die Hochsteppen des Himalayas, Chinas und Indiens.

Bei Jules Vernes geht es „In 80 Tagen um die Welt„, im Berliner Botanischen Garten schaffen Sie diese Reise in wenigen Stunden! Und glauben Sie uns: Sie werden nicht sehr viel weniger zu sehen bekommen haben!

Die Tropenhäuser des Gartens stammen zum großteil aus der Zeit Kaiser Wilhem II. Es erwartet den Besucher also nicht nur eine großartige, umwerfende Pflanzenwelt, sondern auch die Architekturbeigeisterten kommen mit den Tropenhäusern auf Ihre Kosten! Zum Vergleich: Der Berliner Hauptbahnhof hat mit Sicherheit ein großes Vorbild – das große Tropen- und Palmenhaus! Wunderschön!

Erleben Sie den Sommer in Deutschland: sprießende Knospen, explodierende Blüten – ein Rausch der Farben! Seit März in diesem Kino! In dieser Form nur erlebbar im nördlichen Mitteleuropa und natürlich in Berlin.

Den Botanischen Garten erreichen Sie vom Berlin Plaza Hotel öffentlich am einfachsten mit der S-Bahn vom S-Bahnhof Savignyplatz (vom Hotel Astoria vom Bahnhof Zoologischer Garten) bis S-Bahnhof Friedrichstraße mit allen Bahnen Richtung Osten / Alexanderplatz und weiter mit der S1 aus dem Untergeschoss Richtung Wannsee / Potsdam bis zum Bahnhof Botanischer Garten.

Der Businesslunch in der Knese

resstaurant-kneseDas Wetter in Berlin für diese Woche verspricht viel Abwechslung (nicht ganz so farbenfroh wie auf den Bildern des vorstehenden Artikels, aber immerhin)! Nach 26°C für diesen Dienstag, sind für die kommenden Tage vermehrt Regen, kühle 15°C und nochmals vermehrt Regen angesagt! Der geneigte Berlin Besucher lässt sich von solchen Prognosen jedoch nicht abschrecken, hat Berlin doch eine einzigartige Indoor Museumslandschaft! Und wenn der kleine Hunger kommt, gibt es nicht nur die Produkte einer bayerischen Molkerei für zwischendurch, sondern auch unseren beliebten Businesslunch in der Knese, dem Spezialisten für die Berliner Küche im Berlin Plaza Hotel! Wie immer (und gar nicht wechselhaft) für € 6,50 oder € 9,50 inklusive Tagessuppe, Mineralwasser und Kaffee! Unsere Wochenkarte in der Knese! Guten Appetit!

Dienstag, 2. Juni
€ 6,50 Hühnchenbrust mit Rahmsauce, Kaisergemüse und Kroketten
oder
€ 9,50 Salat Caprese mit Tomate, Mozzarella und Baguette

Mittwoch, 3. Juni
€ 6,50 Cordon bleu vom Schweinerücken
mit Saisongemüse und Herzoginkartoffeln
oder
€ 9,50 Gemüsestrudel mit Kartoffeln und Hollandaise

Donnerstag, 4. Juni
€ 6,50 Frische Kartoffelpuffer mit Apfelpüree
oder
€ 9,50 Tafelspitz mit Meerrettichsauce und Bouillonkartoffeln

Freitag, 5. Juni
€ 6,50 Fischstäbchen an lauwarmem
Kartoffelsalat und Remouladensauce
oder
€ 9,50 Spargel mit Barschfilet Kartoffeln und Sauce Hollandaise

DIE LANGE NACHT DER MUSEEN

Am Sonnabend läd sie wieder ein:

Die lange Nacht der Museen

Am 31. Januar gib es Kultur „all you can eat“, wie wir in der Knese sagen würden. Von 18:00 Uhr am Abend bis 2:00 Uhr in der Früh öffnen wieder über 50 Museen ihre Pforten. Es gibt Extrashows, wie z.B. im Zeiss Großplanetarium in der Prenzlauer Allee 80: Der erste Deutsche im All, Sigmund Jähn wird auf einer Podiumsdiskussion zum Motto der Nacht Weltbilder – Weltsichten bestimmt auch die Verbindung zwischen Astronomie und anderen Natur- und Geisteswissenschaften zu erklären versuchen, wobei der Begriff des Versuchens bei solchen Kapazitäten hier mit Sicherheit nicht 100% der Zutreffende sein mag. Da besonders bei dieser Veranstaltung mit einem wahren Ansturm an Besuchern gerechnet wird, wird die Diskussion zusätzlich in einen weiteren Saal des Planetariums übertragen.

Die Busshuttles fahren dieses Jahr auf 6 Routen, die auch dieses Jahr die Besitzer des Kombitickets zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten hin und her kutschieren. Zentraler Abfahrtsort ist traditionell das Berliner Rathaus, das Sie vom Hotel Astoria per pedes zum Bahnhof Zoologischer Garten (Berlin Plaza Hotel mit dem Bus X10, 109 und 110 via Bahnhof Zoologischer Garten) und weiter mit der Bus Linie 100 erreichen.

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin in der Fasanenstraße
Käthe-Kollwitz-Museum Berlin in der Fasanenstraße

Das vollständige Programmfinden Sie hier. Und falls Sie noch ein Zimmer in der Stadt benötigen, buchen können Sie im Berlin Plaza Hotel hier, und im Hotel Astoria hier.

Folgende Museen nehmen unter anderen dieses Jahr an der langen Nacht der Museen teil:

Akademie der Künste – Hanseatenweg
Akademie der Künste – Pariser Platz
Altes Museum
Automobil Forum Unter den Linden
Berliner Dom
Bode-Museum
Botanischer Garten
Bröhan Museum
Deutsche Guggenheim Berlin
Deutscher Dom
Deutsches Historisches Museum
Gemäldegallerie am Kulturforum
Informations- und Dokumentationszentrum Berlin
Jüdisches Museum Berlin
Käthe-Kollwitz-Museum Berlin
KPM – Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin
Kulturforum am Potsdamer Platz
Kunstforum der Berliner Volksbank
Martin-Gropiusbau
Museum für Naturkunde
Schloss Charlottenburg
Zeiss-Großplanetarium
Zoo Aquarium Berlin

Das Radioeinsstudio mit Knut Elstermann wird die Lange Nacht medial begleiten.

Karten gibt es u.a. hier,
den teilnehmenden Museen
sowie den BVG-eigenen Verkaufsstellen und Fahrscheinautomaten der S-Bahn.