Schlagwort-Archiv: Plazahotel

Berlin Marathon

Das muss einfach in unseren Hotel Blog

Lieber Herr Hägele,

ich sende Ihnen meinen Beitrag zum 30. jährigen Helfereinsatz beim Berlin Marathon zu. Sie können den Beitrag mit den 2 Bildern weiter Online verwenden.
Nochmals herzlichen Dank für Ihre und Ihres Hotelteams für die Unterstützung bei unseren jährlichen Einsätzen.

Viele liebe Grüße
Manfred Templin, Standleiter LT SCC/FA5


30 Jahre Helfereinsatz beim BERLIN – MARATHON durch
die Teilnehmer/innen vom Lauftreff SCC/FA5

„Knackpunkt“ heißt sinnigerweise unser Erfrischungspunkt (EP) bei Kilometer 34, Kurfürstendamm Ecke Knesebeckstr..
Denn ab hier müssen die letzten Reserven mobilisiert werden um durch das Brandenburger Tor ins Ziel zu laufen. Um das zu erreichen versorgen wir, die Helfer und Helferinnen vom Lauftreff SCC/FA5, hier die Läufer und Läuferinnen und das zum 30.mal beim BERLIN – MARATHON. Wir sind damit als Helferteam am längsten dabei.
Vor der Streckenänderung waren wir am EP bei Km 38, Hohenzollerndamm im Einsatz. Bedingt durch das große Läuferfeld wird das Helferteam seit Jahren verstärkt durch Mitglieder vom VfB Hermsdorf, VfL Tegel und vom Lauftreff Bernd Hübner.
Organisiert und geleitet wird der Erfrischungspunkt vom früheren Marathonläufer und Lauftreffleiter Manfred Templin und von Manfred Lindenberg. Von Anfang an war als Sponsor die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gewonnen worden die alljährlich für das Auftreten von Livebands am EP verantwortlich ist. Außerdem wird der EP vom Serviceteam des nahe gelegenen Plaza Hotels beim alljährlichen Helferfrühstück, das, nachdem der EP aufgebaut wurde, zusammen einge- nommen wird, unterstützt.

Wir möchten uns bei beiden Sponsoren herzlichst für ihren Einsatz bedanken und hoffen das sie sich weiterhin so toll für den Berlin Marathon engagieren.
Das Helferteam ist auch jedes Jahr beim Vattenfall Berlin Halbmarathon im Einsatz. Der Höhepunkt unserer bisherigen Helfertätigkeit war die Streckenversorgung der Marathonläufer/innen bei der Leichtathletikweltmeisterschaft 2009 in unserer Stadt.

Wir, die Helfer und Helferinnen vom EP, wünschen allen Läufern und Läuferinnen aus nah und fern eine gute und schöne Zeit in Berlin und viel Erfolg beim Lauf. Kommt alle gesund ins Ziel.

Manfred Templin, Standleiter

12. Berliner Wasserbetriebe 5 x 5 km TEAM-Staffel

Berlin Plaza Hotel und VisitBerlin gemeinsam am Start

Am Freitag ging der dritte Tag der Firmen-Staffel im Tiergarten über die Bühne. Insgesamt beteiligten sich an den drei Tagen über 22.000 Läufer in fast 5.000 Staffel an diesem großartigen Event. Während die Teams am Mittwoch noch durch’s Unwetter ziehen mussten, nahm sich das Wetter am Freitag ein Beispiel am Vortag, es goß wie aus Kübeln, pünktlich zum Start jedoch zeigte sich wieder der blaue Himmel über Berlin und die Sonne strahlte, was sie nur konnte. Ideale Voraussetzungen für ein gutes Rennen.

VisitBerlin, die Tourismus- & Kongressexperten der Stadt Berlin, stellten mit ihren Partnern, u.a. wir vom Berlin Plaza Hotel, 20 Staffeln unterschiedlichster Laufstärken an den Start. So wurde Julien Behrend, Azubi im Berlin Plaza Hotel mit seiner VisitBerlin Staffel #3 359. im Gesamtklassement aller drei Tage und 2. im VisitBerlin-internen Ranking mit einer Gesamtzeit von 1:54:07, während Laurin + Gert Orlich aus unserem Plazateam mit Team #2 mit einer Zeit von 2:03:37 1049. gesamt und 3. im VisitBerlin-Team wurden.

Die Strecke verlief im Schatten von Reichstag, Bundeskanzleramt und Siegessäule quer und zickzack durch den Tiergarten. Ein gewöhnungsbedürftiger Kurs mit dem eindeutigen Highlight, vorbei am anfeuerungsstarken Teamzelt von VisitBerlin laufen zu dürfen!

Großartige Stimmung im riesigen Teamzelt, es wurde viel geredet, gegessen, getrunken und natürlich angefeuert! Neben unseren 3 Plaza-gazellen war auch Frank Hägele, GF und Direktor von Berlin Plaza Hotel, Hotel Astoria und Aufsichtsrat von VisitBerlin zum Anfeuern gekommen.

Nächstes Jahr werden wir unsere Präsenz hoffentlich noch deutlich steigern, so viel Spass hat es gemacht!

Ein großes Dankeschön an das Organisationsteam von VisitBerlin um Nadine Janke und Burkhard Kieker. Großartige Leistungen nicht nur auf der Strecke …!

P.S.: Mehr Bilder gibt es demnächst auf dem Partnerportal von VisitBerlin unter www.partner.visitBerlin.de.

Unser Team stellt sich vor

In unregelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen hier unser Mitarbeiterteam vom Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria vor.

Heute: Jennifer Berlin, Restaurant Knese

Geboren in: Berlin

Seit wann leben Sie in Berlin? seit Mai 2010

Seit wann arbeiten Sie im Berlin Plaza Hotel? seit September 2010

Was ist Ihre Aufgabe im Hotel? Service

Was lieben Sie an der Arbeit? den Kontakt mit den Gästen

Ihr Lieblingsplatz in Berlin? Fußballplatz, Zoo

Ihr Lieblingsrestaurant? bleibt mein Geheimnis

Ihr Leibgericht? Penne mit Bolognese

Ihr Traumziel im Urlaub? Australien, Neuseeland, Azoren

Was mögen Sie an Berlin? die Vielseitigkeit

Ihre Lieblingsband / Musiker? Xavier Naidoo, Revolverheld

Unser Team stellt sich vor

In unregelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen hier unser Mitarbeiterteam vom Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria vor.

Heute: Sven aud dem Kahmen, stellvertretener Empfangschef

Geboren in: Berlin

Seit wann leben Sie in Berlin? bewußt seit meiner Geburt, aber die 9 Monate davor auch

Seit wann arbeiten Sie im Berlin Plaza Hotel? 1989

Was ist Ihre Aufgabe im Hotel? Sichtbar für unsere Gäste da zu sein und unsichtbar mit dafür zu sorgen, dass sie sich während ihres Aufenthalts rundum wohl zu fühlen.

Was lieben Sie an der Arbeit? der Umgang mit Menschen, die abwechselungsreichen Arbeiten und das super Team

Ihr Lieblingsplatz in Berlin? Teufelsberg (klingt nur so böse, bietet aber den schönsten Ausblick über die Stadt)

Ihr Lieblingsrestaurant? Mar y Sol, Charlottenburg

Ihr Leibgericht? Wildlachs-Sahne-Gratin auf Blattspinat mit Bandnudeln (auf´s MSC-Siegel achten!)

Ihr Traumziel im Urlaub? kristallklares Wasser und beeindruckende Berge (also Österreich)

Was mögen Sie an Berlin? eine echt große Stadt, in der man beinahe alles unternehmen kann, Top Infrastruktur (außer die Baustellen…)
und die unzähligen Bäume und Grünanlagen – weit und breit einmalig!

Ihre Lieblingsband / Musiker? eine einzige Nennung? Unmöglich!
Michael Bublé, Alicia Keys, Robbie Williams, George Benson, Frank Sinatra, George Michael, Xavier Naidoo, Ich+Ich

Unser Team stellt sich vor

In unregelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen hier unser Mitarbeiterteam vom Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria vor.

Heute: Jennifer Bartz, Auszubildende Hotelfachfrau

Geboren in: Berlin

Seit wann leben Sie in Berlin?schon immer

Seit wann arbeiten Sie im Berlin Plaza Hotel? 2009

Was ist Ihre Aufgabe im Hotel? Lernen und Umsetzen …

Was lieben Sie an der Arbeit? die Abwechslung

Ihr Lieblingsplatz in Berlin? Volkspark Mariendorf

Ihr Lieblingsrestaurant? Nu, Berlin Charlottenburg

Ihr Leibgericht? Sushi

Ihr Traumziel im Urlaub? Hauptsache Strand und Meer

Was mögen Sie an Berlin? die kulturelle Vielfalt

Ihre Lieblingsband / Musiker? Ne-Yo

Unser Team stellt sich vor

In unregelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen hier unser Mitarbeiterteam vom Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria vor. Heute machen wir eine kleine Ausnahme und stellen Ihnen einen Stammgast vor, der seit einem Jahr als Gast in unserem Haus wohnt und lebt und damit quasi zur Familie gehört!

Heute: Prof. Dr Argemiro Procopio

Geboren in:Brasilien

Seit wann leben Sie in Berlin?Seit dem 01.11.2009

Was ist Ihre Aufgabe im Hotel? Den Service und das Restaurant ausgiebig testen, sowie die Fussballspiele der brasilianischen Nationalmannschaft in der Plaza-Lounge schauen.

Was lieben Sie an der Arbeit? Kontakt zu vielen unterschiedlichen Menschen

Ihr Lieblingsplatz in Berlin? Der Grunewaldsee

Ihr Lieblingsrestaurant? Die Knese

Ihr Leibgericht? Die Spargelsaison, Wiener Schnitzel

Ihr Traumziel im Urlaub? Heiligendamm

Was mögen Sie an Berlin? Wasser, das gute Brot, die Berliner mit allen ihren Eigenheiten

Ihre Lieblingsband / Musiker? Beethoven, Mozart

Unser Team stellt sich vor

In unregelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen hier unser Mitarbeiterteam vom Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria vor.

Heute: Julia Krause, Empfangsdame

Geboren in:Potsdam-Babelsberg

Seit wann leben Sie in Berlin?2 1/2 Jahre

Seit wann arbeiten Sie im Berlin Plaza Hotel? seit 3 Jahren

Was ist Ihre Aufgabe im Hotel? Gäste empfangen und betreuen

Was lieben Sie an der Arbeit? dass es nie langweilig wird …

Ihr Lieblingsplatz in Berlin? mein Balkon im Sommer

Ihr Lieblingsrestaurant? Olive

Ihr Leibgericht? Sauerbraten

Ihr Traumziel im Urlaub? Australien & Karibik

Was mögen Sie an Berlin? dass man in der Stadt lebt, es aber nicht weit ins Grüne hat

Ihre Lieblingsband / Musiker? Wir sind Helden, Michael Bublé, Amy MacDonald

Unser Team stellt sich vor

In unregelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen hier unser Mitarbeiterteam vom Berlin Plaza Hotel und Hotel Astoria vor.

Heute: Jennifer Neumann, Auszubildende Hotelfachfrau

Geboren in: Neustrelitz

Seit wann leben Sie in Berlin? 2006

Seit wann arbeiten Sie im Berlin Plaza Hotel? 2009

Was ist Ihre Aufgabe im Hotel? Lernen (von allem etwas)

Was lieben Sie an der Arbeit? die Abwechslung, Fremdsprachen festigen, Kontakte knüpfen

Ihr Lieblingsplatz in Berlin? Tiergarten, Unter den Linden, Potsdamer Platz

Ihr Lieblingsrestaurant? Knese, Route 66, Paydos

Ihr Leibgericht? Currywurst, Kartoffelgratin, gefüllte Paprikaschote

Ihr Traumziel im Urlaub? Paris, London, Ostseestrände

Was mögen Sie an Berlin? Kulturelle Vielfalt

Ihre Lieblingsband / Musiker? Joss Stone, Michael Bublé, Kings of Leon

Businesslunch in der Knese

Zum Mittagessen in der Knese im Berlin Plaza Hotel gibt es nächste Woche:

Montag, 11. Oktober
€ 6,50 ½ Grillhähnchen mit Pommes Frites
oder
€ 9,50 Kalbsmedaillons mit Brokkoli und Kartoffelgratin

Dienstag, 12. Oktober
€ 6,50 Karotteneintopf mit Wiener Würstchen
oder
€ 9,50 Gebackene Hähnchenbrust auf Ratatouillegemüse und kleinen Kartoffeln

Mittwoch, 13. Oktober
€ 6,50 Hackbraten mit geschwenkten Bohnen und Kartoffeln
oder
€ 9,50 Marinierte Putenbrust mit Ofenkartoffel und Salat

Donnerstag, 14. Oktober
€ 6,50 Leberkäse mit Spiegelei und Kartoffelsalat
oder
€ 9,50 Schnitzel „Wiener Art“ mit Blumenkohl und Butterkartoffeln

Freitag, 15. Oktober
€ 6,50 Szegediner Schweinegulasch mit Semmelknödel
oder
€ 9,50 Kürbis-Kartoffeleintopf mit kleinem Zanderfilet

jeweils inklusive Tagessuppe, Glas Mineralwasser und einer Tasse Kaffee!

Guten Appetit!

Schon wieder Berlin Marathon :-)

Der real,- 37. Berlin Marathon 2010 liegt hinter uns, die Kondius 18. Berliner Marathon-Staffel 2010 wartet auf uns, der BMW 38. Berlin Marathon 2011 streckt seine Finger schon aus (BMW wird in der Presse als neuer Hauptsponsor kolportiert …)

Aber: Dieser kleine Rückblick muss einfach noch sein, 42km wollen einfach noch mal hinaus …

Der Start:
Wir sind in der zweiten Startwelle in Block G, es geht also ca. 15 Minuten nach den ersten Startern mit den Stars los. Es ist schlicht einfach kalt und regnet Cats and Dogs. Na super …
… die ersten Kilometer sind unspektakulär, das erste mal Stimmung gibt es unter irgendeiner Brücke in Moabit (Stadionathmosphäre, die Zeit ist gut, du denkst, so muss es weitergehen)…

… es geht in den gefürchteten Osten (gefürchtet, weil deutlich weniger Zuschauer!) – heute noch weniger –anyway – ich schaue auf km 10! Kimi und Nikolas haben den ersten (vorher auf einer kleinen Berlin Tour abgegebenen Tour) Drink (abgeleitet von Herbert Steffnys “Ein Drink für den Außenminister” Joshka Fischer beim New York Marathon 1999 – Herbert Steffny, Das große Laufbuch, Südwest Verlag 2006). Hallo Ihr zwei, die Dritte im Bunde hab‘ ich verpasst, sorry … weiter …

… es folgen Alex.- und Strausberger Platz, die Suppe, die ich mir hab geben lasse schmeckt nicht wirklich gut, es regnet immer noch in Strömen – aber die vorgenommene Zeit stimmt! Am Strausberger ist Publikum , viel Publikum, toll, das hilft …,

… bis nach Kreuzberg laufen wir fast allein, aber ab dem Kottbusser Tor zeigt Kreuzberg Gesicht! Ist das geil

… kurz hinterm Herrmannplatz, km 17, Laurin verpennt mich fast …, aber: mein Sohn ist an der Strecke! Und hat den vorbereiteten Drink mit! Ganz groß! Der Zucker von km10 wirkt langsam, ich bin voll in der Zeit und im Korridor! Die Schuhe platschen nur noch, Pfütze? Ich weich nicht mehr aus! Alles nass!plitsch-platsch-plitsch-platsch

Die Mitte:

Kreuzberg hält was es verspricht! Es ist voll an der Stecke, tolle Stimmung! Das macht Spaß! Hasenheide, Gneisenaustraße, Yorkstraße …

… hier wartet bei km 20nicht nur meine liebe Frau sondern auch mein Trainingspartner Alex, der mich über 1.400km begleitet hat , und auf Grund einer fast 3-wöchigen Erkältung auf das Highlight verzichtet musste. Für die letzten 22km spielt er Hase, Igel und Co. … (was für eine große Geste …)
Halbmarathonzeitname, fast auf der Ecke der Potsdamer, die Zeit ist das erstemal deutlich über 6 min/km, egal – es funktioniert ja noch alles!

Schöneberg und Steglitz sind richtig toll gefüllt mit Zuschauern (unglaublich, was die helfen), Marc am Rathaus Schöneberg, ja du bist da – neue Flasche –alles super! … … Robert kommt Kaisereiche – und steht da mit seiner kleinen Tini – ich bin begeistert! Mit so einer Mannschaft an der Strecke …

… es folgen 3 – 4km die gar nicht einfach sind, dann kommt der „Wilde Eber“ in Dahlem zwischen km 28 und 29, Rheinbabenallee in Dahlem / Grunewald, Mama und Tami, neues Getränk und gute Wünsche. Auf nach Roseneck, zu Herrn Bothfeld und seinem wunderschönen Weinhaus und seinen sensationellen Reisen!!!, ab in den Hohenzhollerndamm … fast 3km geradeaus, normalerweise ist hier die Hölle los … bei diesen Scheißdauerregen sind wir fast allein … km31, Karin und Marcus an der Cunostraße … … seid ihr der Mann mit dem Hammer? Naja, die Zwischenzeiten gehen langsam flöten …

… scheiß auf die Zwischenzeiten! Ich will ankommen!…

… es geht zum Kudamm! Nanett Goetjes und Kathy Güntsch warten! Sie sind echt gekommen! Strömender Regen, es ist kalt! Der Berlin Plaza Hotel Supporters Club ist da…, ich muss gut aussehen, die sind schließlich extra wegen mir gekommen! Toll! … Ich sehe nicht mehr toll aus! Ihr schon! Ich sehe Euch schon etwa 50m vorher … Ihr seht toll aus! Und Ihr seid großartig!!! Und ihr habt die letzte Flasche …

…und dann ist da auch noch „Knackpunkt34“, das ist „unser Berlin Plaza Hotel“ Stützpunkt an km34 hier verteilt der Stützpunlt Knackpunkt34 um Manfred Templin die Getränke (wir freuen uns auf das nächste Jahr!)

Erstaunlicherweise bestehen die Kilometer ab km 34 nicht aus 1.000m. Ich habe sie abgegangen …

… die letzten 8km bestanden definitiv jeder aus 1.200m/km …

Der nächste Kontrollpunkt für mich ist die Potsdamer Brücke kurz vor dem Potsdamer Platz: Achim und Papa! Die bei weitem intelligentesten Männer, die ich kenne, diskutieren wahrscheinlich über die Weltwirtschaft wenn ich komme … aber nein, aufmerksam huldigen sie mir ihren großartigen Tribut, wir sind an km38, es geht gar nichts mehr. Läufst du noch oder funktionierst du schon?…

…ich denke einen Augenblick an Euch alle, die Ihr dabei ward (oh, Gott ist das schön schmalzig …) …

… ich funktioniere …

… es geht nur noch brutal die Leipziger geradeaus, wo bleibt der Gendarmenmarkt ….

ich will, aber kann ich noch? …

Ich kann!

Das Ziel:


der Vorletzte km ist schon wieder 1.200m lang, wir sind schon unter den Linden,

ich bekomme die letzten km schon nichts mehr mit und frage Alex nur noch:“aber jetzt kann ich nicht mehr aufhören, oder …“ … NEIN!

Brandenburger Tor! 400m noch, die Zeit … nicht mehr zu retten …

was Größeres geht gerade nicht mehr! Ich fange gleich an zu heulen …

YES

ICH BIN IM ZIEL!!!!

Und habe nur kurz aber schwer geschluckt! Keine Träne – aber fast!

Warum tut man sich so etwas an? Keine Ahnung! Um zu zeigen, wie hart man ist? Sicherlich nicht! Um zu hören „Hast Du das echt gemacht? Toll!“ Sicher nicht! Um einen ganzen Tag lang einen halben Meter über dem Boden zu schweben, ohne irgendwelche Drogen genommen zu haben? Mit Sicherheit ja!

Unser Laufgott Achim Achilles (siehe auch Spiegel Online) hat mal geschrieben, alles über 4:00 Stunden ist Gewürge und hat auf einem Marathon nichts verloren („na heul doch“), schade Achim … den Berlinman „verkackt“ und den Berlin Marathon leider wegen Erkältung verpasst (ehrenwert, absolut vorbildlich, richtig und überlebenswichtig, genauso wie der Verzicht der Legende Bernd Hübner, dem einzigen Läufer, der alle vorherigen 36 Berlin Marathon gelaufen ist und dem die Gesundheit diesmal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat) … Du hast ja recht! Aber: hier stehen 4:32:04, gewürgt habe ich, geheult nicht!

Am 21. November 2010 um 10:30 Uhr startet das Berlin Plaza Hotel zum zweiten mal bei der Kondius 18. Marathon-Staffel auf dem Flughafen Tempelhof. Mit dabei sind auf alle Fälle Thorsten Irle, Empfangsmitarbeiter im Hotel Astoria und Berlin Plaza Hotel, Luisa Moderzinski, Auszubildende im Berlin Plaza Hotel, Frank Hägele, Geschäftsführer von beiden Hotels, Daniel Schleider und Nanett Goetjes aus der zentralen Reservierung unseres Hotelimperiums (mal schauen, wer von beiden auf die Strecke geht ), ich, F&B Manager und ansonsten fühle ich mich auch zuständig für fast alles in beiden Häusern und hoffentlich unser großartiger Berlin Plaza Hotel Supporters Club mit den Familienangehörigen und Mitarbeitern beider Häuser. Es wird bestimmt ein ganz besonderer Betriebsausflug!!!