Schlagwort-Archiv: Reichstag

Berlin erleben von oben – vom PANORAMAPUNKT am Potsdamer Platz

Der schönste Himmel über Berlin – und die beste Aussicht auf die Stadt 

 In über 100m Höhe auf dem Kollhoff-Tower an der legendären Adresse Potsdamer Platz 1 thront der PANORAMAPUNKT. Mit dem schnellsten Aufzug Europas geht es in 20 Sekunden hinauf zu einer der höchsten Open-Air-Aussichtsterrassen der Hauptstadt. Die rasante Auffahrt wird mit einem traumhaften Ausblick über Berlin belohnt: Alle Highlights der Stadt wie z.B. das Brandenburger Tor, Kanzleramt, die Siegessäule und auch der Reichstag wirken zum Greifen nahe. 

Das rundum verglaste PANORAMACAFÉ versetzt den Gast in die zwanziger und dreißiger Jahre zurück. Bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen schweifen die Gedanken in die Vergangenheit. Das Licht bricht sich je nach Tageszeit in den goldenen Zinnen des Towers – der sogenannten “Krone von Berlin“. Ein Stockwerk höher, in der 25. Etage, kann man auf einem traumhaften Sonnendeck den Sonnenuntergang vor der West-Berliner Skyline bewundern und dabei den schönsten Himmel über Berlin genießen. 

Copyright Text & Fotos © Panorama Punkt GmbH

 PANORAMAPUNKT: Aussicht, Ausstellung, Café und Sonnendeck, in der Sommersaison täglich von 10 bis 20 Uhr, bei sichtbarem Sonnenuntergang gerne auch mal länger.

Eintritt: € 5,50 / € 4,00, Familien € 14,50
Panorama Punkt GmbH
Potsdamer Platz 1
10785 Berlin
Telefon: 030/ 25 29 43 72
www.panoramapunkt.de

Konzertsommer Berlin – nur welcher Sommer? – ach ja 1987

Pink Floyd schön und gut, auch gesehen, aber hier eine Konzerterinnerung aus der Seniorenfraktion: 

1987, die Mauer steht, die jungen Männer zieht es in die wehrdienstfreie Zone, beim Sonntagsspaziergang ist am Schlosspark Glienicke Schluss, im Transitverkehr schiebt der Westbesuch sein Auto noch stundenlang vor zum Grenzpunkt und den jungen, unternehmenslustigen Arbeitnehmer lockt der Berlinzuschlag…. 

 Im Ostteil werden die Platten neu verputzt und vor dem noch sanierungsbedürftigen Reichstag wird ein gigantisches Festivalareal abgesteckt, denn es ist der Sommer der 750 Jahrfeier der geteilten Stadt.

Zum ersten Mal komme ich in den Genuss von alkoholischen Getränken aus Wasserkanistern und in Berührung mit Tüten, die rauchen. Bruce Hornsby darf seinen einen Hit spielen, Genesis kann man komplett mitsingen, noch sind Gabriel und Collins vereint, atemlose Spannung als Annie Lennox den roten Leder BH vorführt und die gesamte Menge tanzt und singt zu den ungezählten Hits der Eurythmics. Die Veranstalter drehen die Hälfte der Lautsprechertürme gen Osten.

Und aus diesem Nebel heraus fliegt David Bowie an einem Spinnennetz den Reichstag herunter. Ziggy Stardust lebt und es gibt Leben auf dem Mars. Der Entschluss war gefasst: ich ziehe nach Berlin! Hier ist der Olymp. 

Claudia Wülker

P.S. Mit zunehmendem Alter verklären sich die Dinge eben herrlich….

12. Berliner Wasserbetriebe 5 x 5 km TEAM-Staffel

Berlin Plaza Hotel und VisitBerlin gemeinsam am Start

Am Freitag ging der dritte Tag der Firmen-Staffel im Tiergarten über die Bühne. Insgesamt beteiligten sich an den drei Tagen über 22.000 Läufer in fast 5.000 Staffel an diesem großartigen Event. Während die Teams am Mittwoch noch durch’s Unwetter ziehen mussten, nahm sich das Wetter am Freitag ein Beispiel am Vortag, es goß wie aus Kübeln, pünktlich zum Start jedoch zeigte sich wieder der blaue Himmel über Berlin und die Sonne strahlte, was sie nur konnte. Ideale Voraussetzungen für ein gutes Rennen.

VisitBerlin, die Tourismus- & Kongressexperten der Stadt Berlin, stellten mit ihren Partnern, u.a. wir vom Berlin Plaza Hotel, 20 Staffeln unterschiedlichster Laufstärken an den Start. So wurde Julien Behrend, Azubi im Berlin Plaza Hotel mit seiner VisitBerlin Staffel #3 359. im Gesamtklassement aller drei Tage und 2. im VisitBerlin-internen Ranking mit einer Gesamtzeit von 1:54:07, während Laurin + Gert Orlich aus unserem Plazateam mit Team #2 mit einer Zeit von 2:03:37 1049. gesamt und 3. im VisitBerlin-Team wurden.

Die Strecke verlief im Schatten von Reichstag, Bundeskanzleramt und Siegessäule quer und zickzack durch den Tiergarten. Ein gewöhnungsbedürftiger Kurs mit dem eindeutigen Highlight, vorbei am anfeuerungsstarken Teamzelt von VisitBerlin laufen zu dürfen!

Großartige Stimmung im riesigen Teamzelt, es wurde viel geredet, gegessen, getrunken und natürlich angefeuert! Neben unseren 3 Plaza-gazellen war auch Frank Hägele, GF und Direktor von Berlin Plaza Hotel, Hotel Astoria und Aufsichtsrat von VisitBerlin zum Anfeuern gekommen.

Nächstes Jahr werden wir unsere Präsenz hoffentlich noch deutlich steigern, so viel Spass hat es gemacht!

Ein großes Dankeschön an das Organisationsteam von VisitBerlin um Nadine Janke und Burkhard Kieker. Großartige Leistungen nicht nur auf der Strecke …!

P.S.: Mehr Bilder gibt es demnächst auf dem Partnerportal von VisitBerlin unter www.partner.visitBerlin.de.

Der schönste Himmel über Berlin – und die beste Aussicht auf die Stadt

Der PANORAMAPUNKT am Potsdamer Platz  

thront in über 100m Höhe auf dem Kollhoff-Tower an der legendären Adresse Potsdamer Platz 1. Mit dem schnellsten Aufzug Europas geht es in 20 Sekunden hinauf zu einer der höchsten Open-Air-Aussichtsterrassen der Hauptstadt. Die rasante Auffahrt wird mit einem traumhaften Ausblick über Berlin belohnt: Alle Highlights der Stadt wie z.B. das Brandenburger Tor, Kanzleramt, die Siegessäule und auch der Reichstag wirken zum Greifen nahe.

Der PANORAMAPUNKT bietet dabei mehr als einen grandiosen 360° Blick: Die neue Freiluftausstellung „BERLINER BLICKE auf den Potsdamer Platz“ verbindet die bewegte Geschichte des Potsdamer Platzes mit den Blicken auf das heutige Berlin. Wo sonst kann man die Vergangenheit auf multimedial inszenierten Ausstellungstafeln bestaunen und sich dann um 180° drehen, um die Gegenwart live zu begutachten? Spannende Audioguides helfen beim Staunen und Verstehen.

Das rundum verglaste PANORAMACAFÉ versetzt den Gast in die zwanziger und dreißiger Jahre zurück. Bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen schweifen die Gedanken in die Vergangenheit. Das Licht bricht sich je nach Tageszeit in den goldenen Zinnen des Towers – der sogenannten „Krone von Berlin“. Ein Stockwerk höher, in der 25. Etage, kann man auf einem traumhaften Sonnendeck den Sonnenuntergang vor der West-Berliner Skyline bewundern und dabei den schönsten Himmel über Berlin genießen.

Copyright Text & Fotos
© Panorama Punkt GmbH

PANORAMAPUNKT: Aussicht, Ausstellung, Café und Sonnendeck, in der Sommersaison täglich von 10 bis 20 Uhr, bei sichtbarem Sonnenuntergang gerne auch mal länger.

Eintritt: € 5,50 / € 4,00, Familien € 14,50
Panorama Punkt GmbH
Potsdamer Platz 1
10785 Berlin
Telefon: 030/ 25 29 43 72
www.panoramapunkt.de

Die Riesen in Berlin

Die Riesen kommen, die Riesen gehen!

Au revoir kleine Riesin, à bientôt großer Riese

Nach einem letzten gemeinsamen Spaziergang vom Brandenburger Tor zur Moltkebrücke sind die kleine Riesin und der große Riese in ein Boot „gestiegen“ und die Spree entlang zur Museumsinsel entfahren!

Ein großartiges Spektakel der Truppe Royal de luxe aus Nantes.

Mehrere hunderttausend Besucher säumten am Sonntag noch einmal die Straßen im Regierungsviertel und die Ufer der Spree, um sich von den beiden Giganten aus Frankreich zu verabschieden!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit der charmanten jungen Dame und dem skuriel wirkenden 10m großen Taucher!

Das Berlin Plaza Hotel und das Hotel Astoria freuen sich auf neue spektakuläre Kunstaktionen in 2010.

Hier die schönsten Bilder des finalen Sonntages:

Kleine Riesin 04.10.2009 Reichstag

Großer Riese 04.10.2009 Reichstag

Die Riesen 04.10.2009 Spreeufer

Kleine Riesein 04.10.2009 Spreeufer

Kleine Riesin 04.10.2009 Spreeufer 1

Großer Riese 04.10.2009 Spreeufer 1

Großer Riese 04.10.2009 Spreeufer 2

Royal de luxe 04.10.2009

Die Riesen gehen an Bord 04.10.2009

Die Riesen gehen an Bord 1 04.10.2009

Adieu les géants

Kanzler U-Bahn 55 eröffnet

U-Bahn BundestagAm Sonnabend, 08.08.09 eröffnet die BVG in Berlin die neue U-Bahnlinie 55, die sogenannte Kanzlerbahn. Sie verbindet den Hauptbahnhof Berlin mit dem Brandenburger Tor. Dazwischen liegt der U-Bahnhof Bundestag vis à vis zum Reichstag und zum Kanzleramt. Das Brandenburger Tor, hier ist auch ein Umsteigen in die Nord-Süd S-Bahn möglich, ist jedoch nur vorübergehend Endstation, da die Linie bis zum Alexanderplatz weiter gebaut wird!

An den Stationen Bundestag und Brandenburger Tor wird es am Sonnabend den ganzen Tag über ein buntes Programm zu erleben geben, BVG-Orchester und BVG-Chor werden musizieren, zusätzlich stellen sich die BVG Abteilungen vor, es wird Diskussionsrunden mit Senatsmitgliedern und andere musikalische Vorstellungen geben. Das Wetter verspricht, traumhaft zu werden!

Die Erstfahrt ist für 11:05 mit dem Regierenden Bürgermeister vom Hauptbahnhof geplant, danach dürfen die Berlinerinnen und Berliner sowie die Gäste der Stadt die neue Linie kostenlos “erfahren”.

Das Berlin Plaza Hotel und das Hotel Astoria gratulieren herzlich zur Eröffnung!

Urlaub in Berlin

Berlin ist eine Reise wert!

Über tausend Gründe sprechen für eine Reise nach Berlin. Und das Beste: Wir vom Berlin Plaza Hotel und vom Hotel Astoria geben Ihnen regelmäßig Tipps, um alle Sehenswürdigkeiten dieser Stadt zu entdecken

Teil 7: Bundeskanzleramt

KanzleramtDas Bundeskanzleramt steht in der Mitte Berlins im Spreebogen in Sichtweite vom Berliner Hauptbahnhof, Reichstag und Tipi.

Erbaut wurde es in der Zeit zwischen 1997 und 2001 nach den Planen von Axel Schultes und Charlotte Frank. Im Mai 2001 wurde es vom damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet und bildet seither das Zentrum der Macht in der Bundesrepublik. Von hier aus regiert Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bundesrepulik.

Auf Grund seiner eigenartlichen Erscheinung wird es von den Berlinern wenig liebevoll Waschmaschine genannt. Es bildet zusammen mit dem Paul-Löbe-Haus und dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus das Band des Bundes, einem massiven Gebäudegürtel entlang der Spree

Das Kanzleramt erreicht man vom Berlin Plaza Hotel am einfachsten und schnellsten mit der S-Bahn vom S-Bahnhof Savignyplatz bis zum Berliner Hauptbahnhof in knapp 10 Minuten Fahrzeit.

Anschrift des Bundeskanzleramtes:
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

Informationen zu Hotels sowie die Möglichkeit Ihrer Zimmerbuchung erhalten Sie
unter +49 (0) 30 88 413 444 oder unter www.plazahotel.de

Was zum warm Werden – die schönsten Laufstrecken in Berlin, Strecke 5

Die Sightseeing-Strecke Nr. 3: Berlin Plaza Hotel – Berlin Hauptbahnhof – Brandenburger Tor – Berlin Plaza Hotel! fast schon zu lang für die Mittagspause aber ideal zum Sightseeing en passant:

Gesamtlänge: ca. 12km
Laufen und Innenstadt sind in Berlin keine Gegensätze! Denn auf gelenkschonenden Parkwegen mitten durch die Innenstadt und durch die “grüne Lunge” der Stadt ist´s möglich.

Die Strecke: Start ist am Berlin Plaza Hotel und es geht erst einmal den inzwischen bekannten Anfangsweg über Knesebeckstraße, Savignyplatz, Carmerstraße, Steinplatz, das Hotel Astoria rechts liegen gelassen links in die Fasanenstraße, rechts in die Müller-Breslau unter der Bahnüberführung durch am Schleusenkrug vorbei in den Tiergarten. Die Straße des 17. Juni wird überquert, im Tiergarten vorbei am Faulen See, über die Altonauer Straße in den Englischen Garten zum schwarzen Ei, dem architektonisch unglaublich gelungenem Neubau des Bundespräsidialamtes neben dem Schloss Bellevue. Bei Herrn Köhler überquert man die Lutherbrücke und biegt rechts ab auf einen breiten Füßgängerstreifen, dem Magnus-Hirschfeld-Ufer. Entlang der Spree geht es vorbei am Haus der Kulturen der Welt, an der Rückseite des Bundeskanzleramtes zum Berliner Hauptbahnhof. Über die Fußgängerbrücke läuft man auf das andere Ufer der Spree, vorbei am neuen U-Bahnhof Bundestag (Hier eröffnet demnächst Berlins kürzeste U-Bahnlinie, die so genannte Kanzlerbahn, die vom Hauptbahnhof zum Brandenburger Tor verläuft), einen Blick auf das Kanzleramt von vorne werfend, zum Reichstag, in dem der Deutsche Bundestag seinen Sitz hat. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung zum Brandenburger Tor, einmal durch auf den Pariser Platz, Berlins guter Stube. Einen Grüß zur US Botschaft und zurück durchs Tor. Ein kurzer Blick hinüber zum Potsdamer Platz und dann zurück in den Tiergarten. Auf bekannten Pfaden geht es u.a. über den großen Weg und vorbei an der Siegessäule wieder zurück zum Neuen See, Karl-Liebknecht-Denkmal und zur Schleuse. Vom Schleusenkrug am Zoo Berlin vorbei zum Hardenbergplatz, Blick auf den Bahnhof Zoo, die Hardenbergstraße hinunter und vom Hotel Astoria die Fasanenstraße bis zur Lietzenburger Straße. Rechts hinein bis zur Knesebeckstraße, auf’s Zimmer duschen und ab in die Knese auf ein isotonisches alkoholfreies Paulaner Hefeweizen. Oder Vielleicht doch ein frisch gezapftes Berliner Pilsner. Und dazu die beste Currywurst oder den besten Gänsebraten Berlins. Man muß doch aufpassen, dass man kein Gewicht verliert! Ist ja auch egal… dafür läuft man doch!

Die Strecke (wie immer auf Runnersworld.de auch als Karte abrufbar) ist eine schöne Mischung aus den von uns schon vorgestellten Läufen zum Brandenburger Tor und zum Hauptbahnhof. Und wie bei den ersten beiden Strecken kann man bei der Hälfte auch einfach in die S-Bahn steigen und zum Berlin Plaza Hotel via S-Bahnhof Savignyplatz zurück fahren. Und auch Spaziergänger kommen voll auf ihrer Kosten!